Anzeige
Boris Lurie

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 17.04.2024
Kuratorische Führung

17:30 Uhr: mit Viola Bendzko, Ute Faber, Claudia Hartwig und Jürgen Kellig im Rahmen der Ausstellung "ÄTZEN - KRATZEN - STECHEN. Druckkunst im Dialog 2024". Kommunale Galerie Berlin | Hohenzollerndamm 176 | 10713 Berlin

Filmfestival artspringnale

von (08.05.2021)
vorher Abb. Filmfestival artspringnale

artspring Kurzfilmfestival SIGNALE

Die artspringnale – das Filmprogramm von artspring berlin – zeigt alljährlich die unterschiedlichen künstlerischen Positionen der Film-und Videoschaffenden des Bezirks und stellt sie zur Diskussion. Wie artspring berlin lebt auch die artspringnale von der Begegnung, dem gemeinsamen Erlebnis und dem Austausch.

artspringnale 2021. Signale! – Das Filmfestival
Laufzeit: 7. - 28. Mai 2021
Ort: online unter www.artspring.berlin/artspringnale kostenlos



______________________________

Dokumentarisch zeigt das Programm des Filmfestivals artspringnale im Rahmen des artspring berlin Kunstfestivals am 14. Mai Lebenslinien im Laufe der Zeit. Der Fokus liegt auf weiblichen Perspektiven, dem Thema Arbeit und gesellschaftlicher Teilhabe. Anschließender Live-Talk in Anwesenheit einiger der Filmemacher:innen.

Aschermittwoch
Regie/Buch: Lew Hohmann, Jochen Wisotzki // DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1989 // 19 min. // deutsch
Der Film erzählt die Geschichte Angelika Wettsteins, einer geschiedenen Frau und Mutter von sechs Kindern. Er zeichnet Skizzen aus ihrem Alltag, von ihrer Arbeit in der Kaufhalle "Pappelallee" im Prenzlauer Berg und berichtet auch von den sich abzeichnenden politischen Umbrüchen. Rotweinrock und Lammfellmantel
Regie/Buch: Hannah Metten, Jan Gabbert // 2004 // 53 min. // deutsch
Mit Wehmut geben Waltraut und Siegfried Köhler ihre Textilreinigung nach zwanzig Jahren auf. Der Abschied fällt schwer, ihnen wie ihren Kunden. Unaufgeregt beobachtet der Film sie in diesen letzten Wochen in ihrem Mikrokosmos auf der Stargarder Straße.

Wise Women´s World
Regie: Amor Schumacher, Sonja Ortiz // 2021 // deutsch
Wise Women's World ist ein fortlaufendes Interview-Projekt mit Frauen ab 60 Jahren zur generationenübergreifenden Wertschätzung und Wissensvermittlung. Das Wissen und die Erfahrungen, die alte Frauen mit sich tragen sind wertvoll und müssen weitergegeben werden. Wise Women's World gibt Frauen ab sechzig die Sichtbarkeit und die Stimme, die sie verdienen!

Fairshare Sichtbarkeit für Künstlerinnen
Regie: Lucia Gerhardt, Kamera: Lucia Gerhardt, Elena Panouli, Petra Weller // 2021 // 5:36 min. // deutsch
Zum Weltfrauentag am 8. März 2021 fand in Berlin eine von Ines Doleschal und Rachel Kohn organisierte Aktion für mehr Sichtbarkeit von Künstlerinnen statt.
Die Akteurinnen – Vertreterinnen aus allen Berliner Künstler:innen-Verbänden – bezogen Stellung auf der Piazzetta vor der Gemäldegalerie am Kulturforum. Mit Blick auf den Bauplatz für das geplante Museum der Moderne sowie rechterhand die Neue Nationalgalerie, formierten sich 7x7 Künstlerinnen zu einer Performance. Dabei beschrifteten sie die Granitplatten mit Namen von Künstlerinnen aus allen Jahrhunderten bis heute und besetzten damit den Ort. Gleichzeitig wurden von Sara Sommerfeldt mehr als 500 Namen von Künstlerinnen aus allen Epochen verlesen. Flankiert wurde die Performance von Bannern, die über Zahlen und Grafiken die derzeitigen Missstände in den Fokus nehmen. Der Film vermittelt auf künstlerische Weise einen Eindruck der Performance.
Organisation: Ines Doleschal, Rachel Kohn, Kathrin Schrader
Grafik und Plakate: Julie August
Konzept Performance: Verena Kyselka
Choreografie/Umsetzung: Hilla Steinert
Stimme Forderungen: Rachel Kohn
Lesung Künstlerinnennamen: Sara Sommerfeldt

______________________________

Am 7. Mai | 18 Uhr fand das erste von insgesamt vier Screenings des Filmfestivals artspringnale im Rahmen des artspring berlin Kunstfestivals statt. Es zeigt ein Kinoprogramm mit Live-Talks allwöchentlich freitags. Die filmischen Signale aus dem Stadtbezirk reichen von historischem Filmmaterial über aktuelle Lockdown-Clips bis hin zu Zukunftsdystopien (und Hoffnungen)

Mit dem Dokumentarfilm "Poesie des Untergrunds“ von Matthias Aberle und dem Experimentalfilm „September September“ von Gino Hahnemann aus dem Archiv "ex.oriente.lux“, wirft der Auftakt am 7. Mai einen Blick in die Vergangenheit des Bezirks. Claus Löser, Leiter des Archivs, sowie Matthias Aberle werden für den anschließenden Live-Talk anwesend sein.

Das Archiv „ex.oriente.lux“
Die im Archiv versammelten Filme entstammen einer Gruppe von Künstler:innen, die in den Jahren 1976 bis zum Ende der DDR im November 1989 eine alternative, unabhängige Filmszene bildeten. Das Besondere an dieser letzten Künstler-Generation der DDR war, dass sie in einer Zeit lebten und arbeiteten, in der ihnen ihr Land keinerlei Identifikationsmuster mehr bot. Und gemeinsam ist den Arbeiten – jenseits aller ästhetischen Bedeutung – dass es sie damals überhaupt gegeben hat. Dieser Umstand hebt sie aus dem grauen Einerlei der durchschnittlichen Anpassung hervor. Sie reflektieren heute Befindlichkeiten, die sonst nicht mehr nachvollziehbar wären.

Poesie des Untergrunds - Prenzlauer Berg kontrovers 1976–1990
Regie: Matthias Aberle, Buch: Bert Papenfuß // 2009 // 87 min. // deutsch
Der Prenzlauer Berg in Ost-Berlin: Transitraum der DDR-Künstlerszene zwischen Ost und West. Ab den 70er Jahren tauchen Künstler wie Cornelia Schleime, Harald Hauswald, Sascha Anderson, Alexander Zahn, die Mitglieder der Punkbands Rosa Extra und Planlos u.v.a. aus der „Realität, die versagt hat“ in die Prenzlberger Hinterhoflandschaft ab. Unter den Augen der Stasi experimentiert man hier zwischen Dadaismus und Punk, schreibt, fotografiert, malt, musiziert und filmt. Bis die Mauer fällt. Mit sehr persönlichen Interviews und zum Teil unveröffentlichtem Archivmaterial zeichnen Matthias Aberle und Bert Papenfuß in ihrem Dokumentarfilm ein stilles bis schrilles Porträt der kontroversen Prenzlauer Berg-Künstlerbohème von den 70er Jahren bis zur Wiedervereinigung.

artspring berlin Kunstfestival
7. Mai - 6. Juni 2021
Eintritt: jeweils frei
Orte: je nach aktueller Lage: online und/oder diverse Orte im Großbezirk Pankow
Website: www.artspring.berlin

Sponsored Content

weitere Artikel von

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema artspring:

artspring berlin
artspring berlin verlängert die Anmeldefrist für die Teilnahme an den offenen Ateliers. (sponsored content)

Kunst ohne Ende. Offene Ateliers in Pankow
Besprechung: Am Wochenende gab es reichlich Kunst zu sehen: In Charlottenburg Wilmersdorf fand der Galerierundgang Charlottenwalk statt, im Tiergarten feierte das HKW seine Wiedereröffnung und in Pankow öffneten über 300 Künstler:innen ihre Ateliers.

artspring Kunstfestival 2023 – Offene Ateliers
Am 3. und 4. Juni öffnen über 300 Künstler:innen ihre Ateliers in ganz Pankow dem Publikum.
(sponsored content)

Das artspring Kunstfestival – Kunstfrühling in Pankower Kunstszene
Die siebte Ausgabe des artspring Kunstfestivals präsentiert vom 5. Mai bis 4. Juni 2023 den Pankower Kunstfrühling mit zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen, an denen über 300 Künstler:innen beteiligt sind. (Sponsored Content)

Open Calls: artspring Kunstfestival
Open Calls für die einzelnen Festivalsparten von artspring laufen derzeit. Neu ist der Call „artspring junge szene“ speziell für 16-25-Jährige. (Medienkooperation)


der mythos ist hin, vielleicht auch nicht ...
Rückblick zum Kunstfestival artspring berlin 2022

artspring berlin: Der Mythos ist hin!
Wochenende der Offenen Ateliers in Pankow, Prenzlauer Berg und Weissensee.(Medienkooperation)

artspring berlin: Der Mythos ist hin! (6. Mai – 12. Juni 2022)
artspring berlin, das Kunstfestival in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee, beginnt am kommenden Freitag.
(Sponsored Content)

Festival artspring berlin 2022: Open Call
Noch bis 28. Februar: Open Call für Künstler:innen aus Berlin-Pankow,-Weißensee oder -Prenzlauer Berg.

Für alle, für die Stadt: Kultureller Austausch beim artspring Festival 2021
Ein Rückblick: Schrebergärten, Bankfilialen, Versicherungsgebäude: Einen Monat lang zeigte das Kulturfestival artspring, wie vielfältig der Stadtraum für Kunst genutzt werden kann und stellte damit die dringende Frage, wem dieser gehört.

artspring berlin – Wochenende der Offenen Ateliers am 5. und 6. Juni
In diesem Jahr findet das Herzstück des Festivalmonats artspring berlin – das Wochenende der Offenen Ateliers – am 5. und 6. Juni statt: Rund 320 Künstler:innen laden an diesen beiden Tagen das kunstinteressierte Publikum in ihre Ateliers ein. (Sponsored Content)

Filmfestival artspringnale
Im Rahmen des artspring berlin Kunstfestivals: Filmfestival artspringnale - Screening

artspring berlin Kunstfestival - 7. Mai - 6. Juni 2021
Unter dem Motto SIGNALE! lässt sich im Rahmen des Kunstfestivals artspring spots den ganzen Mai die Vielfältigkeit der Kunst- und Kulturproduktion in Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee über erleben: Ausstellungen, Konzerte, Performances, ... (Sponsored Content)

Neuer Kunstraum in Berlin Pankow
KORN, der Kunstraum im Schaufenster, eröffnet die Ausstellungsreihe NEULAND mit einer Ausstellung der Berliner Künstlerin Inken Reinert ab morgen, Donnerstag, den 25. Februar 2021. (Sonsored Content)

artspring berlin 2020 – Das artspring Kunstfestival
artspring berlin 2020 – Der Stadtbezirk wird Galerie. Offene Ateliers in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee. (Medienkooperation)

top

zur Startseite

Anzeige
Magdeburg unverschämt REBELLISCH

Anzeige
SPREEPARK ARTSPACE

Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunstbrücke am Wildenbruch




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Beyond.Reality.




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.