Berlin Daily 05.12.2020
Berliner (Fern-)Gespräch: Die informierte Stadt

11h: der Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA über urbane Kommunikation und Information im 21. Jahrhundert. online

me Collectors Room schließt

von chk (09.05.2020)
vorher Abb. me Collectors Room schließt

Foto: kuag

Genau vor 10 Jahren, im Mai 2010, eröffnete der Sammler Thomas Olbricht seinen me Collectors Room Berlin - ein von Düttmann+Kleymann konzipiertes Wohn- und Ausstellungshaus in der Auguststraße. Olbrichts Sammlung umfasste damals über 2.500 Objekte von Beginn des 16. Jahrhunderts bis zur Gegenwartskunst und zählte zu den umfangreichsten Privatsammlungen Europas. Gleichzeitig war es für Berlin flächenmäßig eine der größten Privatinitiativen dieser Art.

Über die Ausrichtung seines Ausstellungsraumes und seine Pläne in Berlin sprachen wir damals mit Thomas Olbricht:




Dauer: ca. 5.50 min

Thomas Olbricht veranstaltete in den letzten Jahren nicht nur viele Ausstellungen, zum Teil hochkarätig besetzt, sondern es wurde ein weiterer Schwerpunkt auf die Vermittlungstätigkeit gelegt, hier sei nur an die Initiative "Wunderkammerschiff" erinnert - ein mobiler Museumsraum, der auf den Wasserstraßen von Berlin und Brandenburg, Kindern einen Zugang zu Kunst und kultureller Bildung ermöglichte.

Die Stiftung Olbricht wird auch in Zukunft ihren Fokus auf die Förderung von Projekten der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche legen, jedoch nicht mehr von Berlin aus, sondern aus Essen, dem Wohnort von Claudia und Thomas Olbricht. Trotzdem bleibt die Initiative um das Wunderkammerschiff Berlin und Brandenburg erhalten und wird in Zusammenarbeit mit der Helga Breuninger Stiftung fortgesetzt.

Ab voraussichtlich Herbst 2020 wird die Sammlung Peter Janssen – eine der weltweit umfangreichsten Kollektionen zur Ästhetik, Handwerks- und Kriegskunst der Samurai – nach umfassenden Umbauarbeiten in die Auguststraße 68 einziehen.

Auf art-in-berlin haben wir in der Vergangenheit vielfach die Ausstellungen me Collectors Room besprochen, unter anderen:

- Transverse Wave. Mary Bauermeister und Rashid Al Khalifa mit Sound Design von Simon Stockhausen
www.art-in-berlin.de

- Beyond mit Arbeiten von Francisco de Goya, Jake & Dinos Chapman, Jonas Burgert, Nathalie Djurberg & Hans Berg, George Condo, FORT und Kris Martin
www.art-in-berlin.de

-The Long Now. Reflexionen von Zeit und Vergänglichkeit
www.art-in-berlin.de

www.me-berlin.com

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema me Collectors Room:

me Collectors Room schließt
Kurzinfo: Genau vor 10 Jahren, im Mai 2010, eröffnete der Sammler Thomas Olbricht sein me Collectors Room Berlin - ein von Düttmann+Kleymann konzipiertes Wohn- und Ausstellungshaus in der Auguststraße.

Aus dem Diesseits ins Jenseits und zurück: Beyond im me Collectors Room
Die Ausstellung neigt sich ihrem Ende ..., zu sehen noch bis 18.8.2019

Zeitwerk - The Long Now im me Collectors Room Berlin
Ausstellungsbesprechung: Die Zeit, sie ist eine klar definierte, physikalische Größe: eine Abfolge, sie wird gemessen in Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen ... . Und zugleich ist sie subjektiv erlebbar durch den Augenblick, ...

Australische Kunsttraditionen im Me Collectors Room
Läuft nur noch bis Montag, den 2.4.2018 ...

Ausstellungsbesprechung: Sigmar Polkes Editionen
Am Wochenende enden viele Berliner Ausstellungen, letzte Gelegenheit z.B. im me Collectors Room "Sigmar Polkes Editionen" zu sehen.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.