sponsored by


BLOND & BLOND CONTEMPORARY

Mein Herz wie ein Boxsack, es ist besser so

Julien Deiss (DK)



Julien Deiss, Montagsproduktion, Courtesy BLOND & BLOND CONTEMPORARY

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, den 17.09.2015, 18:00 Uhr

Grobe Pinselstriche, ausgefeilte Details, der Prozess des Farbauftragens aber ist die Befriedigung. Stilsicher ist er, wenn auch nicht in einem Stil verhaftet. Der Fotorealismus im Paarungstanz mit dem sozialistischen Realismus sowie abgehoben und vereint mit lockerer und dennoch expressiver Pinselführung.


Julien Deiss, Remus und Romulus, Courtesy BLOND & BLOND CONTEMPORARY

Seine Arbeitsweisen kann man als sehr vielfältig bezeichnen und so entsteht auch eine wilde und vielfältige Mischung seiner inhaltlichen Thematiken. Den Betrachter erwartet Politisches gepaart mit kunstgeschichtlichen Zitaten, Mythen, Sagen oder Alltagsbeobachtungen. Deiss selbst sagt: „Ich trage schnell, collagenartig, Erlebtes und Erdachtes auf die Leinwand. Ich überwerfe mich, arbeite, vergesse mich, vergesse das Bild, stolpere über Einzelheiten, werfe mir selber Stöcke in den Weg, kehre um, entscheide, bestimme, folge, bin hörig, bin planlos, unüberlegt, naiv. Ohne Angst!
Denn ich weiß, nachher kann man alle Spuren des überflüssigen entfernen. Dann besteht ohnehin keine Gefahr mehr, weil die Idee des „Anfangs“ inzwischen ein unauslöschliches Zeichen hinterlassen hat. Es ist das, was den Künstler in Gang gebracht, seine Ideen angeregt, seine Gefühle bewegt hat.“


Julien Deiss, Entenjagd,Courtesy BLOND & BLOND CONTEMPORARY

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen der Berlin Art Week 2015 und unseres einjährigen Bestehens als Galerie an der Vernissage am Donnerstag, den 17.09.2015 ab 18:00 Uhr teilzunehmen. Wir freuen uns, Ihnen dieses außerordentliche Talent wilder und unkontrolliert-kontrollierter Malerei präsentieren zu können. Der Künstler ist anwesend.


Künstlergespräch:

Julien Deiss (DK) geboren am 23.04.1983 in Düsseldorf, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Anzinger, Braun und Lüppertz - lebt und arbeitet aktuell in Kopenhagen.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, den Künstler persönlich kennen zu lernen und an dem offiziellen Künstlergespräch zur aktuellen Ausstellung ”Mein Herz wie ein Boxsack, es ist besser so”, am Freitag, den 18.09.2015 um 19:00 bis ca. 20:30 Uhr teilzunehmen.

Ich verliere nur ungern Etwas Ich verliere nur ungern Etwas.

Ich verliere nur ungern Etwas Ich verliere nur ungern Etwas.
Manchmal braucht es nur Sekunden und ich habe Etwas lieb gewonnen.
Dann möchte ich Etwas greifen. behalten und besitzen, es vollkommen verstehen.
Meine Sprache ist nicht zu gebrauchen.
Mit jedem Wort löscht sich ein Stück Erinnerung an Etwas aus.

Die flüchtigen und surrealen Momente die mir am Tage begegnen lassen sich ungerne einfangen. Meist verhalten sie sich wie Gas oder ein unter Wasser gedrückter Ballon. Überraschend entziehen sie sich deiner Kontrolle.
Ein guter Weg sie einzufangen schien mir schon immer die Malerei.
Vermeintlich auf der Fläche begrenzt, Höhe plus Breite eröffnet sich mir beim Malen eine mit den Quadratzentimetern nicht zu vergleichenden Fläche.
Eine grosse weiße Lichtung.
Dort werden die Spuren der flüchtigen Momente sichtbar.


DI bis FR 14:00 bis 19:00 Uhr
SA 12:00 bis 16:00 Uhr

ART WEEK 2015:
17.09.2015 - 18:00 bis 22:00 Uhr
18.09.2015 - 14:00 bis 19:00 Uhr
19.09.2015 - 13:00 bis 17:00 Uhr
20.09.2015 - 13:00 bis 17:00 Uhr

BLOND & BLOND CONTEMPORARY
Gartenstrasse 114 - 10115 Berlin
carla@bb-contemporary.de
Galerie: 030 - 23 90 13 22
Carla Clauberg: 0171 - 1 81 89 03
BLOND & BLOND CONTEMPORARY






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 21.10.2017
    Performance
    21 Uhr: Kasia Justka im Rahmen der "Polenbegeisterungswelle"
    Club der Polnischen Versager | Ackerstraße 168 | 10115 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Akademie der Künste / Hanseatenweg




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kunsthochschule Berlin-Weißensee




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation