Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Galerie Z22

TARTAN RELOADED - Holzreliefs | Farbholzschnitte | Skulpturen

Mathias Hornung



© Mathias Hornung


Eröffnung: Samstag, 10. Oktober, 19 Uhr 2015

GALERIE Z22
Zähringerstraße 22
10707 Berlin
Tel. + 49 30. 88 67 67 22
Fax + 49 30. 88 67 67 45
info@galerie-z22.com

ÖFFNUNGSZEITEN: Mi - So 15:00 - 20:00

Die Galerie Z22 zeigt Holzarbeiten von Mathias Hornung. Quadratische Formate mit sich kreuzenden Linien in Holz und auf Papier, in denen er das abstrakte Prinzip des bekannten schottischen Karomusters vom gewebten Stoff auf sein künstlerisches Material überträgt.


© Mathias Hornung

Das mit der Tracht schottischer Highland-Clans assoziierte Muster ging aus einer der ältesten Webtechniken der Menschheitsgeschichte hervor: Im rechten Winkel kreuzen sich Kett- und Schussfaden, dekorative Effekte entstehen nur durch farbliche Variation der Fäden. Charakteristisch für den Tartan ist nun sowohl die präzise Wiederholung der Farben und Rhythmen vertikal und horizontal, als auch, dass sich die Grundfarben wie transparente Flächen überlagern und interessante Farbmischungen erzeugen. Im Laufe seiner langen Geschichte avancierte das Karomuster dank einer sich bis in die Mode der Gegenwart fortschreibenden Doppelcodierung sowohl zum Zeichen der Rebellion (Highlanders, Punk) als auch zum textilen Symbol für Traditionsverbundenheit.


© Mathias Hornung

Hatte Hornung schon seit Jahren eher frei in Holzarbeiten und Papierdrucken mit sich immer wieder ins Unregelmäßige auflösenden Rasterstrukturen experimentiert, so macht er dieses an sich so schlichte wie strenge Prinzip nun zum Ausgangspunkt einer eigenen Versuchsreihe, unterwirft seine bisherige Arbeitsweise selbst einem auf Präzision und Berechnung beruhenden Strukturgesetz und überträgt dieses auf Reliefs, Holzschnitte und Skulpturen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 15. November 2015 Mi-So 15-20 zu sehen.
Galerie Z22




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    rundgang


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf