Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


Verein Berliner Künstler

10 x 10 MULTIMEDIAL PERFORMATIV

Gruppenausstellung




Die Ausstellungsreihe 10 x 10 mit 84 Künstlerinnen und Künstlern des VEREINs BERLINER KÜNSTLER ist das zentrale, mehrteilige Ausstellungsprojekt anlässlich des 175. Bestehens des VBK.

Zwischen Mai und Oktober 2016 präsentiert die Galerie Verein Berliner Künstler in 10-tägigen Blöcken
unter Schlüsselbegriffen der Kunst die aktuellen und vielfältigen künstlerischen Positionen der Mitglieder.

Am Mittwoch, dem 14. SEPTEMBER 2016, um 19 Uhr,
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein zur Eröffnung der 9. Ausstellung 10 x 10,
unter dem Titel MULTIMEDIAL PERFORMATIV.

MULTIMEDIAL PERFORMATIV weist auf Arbeiten hin, die Veränderungsprozesse implizieren.
Der Ausstellungskontext wird als Labor begriffen, wo sich Arbeiten während des Ausstellungsprozesses
neu installieren können. So werden gewohnte Sichtweisen aufgebrochen. Raumbezogene Arbeiten und
performative Arbeitsweisen, die mit- und aufeinander reagieren, stehen im Vordergrund.


Werkabbildung
©Sandra Becker

Teilnehmende KünstlerInnen:

Helga Ntephe und Jens Reulecke | ntephe-art.de jensreulecke.com
In ihrer gemeinsamen Installation „GROVE“ beziehen Helga Ntephe und Jens Reulecke ihre Arbeiten so aufeinander,
dass sie den Ausstellungsort in einen sagenumwobenen Hain verwandeln.

Im Rahmen der Performance Serie „meeting“ reagieren sie auf diesen Natur-Rastplatz
u.a. mit Entschleunigung und locken so überraschende Realitäten hervor.

Andrea Sunder-Plassmann | wikipedia.org/wiki/Andrea_Sunder-Plassmann
Die Installation „Amygdala" besteht aus einer Kombination sehr heller und einiger dunkler Aquarelle,
eingebettet in eine Klangcollage mit Stimmen von Paradiesvögeln..

Sandra Becker | sandrabecker01.de
Eine Bildapparate-Situation mit Stuhl, Phoropter (Augenmessgerät) sowie ein Video mit Buchstabentafel
lädt zum Experimentieren mit der eigenen Sichtweise ein.
Der Digitalisierung 4.0 wird das empfindliche menschliche Organ Auge als Spiegel der Seele gegenüber gestellt.

Sebastian Kusenberg | sebastiankusenberg.de
Sebastian Kusenberg begibt sich auf der Suche nach Identitätsformen seiner selbst
immer wieder vor die Großbildkamera in einem von ihm gewählten Bildrahmen. Er verwendet Langzeitbelichtungen,
um über einen Zeitraum zu verfügen, in dem sich eine eigene Welt entfalten kann.

David Dibiah | david-dibiah.de
GOD, GELD, GUTSCHEIN
Für welches entscheiden Sie sich?
Sie haben ab jetzt drei Minuten Zeit.
Lehnen Sie sich zurück, führen Sie die Spitzen Ihrer Zeigefinger zusammen
und behalten Sie den Himmel im Hinterkopf.

Vera Krickhahn |
Aus der Flüchtigkeit des Begegnens
im Augenblick des Verweilens,
das Morgige über die Gegenwart
in die Vergangenheit zu bringen.


©Sebastian Kusenberg

Begrüßung: Jutta Barth | Projektleitung der 10x10 Ausstellungsreihe
Einführung : Sandra Becker | Koordinatorin der Ausstellung
Programm: PERFORMANCE „meeting“ | Jens Reulecke und Helga Ntephe

Wir freuen uns Sie und Ihre Freunde in der Galerie begrüßen zu können und danken Ihnen für Ihr Interesse!

Mit freundlichen Grüßen
die Künstler_innen


Weitere Programmpunkte im Rahmen der Ausstellung:

PERFORMANCE „meeting“ | Jens Reulecke und Helga Ntephe
Freitag, 16.09. - zwischen 17 und 19 Uhr
Sonntag, 18.09. - zwischen 15 und 17 Uhr
Samstag, 24.09. - zwischen 15 und 17 Uhr


ARTS CLUB BERLIN im VEREIN BERLINER KÜNSTLER
pubilc discourse | Ein internationales Forum für Künstler_innen, Kurator_innen und Kulturschaffende
KUNST und POLITIK | KünstlerInnen - Leben - Werk - Gesellschaft

• Montag, 19. September 2016, 19.30 Uhr
RÄUME NEUER MEDIEN | mit Dr. Sabine Ziegenrücker/Kunsthistorikerin

Neue Medien eröffnen Räume für Grenzgänge zwischen Realität und virtueller Welt.
Fragen nach der Konstruktion medialer Räume und ihrer spezifischen Wahrnehmung sowie Präsentation
werden in den Blick genommen - nicht ohne Bezugnahme auf kunsthistorische Wurzeln.
Dr. Sabine Ziegenrücker publiziert und entwickelt Ausstellungen zu Themen der zeitgenössischen Kunst.
Sie arbeitet in der Nachwuchsförderung als Geschäftsführerin des Freundeskreis der UdK Berlin/
Karl Hofer Gesellschaft und ist Vorstand der Bernhard-Heiliger-Stiftung.


MULTIMEDIAL PERFORMATIV
15. - 25. September 2016
ERÖFFNUNG Mittwoch, 13. SEPTEMBER 2016, 19 Uhr
Öffnungszeiten der Galerie
Di - Fr | 15-19 Uhr
Sa - So | 14-18 Uhr

Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
D-10785 Berlin Tiergarten-Mitte

vbk-art.de
_____________________________________

° Der Verein Berliner Künstler, gegründet 1841, ist ein Zusammenschluss professioneller bildender Künstler und Künstlerinnen.
° Der Verein hat zum Ziel, die bildende Kunst in und aus Berlin durch Projekte und Ausstellungen zu fördern.
° Gegenwärtig hat der VBK 116 Mitglieder, den Vorstand bilden sieben Künstler.
° Im ältesten Künstlerverein Deutschlands sind heute Künstlerinnen und Künstler aller aktuellen Richtungen und Sparten vertreten.
° Der Sitz des VBK ist eine Stadtvilla aus der Zeit um 1900, gelegen in Tiergarten-Mitte, gegenüber der Neuen Nationalgalerie.
° In den großzügigen Räumen stellen Mitglieder und Gäste aus.
° Die Galerie ist gleichzeitig ein Forum für internationale Austauschprojekte.
° Spenden sind steuerlich absetzbar.
_____________________________________


+ + + + + WERDEN SIE FÖRDERMITGLIED IM VEREIN BERLINER KÜNSTLER + + + + +
Verein Berliner Künstler




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Galerie Villa Köppe




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+