sponsored by


Haus am Lützowplatz

Transaktionen - Über den Wert künstlerischer Arbeit

Gruppenausstellung


Werkabbildung
Santiago Sierra
250 cm line tattooed on 6 paid people
Havana, Cuba, 1999 (Videostill)
© Santiago Sierra. VG Bild-Kunst, Bonn 2017


Eröffnung: Mittwoch, 31. Mai 2017, 19 Uhr

Begrüßung: Dr. Heinrich-Wilhelm Wörmann, Vorstand
Einführung: Dr. Marc Wellmann, Kurator und Künstlerischer Leiter HaL

mit Werken von:

Cercle d´Art des Travailleurs de Plantation Congolaise (CATPC) | Nadine Fecht | Ali Fitzgerald | Moritz Frei | Thorsten Goldberg | Christian Jankowski | Theo Ligthart | Michael Sailstorfer | Joshua Schwebel | Santiago Sierra | Jonas St. Michael | Pilvi Takala

Die Ausstellung läuft vom 1. Juni bis 20. August 2017

Werkabbildung
Nadine Fecht
ohne Titel (Phantomschmerz), 2015/16
rote pigmentierte Tusche auf Papier
290 x 550 cm


Wir sind an einen Punkt gekommen, wo der Markterfolg sämtliche Theorien ersetzt.“
(Michel Houellebecq, 2010)

Die Ausstellung versteht sich mit einem umfangreichen Begleitprogramm als Diskursplattform, um verschiedenen Aspekte der Beziehung von künstlerischen Praxen zum gegenwärtigen Finanzsystem zu beleuchten und zu hinterfragen. Ökonomische Aspekte haben die Produktion und Rezeption von Kunst stets begleitet. Doch noch nie scheint das Medium derart von den Kräften des Marktes überformt und getrieben worden zu sein. Kunst und Kapital gehen enge Komplizenschaften ein, auf deren Basis das westliche Produkt „Contemporary Art“ weltweit verbreitet wird. Gezeigt werden im Haus am Lützowplatz Werke, die die zugrundeliegenden kapitalistischen Tauschstrukturen reflektieren, aufdecken oder auch als Konzept in sich tragen. Unter welchen Voraussetzungen wird Kunst produziert? Wie wird sie verbreitet und wahrgenommen? Wer sind ihre Adressaten? Wie wird symbolisches Kapital produziert und bei der Wertfindung eines Kunstwerks berücksichtigt? Wie verändert sich Kunst im Kontext herrschender Aufmerksamkeitsökonomie? Muss man als Künstler kreativ sein? Welche Parallelen gibt es zwischen dem freien Künstler und dem freien Unternehmer? Ist die Perpetuierung der Gegenwartskunst Folge unseres Finanz- und Konsumsystems? Diese und andere Fragen stehen gleichsam zwischen den Werken im Raum. Die gezeigten Arbeiten werden darauf jedoch selbst keine Antworten geben, sondern das Denken herausfordern und vielleicht auch beschleunigen. Mögliche Widersprüche, die sich aus der Zusammen- und Gegenüberstellung der Werke ergeben, sind einkalkuliert.

Werkabbildung
Christian Jankowski
The Finest Art on Water, 2011
Video (1 x HD Cam, 1 x Blu-ray),
10 min, PAL, 16:9, color, sound, English (Stills)


Rahmenprogramm zur Ausstellung TRANSAKTIONEN

Politik
Donnerstag, 15. Juni 2017, 19 Uhr
Kunstgespräch mit Raimar Stange

Kritik
Donnerstag, 29. Juni 2017, 19 Uhr
Kunstgespräch mit Jeni Fulton

Gesellschaft
Donnerstag, 6. Juli 2017, 19 Uhr
Kunstgespräch mit Ellen Blumenstein

Fortschritt
Donnerstag, 20. Juli 2017, 19 Uhr
Kunstgespräch mit Holm Friebe

Kreativität
Samstag, 19. August 2017, 21 Uhr (im Rahmen der Langen Nacht der Museen)
Vortrag und Diskussion mit Wolfgang Ullrich

Haus am Lützowplatz
Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.
Lützowplatz 9
10785 Berlin
hal-berlin.de

facebook.com/HaL.Berlin/
instagram.com/hausamluetzowplatz/

Tel. +49 30 - 261 38 05
office@hal-berlin.de

Öffnungszeiten
Dienstag–Sonntag 11–18 Uhr
Montag geschlossen (außer an Feiertagen)

Haus am Lützowplatz






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 25.06.2017
    Künstlergespräch + Finissage
    16 Uhr: Ellinor Euler, Jürgen Kellig, Karsten Kelsch, Marianne Stoll im Rahmen der Ausstellung "gezeichnet."
    VEREIN BERLINER KÜNSTLER | Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Burg Halle

    Anzeige
    Ausstellung

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kienzle Art Foundation




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Schering Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Stadtmuseum Berlin