Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 25.12.2013)

Neuköllner Hängung

bilder

Ann Besier „4x13 der Enthaltsamkeit“ 2010, Acryl, Goldbronze, Reiscoupons auf Malkarton, 44 x 33 cm

Die aktuelle Gruppenausstellung "Nighthawks Berlin-Neukölln" in der Michaela Helfrich Galerie zeigt Arbeiten von Hauskünstlern und eingeladenen Gästen, eine Mischung, die hochdotierte Künstler und Unentdeckte zusammenführt.

Auch Neukölln ist eine Kunstreise wert: Bevor Michaela Helfrich die Räume in der Herrfurthstraße bezog, gehörte die engagierte Galeristin zu den Mietern der ehemaligen Kindl Brauerei. Ab 2008 arbeitete sie aktiv in der Projektgemeinschaft im historischen Industriegebäude mit, baute mit ihrer CoachingCulture Gallery einen Künstlerstamm auf. Doch die Politik wollte es anders: 2011 wurde das Gebäude verkauft, auch die Galerie im alten Kesselhaus musste sich neue Räume suchen.

Michaela Helfrich zog ein paar Straßen weiter und eröffnete im Mai 2012 ihre Galerie mit einem anspruchsvollen Programm. "Das Publikum hier ist sehr offen und interessiert. Doch wir sind keine Off-Galerie, was fehlt, sind andere, professionelle Galeristen, eine positive Konkurrenz, wie beispielsweise am Standort Charlottenburg." Petr Dzogaba (Regie und Kamera) und Ola Knaub (Schnitt) drehen aktuell einen Film über die Galerie, "einem besonderen Ort in Berlin-Neukölln, der sich rapide schnell zum Kunstort entwickelt hat".

Als Ergänzung zu den regelmäßigen Einzelausstellungen der von ihr vertretenen Künstler, lädt die Galeristin zweimal im Jahr zu Gruppenausstellungen mit einer ganz besonderen Note ein: Inspiriert von der sogenannten Petersburger Hängung, präsentiert sie knapp hundert Werke in ihrer Neuköllner Hängung. Über- und untereinander, nebeneinander und ohne den sonst üblichen musealen Abstand, hängen die Arbeiten der Galeriekünstler und Gäste an den Wänden. Oft entwickelt sich aus den Neuentdeckungen eine weitere, langjährige Zusammenarbeit.

Nadine Wölk „Nighthawks Lilu“ 2013 Acryl + Acryllack auf Leinwand 39 x 55 cm

Jens Kloppmann, seit vielen Jahren von Helfrich vertreten, war mit seinen Laubsägearbeiten in diesem Jahr auf der Art Basel. Der Berliner Konzeptkünstler arbeitet mit unterschiedlichsten Materialien und Medien, hier zieht er eine Auswahl seiner historischen Silhouetten - z.B. einen Rollkoffer für Neukölln - über die ganze Höhe des Raumes. Die aus Dresden eingeladene Nadine Wölk gibt in ihren Arbeiten Einblicke in die sogenannte Jugendkultur, hält sie wie Porträts behutsam in ihrem Blick und ihrer Bewegung fest. Sebastian Klug zeigt mit seinen – eigens für die Ausstellung entstandenen - Handyfotos die Neuköllner Nächte, die Unschärfe seiner Fotos zieht die Protagonisten der Szenen behutsam aus der Anonymität heraus. Werke von Gästen, wie die vielschichtigen, assoziativen Bilder der mit der Galerie eng verbundene Berliner Künstlerin Ann Besier, ergänzen die Auswahl.

Michaela Helfrich positioniert sich und ihre Künstler mit ihrem engagierten Programm auch außerhalb der Stadt, war im Herbst auf der Ausstellung "malerei-meeting Börse Stuttgart" vertreten und beteiligt sich an internationalen Messen. So reist sie im nächsten Jahr nach St. Tropez, im Gepäck nicht alleine "Nachteulen aus Neukölln".

Michaela Helfrich Galerie
Nighthawks Berlin-Neukölln
bis zum 11. Januar 2014
Herrfurthstraße 29
12049 Berliner
Di.-Fr. 16-20 Uhr
Sa 14-20 Uhr
michaelahelfrich-galerie.de/

Dr. Barbara Borek

weitere Artikel von Dr. Barbara Borek

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: Galerie Michaela Helfrich

top

Titel zum Thema Galerie Michaela Helfrich:

Transformationsprozesse. Stephan Paul Schneider in der Galerie Michaela Helfrich
Ausstellungsbesprechung: Sind es Bilder, die nach Fotografien entstanden? Sind es Drucke, die Gemälde zur Vorlage hatten? Sind es digital bearbeitete Zeichnungen? Soviel vorweg: Der Betrachter der Arbeiten ...

Neuköllner Hängung
Ausstellungsbesprechung: Die aktuelle Gruppenausstellung "Nighthawks Berlin-Neukölln" in der Michaela Helfrich Galerie zeigt Arbeiten ...

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 24.11.2017
Hybrid Encounters. Kunst trifft Wissenschaft
19 Uhr: Auftaktveranstaltung: Performance & Gespräch mit Siobhan Davies (Choreografin) und Prof. Dr. Arno Villringer (Neurologen)
Probensaal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
Ausstellung

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kienzle Art Foundation




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ART LABORATORY BERLIN




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+