Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Kommunale Galerie Berlin

Tell me what is Art. Malerei und Zeichnungen

Barbara Quandt



Barbara Quandt
Tell me what is Art, 1979,
Acryl auf Leinwand, 190 x 110 cm

Eröffnung Sonntag, 11. September 2016, 12 Uhr
Laufzeit 11.9. bis 30.10.2016

Ort Kommunale Galerie Berlin
Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
Öffnungszeiten Di-Fr 10-17 Uhr, Mi 10-19 Uhr, So 11-17 Uhr
Eintritt frei

Begrüßung
Dagmar König, Bezirksstadträtin
Elke von der Lieth, Kommunale Galerie Berlin

Es spricht
Dr. Birgit Möckel, Kunsthistorikerin, Kuratorin

Ab dem 11. September 2016 zeigt die Kommunale Galerie Berlin in einer umfangreichen Einzelausstellung insgesamt über 50 Werke der Berliner Künstlerin Barbara Quandt (geb.1947).

Unter dem Titel „Tell me what is Art“ werden Malerei und Zeichnungen aus den Jahren 1977 bis 2015 ausgestellt. Der Ausstellungstitel nimmt Bezug auf das Selbstportrait, das 1979 in London entstanden ist. Barbara Quandt schreibt dazu in ihrer Autobiografie: „Ich war jetzt mein bestes Modell, mit mir konnte ich machen, was ich wollte. Durchgestylt habe ich mich mit Selbstauslöser fotografiert und diese Vorlagen für meine Bilder benutzt. Bei lauter Punk-Musik malte ich die Bilder (…)“.


Barbara Quandt
Couple in sweet home, 2-teilig,
1982,
Acryl auf Stoff, 225 x 203 cm

Das großformatige Werk (190 x110cm) dokumentiert die rasante künstlerische Entwicklung der Malerin im Kreis der „Neuen Wilden“, die 1979 von Berlin aus nach London aufbricht, um dort in der Punkszene zu leben und zu malen, ermöglicht durch ein DAAD-Stipendium.
Das Stipendium im P.S. 1 bringt sie 1982 nach New York, wo u.a. die Werke „Couple in Sweet home“ und „American Nightmare I“ entstehen. Zurück in Berlin taucht sie ein in die Kunstszene Westberlins. Sie lebt und arbeitet im Künstlerhaus Bethanien und bewegt sich immer noch in der Punk-Szene und stellt ihre dynamischen figurativ-abstrakten Werke in Galerien aus. Sie verlässt die Stadt immer wieder für neue Reisen, nach Afrika, Südamerika, Alaska. Ihre Eindrücke spiegeln sich in den Gemälden und Zeichnungen wieder, so auch in dem Werk „Wir tanzen in zwei Welten“, 1986.


Barbara Quandt
American Nightmare, 1982,
202 x172 cm

Barbara Quandt lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte ab 1976 an der Hochschule der Künste und war Meisterschülerin bei Prof. K.H. Hödicke. Erste Ausstellungen in Berlin folgen.
1978-1979 DAAD-Stipendium in London; 1982 P.S.1-Stipendium New York mit Ausstellung; 1983-84 Atelierstipendium Künstlerhaus Bethanien. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen bis 2016.

Zur Ausstellung erscheint die Autobiografie von Barbara Quandt „Tell me what is Art“
(Kerber Verlag, 384 Seiten, ISBN 978-3-7356-0224-4, 38,- €)

Veranstaltung:
Mittwoch, 14.09.2016, 18 Uhr

Barbara Quandt liest aus Ihrer Autobiografie

Eintritt frei!

Kommunale Galerie Berlin
Tel: 030 | 9029 16704 (Galerie)
Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
info@kommunalegalerie-berlin.de
charlottenburg-wilmersdorf.de
Kommunale Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 23.10.2017
    Konkrete Dichte: Konkrete Prozesse
    19 Uhr: Panel I zur Ausstellung „Berlin 2050 – Konkrete Dichte“ u.a. mitMario Husten (Eckwerk und Holzmarkt), Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen) .... Architektur Galerie Berlin / Satellit| Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Urban Spree Galerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kunsthochschule Berlin-Weißensee