(Einspieldatum: 07.02.2012)

Georg Baselitz – Die Berliner Jahre. Bilder aus der Sammlung Baselitz


Große Nacht im Eimer, 1962 - 1963, Öl auf Leinwand, 185 x 165 cm, Photocredit: Frank Olseki, Köln

Die Potsdamer Villa Schöningen zeigt vom 4. Februar bis zum 1. August 2012 Gemälde von Georg Baselitz aus dem Familienbesitz des Künstlers. 21 frühe Werke, der Großteil aus seiner Berliner Zeit zwischen 1959 und 1966 entstanden, vermitteln einen Eindruck der Anfangsjahre des Künstlers in Berlin. Baselitz lebte von 1956 bis 1962 in der Stadt, wo er zunächst an der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst in Ost-Berlin studierte. Er musste sie nach nur zwei Semestern wegen „gesellschaftspolitischer Unreife“ verlassen und schrieb sich an der Hochschule der Bildenden Künste in West-Berlin ein. Auch dort fühlte er sich nicht recht wohl, wollte nicht das Gleiche machen und rebellierte gegen einen sauberen Kunststil.

In einem jüngst erschienenen Artikel in der Welt beschreibt Baselitz die Revolten des jungen Baselitz gegen seine Lehrer, gegen den vorherrschenden abstrakten, aber stets sauberen Kunststil. „Die Kunsthochschule war von den Esoterikern okkupiert, der Buddhismus in Mode. Und natürlich war viel von Freiheit die Rede. Dazu gehörte, dass man alles brav, schön und richtig machte und keine Erdfarben nahm, sondern nur saubere Farben und weiße Leinwand“, schreibt Baselitz in der Welt. Er wollte etwas Neues, keine Kontraste, eher eine versoffene, dreckige, aggressive und hässliche Ästhetik.

„Die große Nacht im Eimer", laut Eigenaussage sein bedeutendstes Bild, zeigt einen Jungen in kurzen Hosen und einem übergroßen nackten Glied in der linken Hand. Bedrohlich und dreckig wirkt das Bild, das Geschlechtsteil wie eine Waffe. Die Figur ist nicht klar auszumachen, zersetzt sich, der Kopf ist überproportional groß. Baselitz benutzt erdige, matschige, dreckige Farben. Allein die Figur dient als Gerüst und bewahrt das Bild davor in verlorene Welten abzugleiten.

„Verkrüppelte, giftig schillernde Embryonen, runzlig, verschrumpelt, vertrocknet. Abscheulich erscheint der Mensch als ‚Geschlecht mit Klößen‘“, schreibt die Berliner Zeitung 1963 über „Die große Nacht im Eimer“. Während seiner ersten Einzelausstellung 1963 in der Berliner Galerie "Werner & Katz" kommt es zum Skandal. Baselitz wird angeklagt, man wirft ihm „fortgesetzte und gemeinschaftlich begangene Handlungen unzüchtige Darstellungen an Orten, welche dem Publikum zugänglich waren, ausgestellt zu haben" vor. „Die große Nacht im Eimer" und "Der nackte Mann" werden von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt, erst 1965 zurückgegeben. Baselitz verlässt Berlin, ohne Reue, sagt er.

Neben den Berliner Arbeiten zeigt Baselitz sogenannte „Remix“-Werke in der Villa Schöningen, die sich auf Werke der Berliner Jahre beziehen. Seit einigen Jahren nimmt er sich alte Gemälde noch einmal vor. Er interpretiert sie nicht neu, baut keine neuen Einsichten ein, sondern variiert in der Deutlichkeit der Aussage. So zeigt die Villa Schöningen auch eine Remix-Version von „Die große Nacht im Eimer“.

Mit der Ausstellung „GEORG BASELITZ - DIE BERLINER JAHRE | Bilder aus der Sammlung Baselitz“ wird ein spannender und privater Einblick in die Familiensammlung von Georg Baselitz gewährt. Die von ihm selbst zusammengestellte Sammlung ist bisher noch nie öffentlich gezeigt worden. Die Publikation: „GEORG BASELITZ - DIE BERLINER JAHRE | Bilder aus der Sammlung Baselitz“, begleitet die Ausstellung.

GEORG BASELITZ - DIE BERLINER JAHRE | Bilder aus der Sammlung Baselitz |
Villa Schöningen
Berliner Straße 86, 14467 Potsdam
Ausstellungsdauer: 4. Februar 2012 – 1. August 2012
Öffnungszeiten: Di-Fr 11-18 Uhr und Sa-So 10-18
villa-schoeningen.de/

Vivi Kallinikou

weitere Artikel von Vivi Kallinikou


Add to Flipboard Magazine.

Daten zu Georg Baselitz:

- *1938 in Deutschbaselitz/Deutschland
- ars viva Preistraeger
- Art Basel 2013
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- art cologne 2015
- ARTRIO 2013, Brasilien
- Biennale Venezia 56th Exhibition 2015
- Contemporary Fine Arts
- documenta 7, 1982
- Flick Collection
- Gagosian Gallery
- Galerie Thaddaeus Ropac
- Kunstverein Heilbronn
- Michael Werner - Galerie
- Migros Museum, Sammlung
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- Museo Reina Sofía, Minimal Resistance
- Preistraeger Goslarer Kaiserring
- Preistraeger Praemium Imperiale Painting
- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Sammlung F.C. Flick
- Sammlung MMK, Frankfurt
- SAMMLUNG WEMHÖNER
- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein
- skulptur projekte münster 1997
- Solomon R. Guggenheim Collection
- Tate Post War Collection ,London
- Villa Romana Preistraeger
- White Cube - Gallery
- ZKM Sammlung, Karlsruhe

Kataloge/Medien zum Thema: Georg Baselitz

top

Titel zum Thema Georg Baselitz:

Georg Baselitz – Die Berliner Jahre. Bilder aus der Sammlung Baselitz
Ausstellungsbesprechung: Die Revolten des Georg Baselitz
Die Potsdamer Villa Schöningen zeigt vom 4. Februar bis zum 1. August 2012 Gemälde von Georg Baselitz aus dem Familienbesitz des Künstlers.

top

zur Startseite

Follow





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 30.05.2016
Vortrag von Peter Weibel
19.30 Uhr: Der Holocaust und das Problem der visuellen Repräsentation im Rahmen der Ausstellung »Keine Kompromisse! Die Kunst des Boris Lurie«
Jüdisches Museum Berlin | Lindenstr. 9-14 | 10969 Berlin

Anzeige
Burg Halle

Anzeige



Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz