Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


ifa-Galerie Berlin

Cut & Mix – Kulturelle Aneignung und künstlerische Behauptung: Zeitgenössische Kunst aus Peru und Chile

Gruppenausstellung




Künstler/innen:
Raimond Chaves und Gilda Mantilla
José Carlos Martinat und Enrique Mayorga
Sandra Nakamura
Mario Navarro
Leonardo Portus
Armando Andrade Tudela
David Zink Yi

"Wo ist mein Platz?" fragt sich in ihren Arbeiten nicht nur die in Lima geborene Künstlerin Sandra Nakamura, deren Vorfahren wie viele andere einst aus China und Japan nach Peru ausgewandert sind. Mit Fragen nach Identität und Herkunft – wie zeichnet beispielsweise ein peruanisch-kolumbianisches Künstlerpaar ein Bild von Amerika? – beschäftigt sich die ifa-Ausstellung "Cut & Mix" vom 4. Februar bis zum 27. März in der ifa-Galerie Berlin.

„Cut & Mix“ ist nach "Another Country l Eine andere Welt" die zweite Ausstellung in der Reihe "Kulturtransfers". Sie zeigt Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Santiago de Chile und Lima. Im Mittelpunkt der von Eva-Christina Meier kuratierten Ausstellung steht nicht primär die südamerikanische Herkunft der Arbeiten, sondern eine bestimmte Haltung und künstlerische Methode. Die präsentierten Installationen, Skulpturen, Zeichnungen und Videos kombinieren selbstverständlich unterschiedliche kulturelle Kontexte und Disziplinen miteinander. Dieser produktive Umgang der bildenden Kunst mit "fremdem" Material ist in vielen Aspekten beispielhaft im Zusammenhang mit einer Diskussion über Möglichkeiten kulturellen Austauschs.



Anlässlich der Ausstellung erscheint im Kerber Verlag Bielefeld ein Katalog mit 72 Seiten, zahlreichen Abbildungen, deutsch/spanisch
ISBN: 978-3-86678-405-5



Zur Ausstellungseröffnung möchten wir Sie herzlich einladen:

Begrüßung Ronald Grätz
Generalsekretär des Instituts für Auslandsbeziehungen

Repräsentanten
der Botschaft der Republik Chile
und der Republik Peru

Zur Ausstellung Eva-Christina Meier, Kuratorin

Ausstellungseröffnung in der ifa-Galerie Berlin, Linienstraße 139/140, 10115 Berlin

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 14-19 Uhr

Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung

Freitag, 4. Februar 2011, 17 Uhr
Führung durch die Ausstellung
mit Eva-Christina Meier, Sandra Nakamura, José Carlos Martinat und Mario Navarro

Donnerstag, 17. Februar 2011, 19 Uhr
Vortrag in der Reihe: Kunst in Bewegung – Transatlantische Verflechtungen
Die Verknüpfung der Welt – Zeitgenössische Kunst aus Lima und Santiago de Chile
Vortrag und Diskussion mit Eva-Christina Meier
Ort: Ibero-Amerikanisches Institut
Simón-Bolívar-Saal,
Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin

Eine Vortragsreihe der ifa-Galerie Berlin und des Ibero-Amerikanischen Instituts zu aktuellen Themen internationaler zeitgenössischer Kunst

Vermittlungsprogramm

Sonntag, 27. März 2011, 11 – 13 Uhr
KinderKunstProgramm
"Bewegte Bilder" - Ein kreativer Remix mit 1 Inka und X Ingredienzien
Für Kinder ab 6 Jahren
Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Neben dem offenen Angebot bieten wir das KinderKunstProgramm auch für Schulklassen und Gruppen an.

Informationen zur Ausstellung und Führungen für Gruppen
Dr. Barbara Barsch, Tel. 030/284491 11, Fax 030/28449142, E-Mail: barsch@ifa.de
Ev Fischer, Tel. 030/284491 40, Fax 030/284491 42, E-Mail: fischer@ifa.de

Informationen zum Institut für Auslandsbeziehungen (ifa):
Jonas Moosmüller, Tel. 0711/2225-105, Fax 0711/2225-131,
E-Mail: moosmueller@ifa.de

Abbildungen:
- Gilda Mantilla und Raimond Chaves, Dibujando América / Amerika zeichnend, 2005 - 2008, Zeichnungen,verschiedene Techniken und Formate, © Leihgabe der Sammlung MUSAC, Museo de Arte Contemporáneo de Castilla y León
- Sandra Nakamura, Some Things Cannot Be Moved or Owned/Manche Dinge kann man nicht bewegen oder besitzen, 2008, 32.000 japanische 1-Yen-Münzen, © Installationsansicht Ogura Gallery, Center for Contemporary Art Kitakyushu, Japan
- Armando Andrade Tudela, Camión / Lastwagen, 2003, Diaprojektion, variable Größe, © Courtesy des Künstlers und der Carl Freedman Gallery, London
ifa-Galerie Berlin






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 22.10.2017
    Führung
    14 Uhr: Was ist Kunst?
    Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin | Invalidenstraße 50-51 | 10557 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung klein
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin