sponsored by


"Blood, sweatn tears"

Anna Genger


Abbildung: Anna Genger
Morituri te salutant, 2007, Öl auf Leinwand,
Courtesy Upstairs Berlin ANNA GENGER: BLOOD, SWEAT ’N TEARS
Ausstellung vom 15. September bis 20. Oktober 2007
Eröffnung 1. Etage: Samstag, 15. September 2007, 18 bis 20 Uhr

Upstairs berlin freut sich, eine Ausstellung mit neuen Werken von Anna Genger anzukündigen. Für ihre erste Einzelausstellung in der Galerie - 2006 nahm sie an unserer Gruppenaus stellung Solitude. London Artists Today teil - hat die deutsche Malerin einen Zyklus von klein- bis großformatigen Bildern geschaffen. Dunkle, biotische Metamorphosen, durchbrochen von grellbunten Farben, münden in ihren Gemälden wie in ein Labyrinth Borgeses, in dem sich der Betrachter verliert. Sie ermöglichen ihm, in eine andere, fantastische Welt zu entfliehen.

Anna Genger kombiniert Organismen aus Flora und Fauna mit neu erfundenen Formen: schwer fassbar, unbegreiflich, von einer ergreifenden Intensität. Ungestüme Kompositionen, die mit dramatischer Gewaltsamkeit von Harmonie und Dissonanz in ihrer Welt erzählen, bereichert sie durch delikate Elemente purer Schönheit.

In ihren Gemälden offenbart die Künstlerin ihr Innerstes. Schmerz, Leid, Freude und Sehnsucht. Leben und Tod. Liebe und Hass. Paradoxon und Doppelsinnigkeit sind charakteristisch für ihr Werk. Inspiriert durch augenscheinlich Triviales wie private Unterhaltungen, Sentimentales wie ein Lied im Radio, Poetisch-Tiefgründiges wie ein Gedicht spiegeln Gengers Bilder symbolisch ihr subjektives Erleben der Welt wider.

Durch die Materialität ihrer Bilder unterstreicht Genger den physischen Akt des Malens an sich als wesentlichen Aspekt der vollendeten Arbeit: Malerei als sublime Entität, die sie zum Existieren benötigt. Denn Schönheit handelt davon, am Leben zu sein.

Anna Genger (geboren 1978 in Hamburg) lebt und arbeitet in London und Hamburg. Die diesjährige Absolventin des Royal College of Art in London hat an mehreren viel beachteten Ausstellungen teilgenommen und kürzlich ein Arbeitsstipendium des Parc Saint Léger - Centre d´Art Contemporain de Pougues-les-Eaux in Frankreich erhalten.

Zur Ausstellung erscheint ein durchgehend farbig illustrierter Katalog mit einem Text von Petra Henninger.
Upstairs berlin ist von Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Aeneas Bastian unter +49-30-209 157 90 oder per E-Mail: press@upstairs-berlin.com







    Berlin Karte Galerie Ausstellungen

    Berlin Daily 18.10.2017
    Screening
    19 Uhr: how does the world breathe now? Session N°38: Lying Truths with Ulf Aminde
    SAVVY Contemporary | Plantagenstraße 31 | 13347 Berlin

    Anzeige
    berlin

    Anzeige
    Atelier


    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    me Collectors Room Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    museum FLUXUS+




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Kleistpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Werkabbildung
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie