Anzeige
B3 Biennale

sponsored by


ifa-Galerie Berlin

Grüne Häuser, tropische Gärten

Ken Yeang, Seksan Design, Green School




The Maple Wohnanlage, Sentaul Raya, Kuala Lumpur, 2006, Landschaftsplanung: Seksan Design, © Seksan Design

ifa-Galerie Berlin, Linienstraße 139/140, 10115 Berlin

In den letzten Jahren entstanden in Malaysia und Indonesien hoch entwickelte Projekte, die jenseits von Investorenarchitektur die Fragen nachhaltiger Architektur und Grünflächenplanung auf innovative Weise gelöst haben. Die Ausstellung "Grüne Häuser, tropische Gärten" der Ausstellungsreihe "Schauplatz Natur" in der ifa-Galerie Berlin stellt drei Architekten, Landschaftsplaner und Aktivisten aus Südostasien vor. Jeder von ihnen hat eine individuelle Antwort auf die Nachfrage nach zukunftsfähigen Bauten zwischen tropischem Regenwald und Metropolregion gefunden.



Editt Tower, Singapur, Planungsbeginn 2008, Architektur: T. R. Hamzah & Ken Yeang, © T. R. Hamzah & Ken Yeang

Der malaysische Star-Architekt Ken Yeang gilt mit seinen Büros in Kuala Lumpur und London als Pionier der Öko-Architektur und Erfinder des bioklimatischen Wolkenkratzers, mit dessen Gestaltung er Standards für nachhaltiges Bauen entwickelte. Alternative Energiegewinnung ist dabei ebenso ein Thema wie Regenwasseraufbereitung, landwirtschaftliche Flächen zur Selbstversorgung und die Anlage von vertikalen grünen Korridoren. Während Yeang, dessen Arbeiten mit dieser Ausstellung erstmals in Deutschland zu sehen sind, mit Grundlagenforschung die Bauaufgabe Wolkenkratzer hin zu spektakulärer Gestaltung entwickelt, arbeitet der renommierte malaysische Landschaftsplaner Ng Seksan in der Fläche. Seksan plant Gärten, Parks und öffentliche Räume, die fast unmerklich den Übergang von Garten zu naturbelassenen Bereichen inszenieren; er schafft Oasen der Ruhe im Dickicht der Städte und der tropischen Wälder.

Die Gründer der Green School auf Bali arbeiten ausschließlich mit Naturmaterialien, vor allem mit Bambus, und entwickelten ein ganzheitliches Konzept: Das Lehrangebot der Grünen Schule ist auf den Einklang von Denken und Handeln mit der Natur ausgerichtet. "Green Design" ist mehr als nur die Gestaltung von Häusern und Gärten; "Green Design" ist konsequentes Denken und Erziehen für die Zukunft – in Kuala Lumpur und auf Bali, in Neu-Delhi, Singapur, London, Stuttgart oder Berlin.

Ken Yeang / T. R. Hamzah & Yeang, Kuala Lumpur / Llewelyn Davies Yeang, London
Seksan Design / Landscape Architecture & Planning, Kuala Lumpur
Green School / Die Grüne Schule, Bali/Indonesien




Sekeping Tenggiri, Architektur/Landschaftsplanung: Seksan Design, © Seksan Design

Der 144-seitige Katalog erscheint im Ernst Wasmuth Verlag Tübingen, Berlin in deutscher und englischer Sprache. Er kostet 24,80 €.

Ausstellungseröffnung
17. Januar 2013, 19 Uhr

Ausstellungsdauer
18. Januar – 10. März 2013

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag 14 – 19 Uhr / Eintritt frei

Kunstvermittlungsprogramm

JugendKunstProgramm
Samstag, 23. Februar 2013, 11.30 – 14 Uhr
zusammen_wachsen!
Ein Gartenlabor zwischen Stadt und Grün, Rohstoff und Kreislauf, Wand und Wolken.
Für Stadtpflanzen und Landmenschen ab 12 Jahren mit Annika Niemann und Ev Fischer.

KinderKunstProgramm
Sonntag, 24. Februar 2013, 11 – 13 Uhr
hoch hinaus!
Von Baumhäusern, hängenden Gärten und anderen Wolkenkratzern.
Eine Kunstwerkstatt für Himmelstürmer ab 6 Jahren mit Annika Niemann und Ev Fischer.

"New Babylon 2013"
Stadtspaziergänge mit Elfi Müller
Ausgewählte Orte in Berlin sind das Sony-Center am Potsdamer Platz, die Nordischen Botschaften, das Bauhaus-Archiv Berlin und die neue Interpretation des Stadthauses, gekoppelt mit der Gesellschaft für Vermittlung von Kunst und Architektur, in Berlin Mitte. Termine werden noch bekannt gegeben.

Um Anmeldungen wird gebeten unter: Tel. 030.284491.40; fischer@ifa.de

Über das ifa:
Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) engagiert sich weltweit für Kunstaustausch, den Dialog der Zivilgesellschaften und die Vermittlung außenkulturpolitischer Informationen. Das ifa ist die älteste deutsche Mittlerorganisation für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik und wird vom Auswärtigen Amt, dem Land Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert.

Informationen zur Ausstellung:
Barbara Barsch, Linienstraße 139/140, 10115 Berlin, Tel. 030.284491.11, barsch@ifa.de
Ev Fischer: Tel. 030.284491.40, fischer@ifa.de

Informationen zum Institut für Auslandsbeziehungen (ifa):
Miriam Kahrmann, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, Tel. 0711.2225.105,
Fax 0711.2264346, kahrmann@ifa.de
ifa-Galerie Berlin




    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 12.12.2017
    Ankunft und Abschied – Advent und Vorbei
    18.30 Uhr: Elisabeth Fink, Frank Pilgram, Wolfgang Ullrich, Lambert Wiesing, Beat Wyss, Bazon Brock demonstrieren begründeten Optimismus durch apokalyptisches Denken. Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    rundgang

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Morgenstern-Galerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin