Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 20.05.2019
Lesung Venus AD

18.30 Uhr: Lucas Cranach sucht eine Bilder-Idee. Und sieht sich in der Dürer´schen Werkstatt heimlich um. ... mit Gabriele Borgmann
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin

(Einspieldatum: 21.01.2010)

Galerienaustausch Berlin-Paris

Der künstlerische Dialog zwischen Deutschland und Frankreich gewinnt an Dynamik: Noch bis zum 23. Januar 2010 stellen Pariser Galerien im Rahmen des Projektes "Berlin - Paris" ihre KunstlerInnen in Berlin aus. Im Gegenzug sind Berliner GaleristInnen mit ihrem Programm vom 29. Januar bis zum 6. Februar in Paris zu sehen. Insgesamt beteiligen sich 13 Berliner und 14 Pariser Galerien. Die Initiative ist der Französischen Botschaft, dem Projektleiter Cédric Aurelle und den AkteurInnen der Berliner Galerien zu verdanken.

Das Austauschprojekt startete 2009 mit dem Ziel, die beiden Kunstszenen stärker miteinander zu vernetzen. Dazu wurden Berliner Galerien von der Projektleitung eingeladen, sich französische PartnerInnen auszusuchen. Der künstlerische Boden erwies sich als überaus fruchtbar: Es wurden etliche Brücken geschlagen und lebendige Synergien entwickelt.
Daraus ergaben sich auch in diesem Jahr wieder spannende Konstellationen: So kooperiert carlier | gebauer erneut mit Natalie Seroussi, zusätzlich ist Michel Rein hinzugekommen. Zu dritt zeigen sie die Künstler Allan Sekula, Mark Raidpere, Raphael Zarka, Jordi Colomer und Paul Graham. Ein Dialog - offen für die Welt und die Gesellschaft - soll den Charakter dieser Galerien widerspiegeln.

Esther Schipper kooperiert mit Nathalie Obadia: Neokonzeptuelle Kunst von Matti Braun, Nathan Carter und Gabriel Kuri wird mit Gemälden von Martin Barré und Zeichnungen von Jorge Queiroz ausgetauscht.
Sommer&Kohl tauscht ihre Kunstwerke mit Denise René. Die abstrakten Arbeiten von Knut Henrik Henriksen gehen an die Seine. „black and light“ präsentiert Werke verschiedener Generationen, die sich alle mit konstruktiver, konkreter und kinetischer Kunst befassen. Vertreten sind: David Bill, Jakob Bill, Anne Blanchet, Geneviève Claisse, Emmanuel, Freddy Fraek, Gun Gordillo, Michalis Katzourakis, Francoise Malaprade, Mehdi Moutashar, Dario Perez-Flores, Jesus Rafael Soto, Haruhiko Sunagawa und Victor Vasarely.
Neben zeitgenössischer Kunst ist auch die Moderne präsent. Die Kunstwerke der verschiedenen Generationen strahlen eine inspirative Wirkung aus. So tauschen z.B. Mehdi Chouakri und die Galerie 1900-2000 die Werke von Francis Picabia, dem Mitbegründer der Pariser Dada-Bewegung, und Gerold Miller, dem zeitgenössischen Objekt- und Installationskünstler, miteinander aus.
Bei Johann König und jousse entreprise steht Design der Fünfziger den ZeitgenossInnen gegenüber. Der in Deutschland weitgehend unbekannte französische Designer Mathieu Matégot wird in Berlin ausgestellt. Im Gegenzug werden die Werke von Jeppe Hein, Annette Kelm, Alicja Kwade, Kris Martin, Michaela Meise und Tatiana Trouvé in Paris präsentiert.
Die Galerie Neu überlässt Baltice Hertling die Arbeiten der Neokonzeptuellen Kitty Kraus und erhält im Gegenzug drei (skulpturale) Installationen von Falke Pisano, Luca Frei und Isabelle Cornaro.

Mit der diesjährigen Fortsetzung erfährt "Berlin - Paris" eine Erweiterung. Die Galerien entwickeln nun gemeinsame Programme. 16 neue Galerien wurden zur Mitveranstaltung eingeladen (ein paar der letztjährigen Galerien sind nicht mehr beteiligt). Die Dynamik des Kunstmarkts soll einen neuen Impuls erfahren und sich auch auf andere Städte und Regionen auswirken. In diesem Prozess sind freilich nicht nur Kunstschaffende und GaleristInnen involviert, sondern auch SammlerInnen, VertreterInnen von Institutionen und JournalistInnen u.a. – treffen aufeinander.

Am Projekt sind etablierte Galerien beteiligt, wie etwa Konrad Fischer, Johann König, neugerriemschneider oder Emmanuel Perrotin. Aber auch jungen Galerien, wie Chert, Sommer&Kohl oder Marcelle Alic, steht der Weg offen.

Man kann auf die Fortsetzung des Projektes gespannt sein.

Die teilnehmenden Berliner und Pariser Galerien:
Johann König und jousse entreprise, Neu und Balice Hertling, Mehdi Chouakri und Galerie 1900-2000, Croy Nielsen und Marcelle Alix, Wentrup und Emmanuel Perrotin, Konrad Fischer und Nelson-Freeman, Kamm und Gaudel de Stampa, Chert und Carlos Cardenas, carlier | gebauer mit Michel Rein und Natalie Seroussi, Esther Schipper und Nathalie Obadia, Gregor Podner und schleicher+lange, neugerriemschneider und Kamel Mennour, Sommer&Kohl und Denise René, rive gauche

Abbildung:
- Matti BRAUN
Ohne Titel, 2009
handpainted cotton, metal strap, Installation view Matti Braun,
Kola, Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz, 2009
© Photo Stefan Altenburger
- Martin BARRÉ
1984-85
acrylique sur toile
Courtesy Galerie Nathalie Obadia, Paris

Galerienaustausch in Berlin: 15. - 23. Januar 2010
Galerienaustausch in Paris: 29. Januar - 6. Februar 2010
www.berlin-paris.fr

Agnieszka Bulak

weitere Artikel von Agnieszka Bulak

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Berlin - Paris:

Galerienaustausch Berlin-Paris
Der künstlerische Dialog zwischen Deutschland und Frankreich gewinnt an Dynamik: Noch bis zum 23. Januar 2010 stellen Pariser Galerien im Rahmen des Projektes "Berlin - Paris" ihre KunstlerInnen in Berlin aus. Im Gegenzug sind Berliner GaleristInnen mit ihrem Programm vom 29. Januar bis zum 6. Februar in Paris zu sehen.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.