logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 29.01.2023
Artist Talk

16 Uhr: im Rahmen der Winter-Artist-Residency bei Art Laboratory Berlin: Fara Peluso (Künstlerin, Designerin) + Sarah Hermanutz (Künstlerin ). Art Laboratory Berlin | Prinzenallee 34 | 13359 Berlin

Kunst- und Kulturstandorte in Berlin Kreuzberg gefährdet

von chk (02.12.2022)


Kunst- und Kulturstandorte in Berlin Kreuzberg gefährdet

© JF/Museum der Dinge

Das auch das Werkbundarchiv - Museum der Dinge wie die Neue Gesellschaft für Bildende Kunst oder die buchhandlung Kisch & Co durch den Verkauf des Gebäudes in der Oranienstraße unfreiwillig weichen muss, stand schon seit längerem fest. Der Umzug in einen Pavillon auf der Karl-Marx-Allee war für 2027 geplant.
Jetzt erfolgte völlig überraschend und kurzfristig die Kündigung der Ausstellungs-, Archiv- und Büroräume durch die Victoria Immo Properties V S. à r.l. Laut Werkbundarchiv ist für die Kündigung eine Briefkastenfirma in Luxemburg verantwortlich, die bislang noch anonymen Spekulanten gehört.
Die Kündigung stellt das Museum vor große Herausforderungen. Begonnene Projekte müssen vorzeitig enden und geplante Ausstellungen abgesagt werden. Aber vor allem müssen schnell Räumlichkeiten für die Zwischenlagerung der ca. 15.000 Objekte, das Archiv des Deutschen Werkbunds mit über 45.000 Dokumenten und die umfangreiche Bibliothek gefunden werden.

Seit den 1970er Jahren stellt das Museum der Dinge einen Teil seiner umfangreichen Sammlung zur Design- und Alltagskultur des 20. und 21. Jahrhunderts aus, und seit 2007 ist es in der Kreuzberger Oranienstraße 25 beheimatet. Die gesammelten Objekte sind in Mustersammlungen in einem offenen Schaudepot zusammengestellt und vermitteln allgemeine Aspekte der Material-, Form-, Funktions- und Nutzungsgeschichte der Dinge sowie zeitgenössische Produktkultur. Die Grundlage, auf der die Sammlung aufbaut, bildet die Werkbundprogrammatik zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sich selbst begreift das Werkbundarchiv – Museum der Dinge als Anlaufpunkt für alle, die sich kritisch mit der Gestaltung, der Produktion und dem Gebrauch von Produkten in unserer Lebensumwelt auseinandersetzen wollen.

Wir haben auf art-in-berlin mehrfach über Ausstellungen des Werkbundarchives berichtet, zum Beispiel:
Vertraute Momente
Das Museum als Zeitmaschine

Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Öffnungszeiten: Do - Mo, 12-19 Uhr
Oranienstraße 25, 10999 Berlin
www.museumderdinge.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Werkbundarchiv:

Werkbundarchiv: Renate Flagmeier geht und Florentine Nadolni kommt
Personalien

Kunst- und Kulturstandorte in Berlin Kreuzberg gefährdet
Kurznachricht: Dem Werkbundarchiv – Museum der Dinge wurden kurzfristig die Räumlichkeiten gekündigt.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.