sponsored by


Egbert Baqué Contemporary Art

Blackbird - Objekte und Zeichnungen

Wiebke Bartsch


Wiebke Bartsch Blackbird Objekte und Zeichnungen 12. Juli bis 30. August 2008

Wiebke Bartschs räumliche Inszenierungen sind, aus der Distanz betrachtet, leicht und luftig, filigran zum Teil, verletzlich, beweglich manchmal, weil an dünnen Fäden hängend. Beim Nähertreten zeigt sich das zweite, das dritte Gesicht der Bartsch'schen "Theaterwelt", in der sich die komplexe Welt des Alltäglichen die Ehre gibt, das dann aber eigentümliche Zwischenwesen gebiert, denen die trennende Membran zwischen Innen- und Außenwelt zu fehlen scheint.
Das Unheimliche im Vertrauten, die Grausamkeit eines Lächelns, die Schönheit in der Deformation sind Auslöser zu und Gegenstand in den Arbeiten der Künstlerin. Und die merkwürdige, aber zunächst noch formale Stoffauswahl von Brokat bis Perlon, von klein geblümten Baumwollfetzen zum staubigen Rupfen verwächst geradezu mit den verstörenden Inhalten ihrer skulpturalen Gestaltungen, sind neben deren äußeren Form eben auch Botschaftsträger einer eigenwilligen Welt, in der nichts ist, wie es sein sollte, oder wie man es sich wünschte.
Hin- und hergerissen zwischen rationalem Denken und mystischen Traumpfaden, zwischen Erinnerungsfragmenten und Gedankenketten entsteht - nicht ohne ironische Einsprengsel - eine künstliche Realität, ein surreales (Theater-) Spiel aus märchenhaftem Grauen und humorvollem Scheitern. Doch der Alltag, das Tatsächliche ist überall: still und laut, aufdringlich und zurückhaltend. Denn der Alltag ist das Thema des großen wie kleinen Welttheaters von Wiebke Bartsch.

Martin Rehkopp



Wiebke Bartsch, 1968 in Braunschweig geboren. Studium der Freien Kunst in Münster. Meisterschülerin von Timm Ulrichs. Dozentin am Institut für Kunst und Materielle Kultur der TU Dortmund. Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Deutschland, China, Japan, Kanada, Polen, Russland und Slowenien. Nach ihrer Schau Vermöbelt und ihrer Beteiligung an der Gruppenausstellung Free Hand 2, beide 2007, ist Blackbird die zweite Einzelausstellung von Wiebke Bartsch in der Galerie Egbert Baqué Contemporary Art, Berlin.



Vernissage:
Samstag, 12. Juli 2008, 19 - 21 Uhr. Die Künstlerin ist anwesend.

Egbert Baqué Contemporary Art
Fasanenstraße 37
10719 Berlin

Donnerstags 14 bis 22 Uhr
Freitags und Samstags 12 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel / Fax +49(0)30 - 883.95.74
Mobil +49(0)179 - 25.26.210

berlin-contemporary-art.com
Egbert Baqué Contemporary Art




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 22.02.2018
    Lesung + Screening
    19 Uhr: Elisabeth Masé liest u. a. aus ihrem Buch „Amerika. Give Me a Reason to Love You“ + „Alpsee“ und andere Filme von Matthias Müller. Im Rahmen d.Ausst. dark days in paradise. Galerie Nord | Kv Tiergarten | Turmstraße 75, 10551 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    karma


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Tempelhof Museum




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Rumänisches Kulturinstitut Berlin