art-in-berlin.de (Einspieldatum: 22.03.2015)

Video: ZERO - Die internationale Kunstbewegung der 50er und 60er Jahre­


sdw


Dauer: 8 min.

Aktuell ist im Martin-Gropius-Bau die mit 200 Werken bisher umfassendste ZERO-Ausstellung seit Bestehen der Bewegung 1957 zu sehen. Wie Heinz Mack, dem in unserem Video der Schwerpunkt gewidmet ist, in der Pressekonferenz betonte, hat sich trotz des internationalen Renommees bisher noch kein Museum bereit gefunden ZERO eine Ausstellung zu widmen.

Die Gruppe ZERO um Heinz Mack, Günther Uecker und den im letzten Jahr verstorbenen Künstler Otto Piene entwickelte sich in den 50er und 60 Jahren schnell zur größten internationalen Künstlerbewegung der Nachkriegszeit. ZERO war, wie Mack erläuterte, eine Haltung, die zunächst alles hinterfragte, um von Null aus neu zu beginnen. Kennzeichnend ist die Beschäftigung mit Licht, Bewegung, Raum und das Experimentieren mit neuen Materialien sowie eine gattungssprengende Vielfalt von Kunst, Wissenschaft und Alltag. Von Ausstellung zu Ausstellung wurde der Künstlerkreis weit über Deutschlands Grenzen hinaus erweitert, weil es ähnliche Tendenzen auch in anderen Ländern gab. An ZERO Ausstellungen nahmen u.a. Lucio Fontana, Piero Manzoni, Yves Klein, Jean Tinguely oder Jesus Rafael Soto teil. So sind in der Ausstellung im Gropius-Bau 41 Künstler zu sehen. Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker sind jeweils eigene Räume gewidmet.

Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm ergänzt, wir werden in unseren Berlin Dailys darauf hinweisen.

Ausstellungsdauer: 21. März bis 8. Juni 2015

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag 10:00–19:00 Uhr

Dienstag geschlossen
An allen Feiertagen von 10:00–19:00 Uhr geöffnet
Die Kasse schließt um 18:30 Uhr

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin
4321zero.com/


xxx




ct


top

Kataloge/Medien zum Thema: ZERO

top

Titel zum Thema ZERO:

Video: ZERO - Die internationale Kunstbewegung der 50er und 60er Jahre­
Aktuell ist im Martin-Gropius-Bau die mit 200 Werken bisher umfassendste ZERO-Ausstellung seit Bestehen der Bewegung 1957 zu sehen.

After Year Zero. Geografien der Kollaboration seit 1945.
Ausstellungsbesprechung: Die Neuordnung der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg war kein glatter Schnitt in der Geschichte,...

Weitere externe Meldungen top

Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 23.04.2017
Künstler_innengespräch
16 Uhr: mit Elmgreen & Dragset im Rahmen der Ausstellung ğ – das weiche g. Queere Formen migrieren
Schwules Museum* | Lützowstraße 73 | 10785 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Ausstellung

Anzeige
Burg Halle

Anzeige
Atelier

Anzeige
Atelier



Anzeige


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Michaela Helfrich Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz




Video



At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

xxx





Video: Roy Ascott - Prix Ars Electronica "Visionary Pioneer of Media Art"

xxx





Video: Die BURG verbindet – Jahresausstellung 2014

Burgstop