sponsored by


secondhome projects

temporary VIII Klassentreffen Sieben Hochschulklassen zu Gast im Wedding

Gruppenausstellung


Die achte Ausstellungsreihe lädt zu einem einmaligen „Akademierundgang“ ein: sieben Professoren aus Deutschland und den Niederlanden präsentieren ihre Studenten drei Wochen lang bei secondhome projects.

Zu sehen sind die Klassen / der Bereich Fotografie der Professoren:

Andreas Bee (Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig)
Eberhard Bosslet (Hochschule für Bildende Künste, Dresden)
Christian Jankowski (Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)
Marko Lehanka (Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg)
Martin Liebscher (Hochschule für Gestaltung, Offenbach)
Johannes Schwartz (Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam)
Thomas Zipp (Universität der Künste, Berlin)

„Klassen-Schauen“ scheinen en vogue zu sein in der letzten Zeit und immer stellt sich die Frage, nach dem Verhältnis Lehrer / Student. Wie stark färbt das Oeuvre des Profs auf die Studenten ab? Gibt es Gemeinsamkeiten in den studentischen Arbeiten, Züge einer kollektiven Handschrift, ein Profil gar? Und was lässt sich daraus über das persönliche Verhältnis Meister – Schüler und über dessen Lehre sagen?
Das Nebeneinander mehrerer Klassenpräsentationen führt diese Fragen noch mal zu einer anderen Vergleichbarkeit. Dabei sind die Präsentationen denkbar unterschiedlich und auch die Form variiert: es gibt die vom Professor kuratierte Gruppenausstellung aber auch das studentische Gesamtwerk, bei dem das Kollektiv als Autor auftritt.

Unabhängig vom „Klassentreffen“ gibt es neue Arbeiten im Atelier von Lilla von Puttkamer, eine neue Videoarbeit im Studio der Textildesignerin Miray Seramet und eine Installation von Mira O’Brien im Projektraum vierter stock zu sehen.



Schererstrasse 9,10 und 11:
Klasse Prof. Andreas Bee
Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

Klasse Prof. Eberhard Bosslet
Hochschule für Bildende Künste, Dresden

„Urplötzlich sind sie wieder da - die Reflexe und Reflexionen. „Meine Klasse“, „Meine Studenten“, „Meine Besten“ im Abgleich mit den Abgesandten anderer Kunsthochschulen. Kann ich mich mit „Meinen Leuten“ sehen lassen und mich dem Klassenvergleich stellen? Ist die Klasse Bosslet eine Bosslet-Klasse, eine eigene Klasse für sich, mit eigener Identität und Profil? Hoffentlich, hoffentlich nicht!“ (Auszug aus einem Begleittext zur Ausstellung von Eberhard Bosslet.)

Klasse Prof. Martin Liebscher
Hochschule für Gestaltung, Offenbach

Klasse Prof. Christian Jankowski, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
DOING THE FRIDA KAHLIAGO SIERRA Style

Die Klasse von Christian Jankowski produziert eine Klassengesamtskulptur und Performance unter Verwendung verschiedener Medien.
Künstler: Marco Schmitt, Pedro Wirz, Emma Neufeld, Sören Hiob, Manuel
Scheiwiller, Erik Sturm, Anita Kapraljevic, Kestutis Svirnelis, Andreas
Geisselhardt, Ruth Patir.

Klasse Prof. Marko Lehanka
Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
Wer zum Klassentreffen die Einladung entwirft, sollte nicht nur viel Zeit sondern auch Kreativität aufbringen. So wichtig einem die Klassenkameraden auch waren, hat man doch nach einiger Zeit, wenn es ans Klassentreffen geht Skrupel, weil man sich doch sehr verändert hat. Es gibt ja hier und da schon gravierende Veränderungen. Manchmal entwickeln sich Menschen eben so, wie man es ganz bestimmt nicht von ihnen erwartet hätte. Gerade die, denen man immer eine große Karriere geweissagt hatte, haben oftmals das Gefühl, den in sie gesetzten Erwartungen nicht gerecht geworden zu sein. Deshalb möchten sie solchen Einladungen am liebsten nicht folgen.

Bereich Fotografie Prof. Johannes Schwartz
Gerrit Rietveld Academy, Amsterdam
Bon courage

sowie
vierter Stock projektraum Berlin
Mira O’Brien
Im Mittelpunkt der Ausstellung steht Mira O´Briens Performance, die ausschließlich zur Eröffnung zu sehen sein wird: Der Boden des Ausstellungsraumes ist mit Sicherheitsglas bedeckt, unter dem die Malerei der Künstlerin liegt. Während der Performance schlägt die Künstler Brüche in das Glas und die Zuschauer sehen von draussen zu. Sobald sie hinterher die Fläche betreten und über die knirschende Fläche laufen wirken sie an der weiteren Zerstörung des Glases mit.



Oudenarder Strasse 30 und 31
Klasse Prof. Thomas Zipp
Universität der Künste, Berlin
Break that habbit
Die Klasse Thomas Zipp wird gemeinsam eine Installation präsentieren.

Künstler: Ludwig Kreutzer, Johanna Landscheid, Johannes Klever, Nouchka & Alexander Wolf, Esther Sibiude, Thomas Zipp, Jonas Hofrichter, Eva Vuillemin, Eldar Jakubov, Claudia Dorfmüller, Melanie Schwarzlose, Jessica Sehrt, Zaza Marlenski, Eun Hee Lee, Katrin Rother, Matthias Hesselbacher, Melanie Schlachter, Marlene Stark, Stefan Pfeiffer, Zoe Miller, Marlene Stark, Luisa Pohlmann, Kerstin Podbiel, Michael Richter.

sowie
Lilla von Puttkamer und Michele Falchi
open studio
Malereien
Gezeigt werden neue Arbeiten der beiden Atelierpartner.

Miray Seramet
MIRAY
Die Künstlerin zeigt ein jüngst gedrehtes Video in dem die von ihr entwickelten Stoffe und Materialien in Bewegung geraten, am Menschen und im Bild. Dabei handelt es sich weder um ein Mode- noch ein Produktvideo sondern vielmehr um eine lyrische Reflexion über Material im Raum in Bewegung.
Das Video entstand in Zusammenarbeit mit Judith Klapper.

special guest: Jule Kunschke
Sephardische Lieder - Gesang & Akkordeon

secondhome ist ein Projekt der GD Real GmbH Berlin, in dessen Rahmen die Vermietung von Wohnungen und Gewerbeeinheiten von insgesamt fünf Gründerzeitbauten im Wedding betrieben wird. Die Bauten, von denen drei in der Schererstrasse und zwei in der Oudenarderstrasse stehen, wurden aufwändig kernsaniert und verfügen über insgesamt zehn Ladenlokale.

Die Sanierung ist von dem Wunsch nach Nachhaltigkeit geprägt. Es wurden daher alle Altbauten in der Schererstrasse zu modernen Niedrigenergiehäusern umgebaut, ohne die Anmutung eines Altbaus zu zerstören. Zudem wird die Ansiedelung von Kunst- und Kulturschaffenden weiterhin von einer aktiven Standortpolitik begleitet, die in Zukunft mit und für die Mieter geleistet wird.

Ort:
Schererstrasse 9, 10, 11
und Oudenarder Strasse 30 und 31

web: oursecondhome.de/projects
email : prahl@oursecondhome.de

Die Ausstellungen sind geöffnet vom 30. April bis 22. Mai 2010
Geöffnet Fr 16 – 20 Uhr und Sa 12 – 18 Uhr

secondhome projects


Berlin Daily 15.10.2018
Arts Club Berlin: Künstlergespräch
9.30 Uhr: im Rahmen der Ausstellung ATMOSFERA | Go west – Go east. Litauische + Deutsche Künstler im Dialog
Verein Berliner Künstler | Schöneberger Ufer 57 | 10785 Berlin

Sponsored Links:

Acud Macht Neu

Akademie der Künste / Pariser Platz

Alfred Ehrhardt Stiftung

ART LABORATORY BERLIN

Beuth Hochschule für Technik Berlin /
FB IV Studiengang Architektur


CWC Gallery

Dorothée Nilsson Gallery

Ephraim-Palais

Galerie im Körnerpark

Galerie im Saalbau

Galerie im Tempelhof Museum

Galerie Kuchling

Galerie Parterre Berlin

Galerie Villa Köppe

Haus am Kleistpark

Haus am Kleistpark | Projektraum

Haus am Lützowplatz

Haus am Lützowplatz / Studiogalerie

Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie

ifa-Galerie Berlin

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin

Kienzle Art Foundation

Kommunale Galerie Berlin

Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin

Kunst-Raum im Deutschen Bundestag / Mauermahnmal

Kunsthalle am Hamburger Platz

Kunsthochschule Berlin-Weißensee

KUNSTSAELE Berlin

me Collectors Room Berlin

museum FLUXUS+

Rumänisches Kulturinstitut Berlin

Schering Stiftung

Schloss Biesdorf

Schwartzsche Villa

Stadtmuseum Berlin

Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung

The Ballery

Tschechisches Zentrum Berlin

Verein Berliner Künstler

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.