sponsored by


Fruehsorge | Galerie für Zeichnung

"One Step Beyond"

Mark Lammert, Greg Stone


Die Galerie fruehsorge contemporary drawings präsentiert mit ONE STEP BEYOND die erste gemeinsame Ausstellung der Künstler Greg Stone und Mark Lammert.

Wie der verdurstende alte Seemann in Samuel Coleridges berühmtem Gedicht scheinen Greg Stones düstere Teerzeichnungen permanent auszurufen: "Helligkeit, Helligkeit aber kein Strahl Licht." Sie handeln von der eigentlichen Dunkelheit, die uns umgibt, einer beunruhigenden und mysteriösen Dunkelheit, die aber als Folie unverzichtbare Voraussetzung ist, um das Licht überhaupt wahrzunehmen. Kein Weiss ohne Schwarz. Die all-over Bildstrukturen der Stonschen Zeichnungen - geometrische und organische Formen, psychodelische Muster, ornamentale Ordnungen - alles Anstrengungen, ausgefeilte und überaus detaillierte Kompositionen, die Finsternis zu überwinden. Das Licht der Aufklärung ist eine flackernde Glühbirne mit einem gefährlich dünnen Glühfaden. Die neuen Arbeiten Stones scheinen von weit her zu kommen, von dort, wo das Licht endgültig verloschen ist. Es ist das reisende Licht von Sternen, die bereits seit Millionen von Jahren nicht mehr existieren. Vielleicht ist es aber auch das Licht der Lebenden von den Toten aus gesehen.

Mark Lammerts Material hat die Verwesung überstanden. Tierknochen, die ein eigenwilliger Kurator eines Pariser Museums um die Jahrhundertwende eingefärbt hat, waren über mehrere Jahre hinweg seine Studienobjekte und markieren die Schnittstelle von Kunstgeschichte und Naturkunde. Nach den Schriftarbeiten, (Arbeitsbücher und RISSE) sowie größeren Serien von Malerei ist dies die neueste Folge von Bildrecherchen zum Verhältnis Körper, Raum und Farbe und zudem eine gezeichnete kunsthistorische These: Möglich, nicht ausgeschlossen, so Lammert, dass die Avantgarde um 1900 nicht nur dem ethnologischen Museum einen Besuch abstattete. Die ungeheuren Farben des Monsieur Petitcollin, Präparator am Museé Fragonard, greifen voraus auf ein neues koloristisches Verständnis, das die klassische Moderne erst Jahre später auf Leinwände bringen sollte.

Die Ausstellung ONE STEP BEYOND zeigt über 60 Zeichnungen (Ölfarbe, Kugelschreiber, Bleistift auf handgeschöpftem Bütten) von Mark Lammert und 12 Zeichnungen (Teer auf Museumsboard) von Greg Stone.

Mark Lammert lebt und arbeitet in Berlin, neben seiner malerischen und zeichnerischen Arbeit gestaltet er auch Bühnenräume. Zuletzt am Deutschen Theater für "Die Perser". Seine Werke sind in zahlreichen deutschen und internationalen Sammlungen vertreten.

Greg Stone lebt und arbeitet in New York. Seine Arbeiten finden sich in zahlreichen Sammlungen in den USA und Europa.

Mark Lammert / Greg Stone
ONE STEP BEYOND

opening: Saturday, 17. 3. 6-9 pm
exhibition dates: 17.3.-28.4 2007
Tue - Sa 11-6 pm

fruehsorge contemporary drawings presents ONE STEP BEYOND the first two person collaboration of artists Greg Stone and Mark Lammert.

Like the ancient marinner in Samuel Coleridges famous poem artist Greg Stone’s works seem to exclaim "Brightness, brightness everywhere but no beam of light!"
Their subject matter is dwelling on the actuell darkness we are surrounded by, a frightning and mysterious darkness, but which is however absolutely indispensible as a backround in order to perceive the nature of light. No white without black. The allover structure of Stone’s drawings, geometrical and organic forms , psychodelic-like patterns, ornamental shapes all these efforts put into refined and most detailed compositions are aiming to overcome the darkness. The light of enlightment is a flickering bulb with a filament, dangerously fragile. The most recent work seem to come from far away, from where the light is finally extinguished. It is the light from stars, already snuffed out of existence millions of years ago. It might be though the light of the living seen from the perspective of the passed away.

Mark Lammert’s material has overcome decomposition. The Bones of animals, colored by an eccentric curator in a musum in Paris at the turn of the century have been his objects of desire and of study for some years. These relics mark the point of intersection between art history and natural history. After Lammert’s scriptorial works (workbooks and the series RISSE) as well after a body of paintings this is his most recent contribution to an artistic research on the relation of body. Space and color. At the same time these works are an arthistorical thesis (proposition) drawn on paper. Not unlikely, would Lammert say, that the avantgarde around 1900 did not only visit the ethnological museum but also the collection the Musee Fragonard. The amazing and unseen colors of Monsieur Petitcolin, taxidermist of that museum anticipate a totally new coloristic understanding, that was brought onto canvases by the artists of modernism many years later. The exhibition ONE STEP BEYOND presents 60 drawings (oil, ballpoint pen, pencil on handmade paper) by Mark Lammert and 12 drawings (tar on paper/museumboard) by Greg Stone.

Mark Lammert lives in Berlin. He is painter and draftsman but recently he works for theatre productions as a stage designer. Currently for Deutsches Theater in Berlin „Die Perser“. His works are included in many german and international collections.

Greg Stone lives and works in New York. His works are to be found in numerous collections throughout the US and Europe.

jan-philipp fruehsorge
fruehsorge contemporary drawings
Heidestrasse 46-52
10557 Berlin

Fruehsorge | Galerie für Zeichnung






    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 21.10.2017
    Performance
    21 Uhr: Kasia Justka im Rahmen der "Polenbegeisterungswelle"
    Club der Polnischen Versager | Ackerstraße 168 | 10115 Berlin

    Anzeige
    Atelier

    Anzeige
    berlin


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Ephraim-Palais




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    ART LABORATORY BERLIN