Anzeige
Boris Lurie

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 05.03.2024
Baustelle Geschlechtergerechtigkeit

16-17 Uhr: Was ist Frauenarbeit wert? mit Katja Lucker(Initiative Musik), Dagmar Schmidt (Künstlerin / BBK), Gabriele Schulz (Deutschen Kulturrat), Mod.: Barbara Haack Zur Online-Diskussion anmelden

Culture Moves Europe

von chk (27.05.2023)
vorher Abb. Culture Moves Europe

Modellbild, Foto: Kuag

In der Ausschreibung heißt es:

Culture Moves Europe ist das neue, großangelegte Mobilitätsprogramm, das durch das „Creative Europe“ Programm der Europäischen Union finanziert und vom Goethe-Institut umgesetzt wird.
...
Wer kann sich auf ein Mobilitätsstipendium bewerben?
Mit einem Budget von 21 Millionen Euro wird Culture Moves Europe von 2022 bis 2025 rund 7 000 Mobilitätsstipendien für Künstler*innen, Kulturschaffende und Gastorganisationen vergeben. Das Programm besteht aus zwei Aktionslinien: „Individuelle Mobilitäten“ für Einzelpersonen und Gruppen von bis zu fünf Personen, sowie Residenzen für Gastorganisationen. Die neue Ausschreibung für individuelle Mobilitäten richtet sich an die Bereiche Musik, literarische Übersetzung, Architektur, kulturelles Erbe, Design und Modedesign, bildende Kunst und darstellende Kunst.

Bewerben können sich Kunst- und Kulturschaffende mit legalem Wohnsitz in allen „Creative Europe“-Ländern. Dazu gehören neben den 27 EU-Mitgliedstaaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Island, Kosovo (diese Bezeichnung berührt nicht die Standpunkte zum Status und steht im Einklang mit der Resolution 1244 (1999) des VN-Sicherheitsrates und dem Gutachten des Internationalen Gerichtshofs zur Unabhängigkeitserklärung des Kosovos), Liechtenstein, Montenegro, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien, Tunesien und die Ukraine. Armenien befindet sich derzeit in Verhandlung über die Aufnahme in das „Creative Europe“ Programm. Obwohl Culture Moves Europe generell auf die Förderung von physischer Mobilität in Europa und darüber hinaus ausgerichtet ist, können Personen mit legalem Wohnsitz in der Ukraine sich ausnahmsweise für eine virtuelle Mobilität bewerben. Die laufende Ausschreibung für individuelle Mobilitäten bleibt bis zum 31. Mai 2023 durchgehend geöffnet. Um hohe Flexibilität für Kunst- und Kulturschaffende zu ermöglichen, werden Bewerbungen während dieses Zeitraums monatlich evaluiert.

Inklusive und nachhaltige Mobilität
Zugänglichkeit und Inklusion stellen zentrale Werte bei der Umsetzung von Culture Moves Europe dar: Das Programm will bei der Auswahl seiner Teilnehmer*innen aktiv auf Genderbalance und Ausgewogenheit in Bezug auf geografische Herkunft hinarbeiten. Es richtet sich insbesondere an Künstler*innen, die in kulturellen Mobilitätsprogrammen bisher unterrepräsentiert waren, inklusive aus dem ländlichen Raum sowie aus den überseeischen Ländern und Gebieten der EU-Mitgliedstaaten und den Regionen in äußerster Randlage der Europäischen Union. Für Menschen mit Behinderung sowie für Personen, die Kinder betreuen, gibt es besondere Zuschüsse; ebenso für Visagebühren. Darüber hinaus liegt ein spezieller Fokus auf der Förderung von aufstrebenden Kunst- und Kulturschaffenden.

Nicht zuletzt setzt sich Culture Moves Europe für Nachhaltigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt ein. Flugreisen von unter 600 Kilometern werden nicht gefördert und Teilnehmer*innen werden u.a. durch zusätzliche finanzielle Anreize zur Nutzung umweltfreundlicher Reisemittel motiviert. Neben der allgemeinen Relevanz und Ausarbeitung der Projekte spielt auch Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle bei der Bewertung von Bewerbungen. Mit seinem verstärkten Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Inklusion sowie seinem Fokus auf aufstrebenden Kunst- und Kulturschaffenden verspricht Culture Moves Europe, eine Vorreiterrolle für die innovative Weiterentwicklung für Mobilitätsprogramme im kulturellen Bereich zu übernehmen.

weitere Informationen: www.goethe.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Culture Moves Europe:

Culture Moves Europe
Last Chance: Ein neues europäisches Programm für kulturelle Mobilität startet seine erste Ausschreibung. Deadline 31. Mai 2023

top

zur Startseite

Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Pariser Platz




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.