Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Haus am Lützowplatz

It Will Be!

Mathilde ter Heijne



Foto: Daniel Wiesmann

Eröffnung
Donnerstag, 17. März 2016, 19 Uhr

Begrüßung
Dr. Maren Ziese / Vorstand

Grußwort
Mirya Gerardu / Kulturreferentin, Botschaft des Königreichs der Niederlande

Einführung
Dr. Marc Wellmann / Künstlerischer Leiter HaL

Musik
Melissa Logan (Chicks On Speed)

Soundperformance
Rostrum (Franziska Böhmer, Veronica Brovall, Katrin Plavcak, Ulrika Segerberg)


Ausstellung vom 18. März bis 5. Juni 2016


Foto: Mathilde ter Heijne

It Will Be! setzt sich mit den Geschlechterrollen unterschiedlichster kultureller Hintergrunde und deren Bezug zum Handwerk des Nähens auseinander. Ziel ist, in einem gemeinsamen Prozess Veränderungspotentiale zu erkennen und auszuschöpfen. Dafür stellten die zahlreichen TeilnehmerInnen des Projektes, die von Flüchtlingsgemeinschaften bis zu Handarbeitsgruppen reichen, hunderte dreieckige Kissen und Sitzelemente her. Jedes Modul repräsentiert eine Stimme, eine eigenständige kreative Schöpfung mit einer persönlichen Textbotschaft, die in den Korpus einer großen, immer weiter wachsenden Raumskulptur eingearbeitet wird – eine veränderliche, fließende, zerfallende und sich wieder zusammensetzende Form. Das Projekt fordert die ZuschauerInnen und TeilnehmerInnen auf, sich politische und soziale Utopien zu vergegenwärtigen, in denen Selbstermächtigung, kreative Problemlosung und kultureller Austausch im Vordergrund stehen. Es findet ein Programm mit Gesprächen, Performances und anderen Veranstaltungen statt.


Foto: Monika Dovarch

Die Projektpräsentation im Haus am Lützowplatz wird gemeinsam mit dem Verein Mama Afrika e.V. und dem Kollaborativ ƒƒ e.V. organisiert und ist eine Weiterführung von Mathilde ter Heijnes Projekten Olacak! (DEPO, Istanbul 2010) und It Will Be! (Museum für Neue Kunst, Freiburg 2014).

Im Rahmen der Ausstellung It Will Be! von Mathilde ter Heijne finden folgende Veranstaltungen statt:

Donnerstag, 7. April 2016, 19.00 – 23.00 Uhr
Cut Flower - Hommage to Hadja Kitagbe Kaba
Gespräch (auf Englisch)
Tiranke Diallo (Mama Afrika e.V.)
Diana Craciun (Balance)
Idah Nabateregga (Terre des Femmes)
Colette Tchoumbou (Assobul)
Music: Sister Fa

Samstag-Sonntag, 16. – 17. April 2016, 20.00 – 8.00 Uhr
ƒƒ Night Circle
Feminist Matter
fffffff.org
Anmeldung erforderlich

Dienstag, 19. April 2016, 18.00 – 21.00 Uhr
Lotus Geranium Bouganville Tulpe
LGBTQI Offener Abend
Participatory Performance: ≫Sensorium≪
Melissa Steckbauer

Mittwoch, 27. April 2016, 19.00 – 21.00 Uhr
Gibt es einen Krieg zwischen Kunst und Markt?
Podiumsdiskussion
Julia Voss (FAZ)
Peter Weibel (ZKM)

Donnerstag, 12. Mai 2016, 19.00 – 21.00 Uhr
From Erogenous Zone to War Zone
Gespräch rund um sexuelle Selbstbestimmung (auf englisch)
Laura Meritt
Paola Cappucci
Gaia Novati

Donnerstag, 19. Mai 2016, 19.00 – 21.00 Uhr
Transfer, Passing on
Gespräch (auf englisch)
QuerQuilters, Textile Artists and Crafters, Berlin DIY Crafters
Sound performance: Uber das Weben von Hypertext
GDM & Van Tin

Weitere Informationen zu dem Projekt und den Veranstaltungen unter:
itwillbe.org

Haus am Lützowplatz
Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.
Lützowplatz 9
10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 261 38 05
Fax: +49 (0)30 – 264 47 13
E-Mail: office@hal-berlin.de
Haus am Lützowplatz




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie im Körnerpark