sponsored by


Galerie Z22

FarbGeSchichten

Marlies Fliessbach



Marlies Fliessbach, Zebra im Grünen, 70x70cm, Acryl und Pigmente auf Leinwand.

Eröffnung: Samstag, 13. Juni 2015, 19 Uhr
Ausstellung: 14. Juni - 26. Juli 2015


Leuchtende Farben und eingeritzte Zeichen: Die K ünstlerin Marlies Fliessbach schafft rätselhafte Szenen, die scheinen, als wären sie Traumbildern oder W ünschen entnommen. Fliegende Tische und wallende Kleider bevölkern ihre Arbeiten, Schätze und Alltagsgegenstände tauchen aus den Farbflächen auf. Marlies Fliessbach nutzt dabei ein wiederkehrendes Vokabular, immer wieder deuten sich Brettspiele, Boote oder Kronen an. Es sind kleine Anekdoten und erfundene Erzählungen, die aus den Tiefen der Schichten an die Oberfläche dringen. Die Bildtitel sind stets Teil der erzählerischen Fragmente, die der Betrachter assoziativ zu einer Geschichte zusammenf ügen kann. Titel wie Reiseliteratur, Mit dem Fahrrad durchs Alpenvorland oder Zebra im Gr ünen weisen auf mögliche Zustände und imaginäre Orte hin.

Marlies Fliessbach mischt ihre Farben aus Pigmenten und Acrylbinder selbst an. Sie trägt sie Schicht um Schicht auf, wobei der Entstehungsprozess sichtbar bleibt. Diese schichtweise Bearbeitung und haptische Qualität hebt die Materialität der Bilder hervor und verleiht ihnen etwas Objekthaftes. Die Bilder faszinieren durch ihre Farbwahl, die einen Ton in hunderte Facetten aufbrechen lässt. Sie erhalten einen geradezu archäologischen Charakter, indem aufgebaute Schichten wieder abgeschabt und aufgekratzt und die unteren Lagen der Malerei offengelegt werden. Erzählungen werden ausgegraben, hervorgeholt und wieder verdeckt.

Marlies Fliessbach verleiht der Malerei eine spielerische, leichte Komponente, wodurch ihre Bilder eine besonders positive Ausstrahlung erhalten. Man möchte sich in diesen Erzählungen verlieren, oder gar fl üchten, vor den täglichen Nachrichten und Hiobsbotschaften dieser Zeit. So weisen die Bilder der Malerin einen fast anachronistischen Charakter auf. Marlies Fliessbach kommentiert das gesellschaftliche und politische Geschehen nicht, sondern schafft einen R ückzugsraum, einen Gegenpol.


Marlies Fliessbach, Mare Mosso, 100x100cm, Acryl und Pigmente auf Leinwand.

Zu sehen ist eine Ausstellung voller Farbexplosionen und überraschungen. Neben großen Leinwänden zeigt die Galerie Z22 eine Wandinstallation aus 66 kleinformatigen Bildern.

Die Galerie Z22 konzentriert sich vor allem auf die Präsentation von zeitgenössischer Fotografie und der inhaltlichen Auseinandersetzung mit diesem Medium. In ergänzenden Ausstellungen wird ein Bogen zu Video, Malerei, Skulptur und Installation gespannt. Ein Schwerpunkt des Ausstellungsprogramms liegt auf französisch-deutschen Projekten und einem Austausch zwischen diesen beiden Ländern.

GALERIE Z22
Zähringer Str. 22, 10707 Berlin
MI-SO 15 – 20 Uhr + nach Vereinbarung
Galerie Z22






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 18.10.2017
    Screening
    19 Uhr: how does the world breathe now? Session N°38: Lying Truths with Ulf Aminde
    SAVVY Contemporary | Plantagenstraße 31 | 13347 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark | Projektraum




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin