logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 25.05.2022
Buchvorstellung + Gespräch

19 Uhr: Wolfgang Ulrich, Die Kunst nach dem Ende ihrer Autonomie. Im Rahmen der Ausstellung "Ultrasocial Pop. Filip Markiewicz"
Haus am Lützowplatz | Lützowplatz 9 | 10785 Berlin

Art Up! Crossover Creation. Ein Qualifizierungsprojekt für bildende Künstler:innen und Musiker:innen

(Einspieldatum: 04.05.2022)


Art Up! Crossover Creation. Ein Qualifizierungsprojekt für bildende Künstler:innen und Musiker:innen

Am 01. April 2022 ist das Projekt „Art Up! Crossover Creation“ gestartet. Unter dem Motto „Kunst küsst Musik, Musik küsst Kunst“ soll es Musiker:innen und bildenden Künstler:innen eine Plattform für die Erprobung spartenübergreifender Zusammenarbeit bieten. Im Fokus steht dabei eine bessere Positionierung in der Kreativwirtschaft. Hierfür werden die Teilnehmenden einzeln und in der Gruppe begleitet. In einem abschließenden Event werden die Arbeiten präsentiert.

Ende Mai beginnt der erste Projektzyklus. In den folgenden sechs Monaten befassen sich die Teilnehmenden mit Themen wie digitalen und analogen Kommunikationsstrategien, Markenbildung für Künstler:innen, Kunst und Musik als Unternehmen sowie der Akquise von Finanzmitteln und der wirtschaftlichen Verwertung des eigenen Schaffens. Am Ende des Projektes steht ein kollaborativ erarbeitetes Abschlussevent, bei dem die Teilnehmenden ihre Arbeit der Öffentlichkeit präsentieren. Zur Seite stehen ihnen dabei Expert:innen der Kunst- und Musikwirtschaft wie die Kuratorin und Journalistin Helene Bosecker und die mehrfach national und international ausgezeichnete Videokünstlerin und Kuratorin Sophia Kaschowitz alias Vanessa Cardui.

Trägerin des Projektes ist die LOK.a.Motion GmbH aus Berlin. Seit langem stellt das Unternehmen seine Expertise bei der Beratung von bildenden Künstler:innen unter Beweis, zuletzt mit dem Projekt „Art Up – Erfolg im Team“. Die bisherige Zielgruppe der bildenden Künstler:innen wird nun um Musikschaffende erweitert. „Art Up! Crossover Creation“ trägt damit der Realität Rechnung, dass spartenübergreifende Kollaborationen zwischen Musiker:innen und bildenden Künstler:innen längst gelebte Praxis sind. Sie bieten interessantes Potenzial, wenn es darum geht, mit interdisziplinären Formaten neue künstlerische Geschäftsfelder/ Produkte zu entwickeln und sich neue Partner:innen zu erschließen.

Wer einen Hauptwohnsitz in Berlin hat, als Musiker:in oder bildende Künstler:in professionell tätig ist, möglicherweise beim Arbeitsamt oder Jobcenter gemeldet ist sowie Zeit und Lust hat, kollaborativ spartenübergreifende Formate zu erarbeiten, kann sich ab sofort unter artup@lok-berlin.de bewerben. Insbesondere Musiker:innen aller Genres werden zur Bewerbung aufgefordert. Für die Teilnahme fällt eine Zuzahlung von 297,50 EUR bzw. 119 EUR beim Bezug von ALG I/II (jeweils inkl. MwSt.) an.

Mehr Info: www.art-up-berlin.de

Das Projekt „Art up! Crossover Creation” wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus dem Programm Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ) der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Sponsored Content

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Art up:

Art Up! Crossover Creation. Ein Qualifizierungsprojekt für bildende Künstler:innen und Musiker:innen
Unter dem Motto „Kunst küsst Musik, Musik küsst Kunst“ bietet das Projekt „Art Up! Crossover Creation“ Musiker:innen und bildenden Künstler:innen eine Plattform für die Erprobung spartenübergreifender Zusammenarbeit.(Sponsored Content)

Art Up-Gruppenausstellung: AUTOPILOT in der INSELGALERIE
Die letzte Art Up-Gruppenausstellung: AUTOPILOT vom 3. bis 13. Februar 2022 in der INSELGALERIE in der Petersburger Str. 76A, Berlin-Friedrichshain (Sponsored Content)

Virtuelle Ausstellung der Künstler:innengruppe MORGEN
Das Wort „Morgen“ steht für den Beginn eines Tages und für den Tag danach und umfasst damit Gegenwart und Zukunft. Mit Simon Karim Frembgen, Patrycja Frey, Miriam Licia Jadischke, Olga Moș, Stefanie Sändig und Miriam Smidt (Sponsored Content)

PERMEABLE PLACE - FAIR TRANSITIONS. Eine multimediale Ausstellung zum 60. Jahrestag des Mauerbaus

Vernissage: Do, 12. August 2021, 20 Uhr | Finissage: So, 15. August 2021, 20 Uhr
East Side Park an der Rückseite der East Side Gallery, Mühlenstraße 73, 10243 Berlin (Sponsored Content)

Art up-Ausstellung: Taumel der Tatsachen
Nina Heimlich (Malerei und Skulptur), Birgit Fechner (Malerei), Amelia Nin (Textilkunst), Maria Rapela (Videoinstallation), Nora Sturm (Malerei)
20.-31. Juli 2021, 16-20 Uhr, K-Salon, Bergmannstr. 54, 10961 Berlin
(Sponsored Content)

Wie gewohnt und doch ganz anders – was sowohl als auch … bedeutet
Ausstellungsbesprechung: Sie stammen aus aller Welt, leben und arbeiten in Berlin und haben sich vor einem halben Jahr beim Projekt Art up – Erfolg im Team kennengelernt, das mit der Gruppenschau Sowohl als auch … endet.

OPEN CALL - Permeable Place – Fair Transitions
Art up Projekt mit Ausstellung an der East Side Gallery.(Sponsored Content)

Art up – Erfolg im Team: ein Projekt macht Kunstschaffenden Mut
Gastbeitrag: „Art up – Erfolg im Team“ unterstützt bildende Künstler*innen in Berlin, sich auf dem Kunstmarkt erfolgreicher zu positionieren – umso mehr in der aktuellen Situation, die gerade für Kunstschaffende eine besondere Herausforderung darstellt. Im September 2020 beginnt ein neuer Zyklus.

top

zur Startseite

Anzeige
artspring berlin

Anzeige
Responsive image

Anzeige
rhyartbasel

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.