Berlin Daily 28.01.2020
Denkerei mobil

18:30 Uhr: Industrialisierung als menschliche Schöpfung und der Konsument als Weltverschlinger
Berlin-Saal der Bibliothek (ZLB), Breite Straße 36, 10178 Berlin, 2. Stock

(Einspieldatum: 13.08.2010)

Treibsand (Anzeige)

Ein Ausstellungsprojekt der Martin-Luther-Gedächtniskirche als temporäre Kunsthalle.

Ausstellung vom 22. August bis 10. Oktober 2010 - geöffnet dienstags, mittwochs, freitags, samstags 14.00 -17.00 Uhr, donnerstags 14.00 - 19.00 Uhr; geschlossen an Feiertagen

Vernissage: Samstag 21. August 2010, 19.00 Uhr

Malerei, Objekt, Performance, Text, Video und Zeichnung
Ein Gemeinschaftskonzept des VBK mit Andreas Bauschke, Barbara Czarnojahn, Norma Drimmer, Peter Schlangenbader, Ute Faber, Sooki und Andrea Streit.

Künstlergespräch: Sonntag 12.September 2010, 14.00 Uhr (Tag des offenen Denkmals); Einführung und Moderation: Prof. Stefanie Endlich

Zur Geschichte:
Die Martin-Luther-Gedächtniskirche, 1933 bis 1935 erbaut, ist sichtbar von Symbolen des Nationalsozialismus geprägt und steht heute unter Denkmalschutz.
Als Erinnerungskirche für die Toten des ersten Weltkrieges geplant, wurde die MLGK in den 1930iger Jahren im Gedankengut der Nationalsozialisten gestaltet und nach Ende des zweitenWeltkriegs als Kirche weiter genutzt. Lediglich die NS- Symbole, wie z. B. die Hakenkreuze, wurden entfernt. So ist die Kirche ein historischer Ort, der die Verstrickung von Religion, Alltagsleben sowie nationalsozialistischer Kunst und Propaganda beispielhaft verdeutlicht.

Warum "Treibsand"?
Treibsand ist ein feiner, vom Winde getriebener San d, der in alle Ritzen dringen und Mechanismen und Leben ersticken kann. Betritt man ihn, so versinkt man unaufhaltsam, ohne Möglichkeit wieder auf sicheren Boden zu kommen. Ein neuer Wind kann ihn auch wieder fort treiben.
Treibsand ist eine Metapher für mit subtilen Techniken durchgeführte Unterwanderungen des individuellen Bewusstseins. Sie verändern die Disposition gegenüber Ideologien, die dem Einzelnen vielleicht fern gelegen haben. Sie führen zu Umformungen der ursprünglichen Bedeutung gesellschaftlich verankerter Bilder und Mythen, zu einer Neudeutung innerhalb einer herrschenden Machtideologie. Sie entziehen dem kritischen Urteilsvermögen den gefestigten Boden und ersetzen ihn durch den. "Treibsand" subtil veränderter sprachlicher Bedeutungen und Bildersprachen.

Die Künstler werden Werke zeigen, die zum Teil extra für diesen Ort geschaffen wurden. Es ist keine Gruppenausstellung im herkömmlichen Sinne, nicht die einzelnen Kunstwerke stehen im Mittelpunkt, sondern der Kirchenraum. Die Werke sollen ihn kommentieren und zur Diskussion stellen.

Projektgruppe "Treibsand":
Koordination: Andrea Streit, Peter Schlangenbader;
Presse: Andreas Bauschke, Email: bauschke@web.de, Andrea Streit, Email: andrea@a-streit.de
Internet: mlgk.de / Adresse: 12105 Berlin, Riegerzeile 1a / Fahrverbindung: U 6 Westphalweg

Andreas Bauschke
andreas-bauschke.de

Andreas Bauschke fertigt farbige Buntstftgemälde nach Motiven des gewaltigen Kachelfrieses im Altarbereich: Eisernes Kreuz, Adler auf abgeschlagenem Hakenkreuz, Arbeiter der Faust, Arbeiter der Stirn, SA-Mann, SS-Mann… Wurden sie je einzeln wahrgenommen in ihrer braunen Keramik? Ihre malerischen Pendants werden unübersehbar sein…

1957 geboren in Berlin, 1982-89 Studium der Malerei und Objektbau an der HdK Berlin bei Prof. Dieter Appelt, 1989 1. Staatsexamen Kunsterziehung, 1989 Meisterschüler, 1986 Preis "Kunststudenten" stellen aus" Bonn, 1990/91 Stipendium der Nachwuchsförderung (NaFöG), 1991-93 Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft, seit 1991 Dozent an der Berliner Volkshochschule, seit 2004 Betreuung des Deutsch-Belgischen Galerieprojektes LA GIRAFE in Berlin-Kreuzberg

Barbara Czarnojahn
barbara-czarnojahn.de

Barbara Czarnojahn sucht den Dialog zwischen und der vorgefundenen Innenarchitektur der Kirche und ihrer eigenen Malerei. Licht und Schatten, Innen und Außen werden sichtbar und das nicht nur im Motiv…

1959 geboren in Berlin, 1983-84 Studium PH Berlin (Musik, Bildende Kunst), Abschluss Staatsexamen, ab 1984 Schuldienst, 1990-96 Studium der Malerei an der HdK Berlin bei Dieter Hacker, 1997-99 Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft Berlin, ab 2002 Mitglied im Verein Berliner Künstler (VBK), 2009 7. Internationales Kunstsymposium, Stipendium, Naturpark Ruppiner Land

Norma Drimmer
normadrimmerart.com

Norma Drimmer, Berliner Künstlerin jüdischen Glaubens, arbeitet mit Fotografie, Computer, Film und Installation. In wie weit beeinflussen die großen Fragen von Erinnerung und Vergessen die Gegenwart und die Zukunft? Diese Themenstellung durchzieht ihr Werk wie ein roter Faden - natürlich auch hier, in einer multimedialen Inszenierung im Zentrum des Raumes…

Geboren in Berlin, 1966-70 Auslandsreisen weltweit, 1985-2001 ehrenamtliche Vorstandsarbeit in der Jüdischen Gemeinde und nationalen sowie internationalen Gremien, Kulturdezernentin, 1986-91 Studium der Philosophie an der F.U. Berlin, 1999/2000 Sommerakademie Salzburg, 2001 Fotorecherche Nepal/Tibet, 2003 Workshop für Videoschnitt in der NYFA, New York, Mitglied der Künstlergruppe Meshulash, VBK Berlin

Peter Schlangenbader
schlangenbader.de

Peter Schlangenbader, der Maler, Objektkünstler und Punk-Musiker platziert Kreuz-Objekte. Sie sind Opponenten zum großen Altarkreuz und entlarven dessen wenig christlichen Charakter…

1953 geboren in Berlin, 1973-75 Ausbildung zum Porzellanmaler, 1976-1982 Studium der Freien Malerei, HdK Berlin Meisterschüler von Prof. Engelmann, seit 1990 Musikprojekt DR. NOLTE mit Uwe Temme, 1991-95 Sänger und Schlagzeuger der Rockband EISENSTEIN, 1995-96 Gesang und Schlagzeug bei der Experimental-Punkband SCHLACHTVIEH mit Lothar Maertins und Bernd Engels, Mitglied im Verein Berliner Künstler (VBK), Gründung der Künstlergruppe SCHWARZMALEREI, 2004 Gründung der Künstlergruppe DIE 5. ECKE, 2006 Preisträger VBK – Benninghauspreis

Ute Faber
utefaber.com

Ute Faber gab ihrem Projekt den Titel "Sieben kleine Sünderlein". Das klingt nach Humor, und das soll es auch. Dahinter steckt große Ernsthaftigkeit. Die Malerin und Bildhauerin wird die "Sünde" und auch die "Sünderlein" sichtbar machen, denn eben jene sind im Kirchenraum stets anwesend…

1962 in Altenkirchen geboren, 1982-86 Studien Bildhauerei + Malerei Academia di belle arti Italia, Berufstätigkeit im Marketing und Vertrieb, 1986-97 Abendstudium BWL, FHW Berlin, Freischaffende Künstlerin, verschiedene Ausstellungen und Kunstprojekte, 2004 Mitglied im Verein Berliner Künstler (VBK), 2000-05 Studien der Malerei und Bildhauerei Campo Dell‘ Altissimo in Italien und Berlin

Sooki
sookikoeppel.de

Sooki, gebürtige Koreanerin, ist Malerin in europäischem Realismus. In ihren Werken tauchen oft Selbstporträts auf, in denen sie eine beobachtende Position einnimmt. Das hier gezeigte Werk wird sie mit dem Handy vor der Kirche und außerhalb einer Menschenmenge stehend zeigen. Auch hier übernimmt sie den Part der Beobachtenden. Der Schrecken ist nicht der ihres eigenen Volkes…

Geboren als Hong, Youn-Sook in Seoul/ Südkorea, seit 1984 Künstlerische Tätigkeit in Berlin, 1990-92 Arbeit bei Prof. Lemcke und Prof. Müller an der HdK, 1993-95 Künstlerweiterbildung an der HdK Berlin, 1995 Eheschließung mit dem Maler Matthias Koeppel, 2004/07/08 Dozentin bei der Sommerakademie auf Spiekeroog, 2008 Internationaler Kunstpreis in Korea Lyrikpreis von Munhakvatang, sinmunye und munbom, 2009 Buchpremiere des Gedichtbandes "Heimat in Ferne", 2003-05 Vorstand im Verein Berliner Künstler (VBK), seit 2006 im Vertrauensgremium VBK

Andrea Streit
a-streit.de

Andrea Streit, Malerin, aufgewachsen in der DDR, sagt zu diesem Projekt: "Die Kirche hat mich gefunden!" In der Tat ein idealer Ort für ihr mehrteiliges Werk "Sturm auf die Gegenwart" eine "kopflose" Ansammlung von Männern in kurzen Hosen, noch nicht komplett uniformiert, noch nicht im Gleichschritt aber geeint - durch welchen Glauben auch immer…

1964 geboren in Nordhausen/Thüringen, 1998-01 Studium an der Freien Kunstschule Berlin, 2003-04 Tiefdruckstudien bei Waldemar Piasecki, Berlin, 2006 Werkstattarbeiten mit Sandra Schmidt, Berlin und Maud Tusche, Weimar, 1. Preis des Kunstvereins Ottobrunn e. V., 2009 Lithographie bei Steffen Tschesno, Berlin, 2009 Stipendium Künstlerbahnhof Ebernburg e. V., seit 2006 Atelierförderung durch das Atelier-Sofortprogramm des Kulturwerkes des Bundesverbandes Berliner Künstler (BBK)

- mlgk.de

weitere Artikel von - mlgk.de

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Treibsand:

Treibsand (Anzeige)
Ein Ausstellungsprojekt der Martin-Luther-Gedächtniskirche als temporäre Kunsthalle.
Malerei, Objekt, Performance, Text, Video und Zeichnung
Ein Gemeinschaftskonzept des VBK mit Andreas Bauschke, Barbara Czarnojahn, Norma Drimmer, Peter Schlangenbader, Ute Faber, Sooki und Andrea Streit.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.