Berlin Daily 31.03.2020
Zeitgenössische Kunst in der Literatur

Lesetipp: "Karte und Gebiet" von Michel Houellebecq.

(Einspieldatum: 17.04.2003)

Nam June Paik: Global Groove 2004

von - deutsche-guggenheim.de



Vom 17. April bis 9. Juli zeigt das Deutsche Guggenheim Nam June Paiks
Global Groove 2004, eine Hommage an die Medienkunst.
Tägl. 11-20 Uhr, Do. 11-22 Uhr · Führungen tägl. 18 Uhr sowie Mi. 13 Uhr, So. 11.30 Uhr
Mehr: deutsche-guggenheim.de




- deutsche-guggenheim.de

weitere Artikel von - deutsche-guggenheim.de

Newsletter bestellen

Daten zu Nam June Paik:


- Apollo 11 and the new notion of space 2019
- Art Basel 2013
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong 2018
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- art berlin 2017
- art cologne 2015
- daad Stipendiat
- Daimler Art Collection
- documenta 8, 1987
- Flick Collection
- Flowers & Mushrooms, Salzburg
- Frieze LA 2019
- Istanbul Biennale 2009
- Istanbul Biennial, 1995
- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung
- KIAF 2016
- Lyon Biennale, 1995
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- Preistraeger Goslarer Kaiserring
- S.M.A.K. Sammlung, Gent
- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Sammlung F.C. Flick
- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein
- SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT, 2014
- Skulptur Projekte Münster 1987
- skulptur projekte münster 1997
- Solomon R. Guggenheim Collection
- ZKM Sammlung, Karlsruhe


top

Titel zum Thema Nam June Paik:

Nam June Paik: Global Groove 2004

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
McLaughlin Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.