Anzeige
Responsive image

sponsored by


Galerie cubus-m

don´t listen to the early birds

Andrea Knobloch



© Andrea Knobloch

Finissage: Samstag, 8. August 2015
Künstlergespräch mit Andrea Knobloch und Mathias Heyden um 17 Uhr.


Freitag, 26. Juni 2015, ab 19 Uhr
Die Künstlerin ist anwesend.

Eröffnungsrede: Dr. Ursula Ströbele

cubus-m freut sich, mit don´t listen to the early birds die erste Einzelausstellung der Düsseldorfer Künstlerin Andrea Knobloch zu präsentieren. Chrakterisitisch für die Arbeiten der Künstlerin ist eine Formenspache, die als Referenz an die Architekturmodelle des frühen 20. Jahrhunderts zu verstehen ist und aus der heraus sie Objekte und Installationen entwickelt, in denen sie ihre Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen Kontexten im Spannungsverhältnis zwischen Individuum und Umwelt, Natur und Urbanität Gestalt werden lässt. Die Ausstellung zeigt die Arbeiten don´t listen to the early birds, eine installative Arbeit feingliedriger Drahtgebilde, aus denen mechanisch erzeugte Volgellaute ertönen, und die raumgreifende Wandarbeit Wirtschaftswald.


Andrea Knobloch: Wirtschaftswald, 2015 | exhibition view don't listen to the early birds, cubus-m, Berlin; Foto: Andreas Fux

Andrea Knobloch (*1961) studierte Freie Kunst und Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und an der Kunstakademie Düsseldorf, wo sie 1992 ihren Abschluss als Meisterschülerin bei David Rabinowitch machte. Mit ihren Arbeiten und Projekten ist sie seither national und international in zahlreichen Ausstellungen vertreten, so bereits im Museum Kunstpalast, Düsseldorf, dem Neuen Gießener Kunstverein, dem Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, dem Organhaus Art Space Chongqing, China, und dem Festival der Regionen in Linz, Österreich. Die Künstlerin erhielt bereits mehrere Preise und Stipendien, unter anderen der Stiftung Kunstfonds, Bonn (1997), der Kunststiftung NRW (2002) und der Akademie einer anderen Stadt – Kunstpalttform der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg (2011, als Künstlerin und Kuratorin gemeinsam mit Ute Vorkoeper). Andrea Knobloch lebt und arbeitet als Künstlerin, Kuratorin und Dozentin in Düsseldorf.

Special dinner bei der Eröffnung performt von Barkin´Kitchen und cubus-m im Rahmen der berlin food art week 2015.

Ausstellung: 27. Juni – 08. August 2015
Mi – Fr 14 – 19 Uhr | Sa 11 – 19 Uhr u.n.V.
cubus-m, Pohlstraße 75, 10785 Berlin

_____________________________

Friday, 26 June, 2015, from 7 p.m.
The artist will be present.

Opening speech: Dr. Ursula Stroebele

cubus-m, Berlin is pleased to announce don´t listen to the early birds, the first solo show of Duesseldorf based artist Andrea Knobloch at the gallery. The artist´s work is characterized by the use of stylistic elements referring to architectural concepts of the early 20th century from which she developes objects and installations, which bring her reflection and examination of sociopolitical contexts within the tense relation of the individual and environment, urbanity and nature into form. The show will present the works don´t listen to the early birds, an installation of delicate wire structures, from which mechanically produced bird noises emanate, and the room filling wall-work Wirtschaftswald.

Andrea Knobloch (*1961) studied fine art and sculpture at the University for Fine Arts in Hamburg (HFBK) and at the Art Academy in Duesseldorf where she graduated in 1992 from David Rabinowitch´s class. Her work has been shown at many national and international exhibitions since then and recently at the Museum Kunstpalast, Duesseldorf, the Neue Gießener Kunstverein, the Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, the Organhaus Art Space in Chongqing, China, and the Festival der Regionen in Linz, Austria. She has been awarded may prizes and grants such as the Stiftung Kunstfonds, Bonn (1997), der Kunststiftung NRW (2002) the Akademie einer anderen Stadt (Academy of Another City) – art platform of the International Building Exhibition IBA Hamburg (2011, as artist and curator together with Ute Vorkoeper). Andrea Knobloch lives and works as an artist, curator and lecturer in Duesseldorf.

Exhibition: 27 June – 08 August, 2015
Wed – Fri 2 – 7 h | Sat 11 – 7 h and by appointment
cubus-m, Pohlstraße 75, 10785 Berlin

Special dinner at the opening performed by Barkin´Kitchen and cubus-m as part of the berlin food art week 2015.
Galerie cubus-m


Berlin Daily 22.09.2018
Lecture Performance Talking Blues
19 Uhr: mit Natasha A. Kelly (Künstlerin), Corina S. Kwami (Künstlerin) und Kelvin Sholar (Musiker) im Rahmen der Ausst. Revolt She Said - dekoloniale und feministische Perspektiven auf 68 . DISTRICT Berlin |
Bessemerstraße 2-14 | 12103 Berlin

Sponsored Links:

Acud Macht Neu

Akademie der Künste / Pariser Platz

Alfred Ehrhardt Stiftung

ART LABORATORY BERLIN

Beuth Hochschule für Technik Berlin /
FB IV Studiengang Architektur


CWC Gallery

Dorothée Nilsson Gallery

Ephraim-Palais

Galerie im Körnerpark

Galerie im Saalbau

Galerie im Tempelhof Museum

Galerie Kuchling

Galerie Parterre Berlin

Galerie Villa Köppe

Haus am Kleistpark

Haus am Kleistpark | Projektraum

Haus am Lützowplatz

Haus am Lützowplatz / Studiogalerie

Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie

ifa-Galerie Berlin

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin

Kienzle Art Foundation

Kommunale Galerie Berlin

Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin

Kunst-Raum im Deutschen Bundestag / Mauermahnmal

Kunsthalle am Hamburger Platz

Kunsthochschule Berlin-Weißensee

KUNSTSAELE Berlin

me Collectors Room Berlin

museum FLUXUS+

Rumänisches Kulturinstitut Berlin

Schering Stiftung

Schloss Biesdorf

Schwartzsche Villa

Stadtmuseum Berlin

Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung

The Ballery

Tschechisches Zentrum Berlin

Verein Berliner Künstler

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Pariser Platz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schwartzsche Villa




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.