Anzeige
Responsive image

sponsored by


Galerie im Saalbau

Neuköllner Kunstpreis 2020

Mara Diener, Eva Dittrich, Vanessa Enriquez, Catherine Evans, Jinran Ha, Katrin Hoffert, Johannes Lacher und Jana Sophia Nolle


Responsive image
Jana Sophia Nolle, Living Room, San Francisco 2017/2018 #1, 2017 / 2018, Farbfotografie, Mittelformat, Archival Pigment Print (Canson Platine Fiber Rag, kaschiert auf AluDibond, gerahmt in Holz (weiß), Objektrahmen, UV Museumsglas) , Maße: 100 x 80 cm, Edition von 5 + 3 AP, Foto: © Jana Sophia Nolle, Die Arbeit wird repräsentiert durch Catharine Clark Gallery, San Francisco, USA.

GALERIE IM SAALBAU
Neuköllner Kunstpreis 2020

Preisverleihung im Heimathafen Neukölln
Freitag, 24. Januar 2020, 19 Uhr
durch die Kulturstadträtin Karin Korte


Ausstellung der Nominierten in der Galerie im Saalbau
25. Januar bis 29. März 2020

Responsive image
Katrin Hoffert, Sweatshop, 2018, Jeansstoffe, vernäht, ca. 160 x 250 cm, Foto: © Oliver Möst

Die Qualität und Quantität der künstlerischen Produktion in Neukölln ist sehr hoch. Diesem Reichtum und der künstlerischen Professionalität trägt der – vom Fachbereich Kultur in Kooperation mit dem Kulturnetz-werk Neukölln e.V. etablierte – Neuköllner Kunstpreis Rechnung. Mehr als 170 Künstler*innen mit einem Atelierstandort oder Wohnort in Neukölln haben sich hierzu beworben. Acht von Ihnen wurden von einer siebenköpfigen Fachjury für den mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Kunstpreis nominiert.

Responsive image
Vanessa Enriquez, Variations on Line n.8, 2019, Magnetband (VHS), Maße variabel, Foto: © Dante Busquets

Folgende Künstler*innen sind für den Neuköllner Kunstpreis 2020 nominiert:

Mara Diener, Eva Dittrich, Vanessa Enriquez, Catherine Evans, Jinran Ha, Katrin Hoffert, Johannes Lacher und Jana Sophia Nolle

Ihre Arbeiten werden mit einer von Cathérine Kuebel betreuten Gruppenausstellung in der Galerie im Saalbau gewürdigt.

Die Nominierten und die Preisträger*innen werden bei einer festlichen Zeremonie am Freitag, dem 24. Januar 2020 im Heimathafen Neukölln (Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Dotiert sind die Auszeichnungen mit insgesamt 6.000 Euro:
1. Preis – 3.000 Euro
2. Preis – 2.000 Euro
3. Preis – 1.000 Euro

Zudem wird ein Sonderpreis der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH in Form eines Ankaufs vergeben.

Der Jury gehörten an:
Ingo Arend (Journalist), Matthias Beckmann (Künstler), Dorothee Bienert (Leiterin der kommunalen Galerien Neuköllns), Anne Keilholz (STADT UND LAND Wohnbauten Gesellschaft mbH), Anne Schwarz (Galeristin), Thorsten Schlenger (Kulturnetzwerk Neukölln e.V.) und Franca Wohlt (Künstlerin und 3. Preisträgerin des Neuköllner Kunstpreises 2017), Juryleitung (ohne Stimmrecht): Dr. Martin Steffens (Kulturnetzwerk Neukölln e.V.)


Responsive image
Catherine Evans, Standing Stone, 2019, Quarzgestein, Aluminium, Klebeband, The previous installation of the work was 5,6 x 3m, Foto: © Catherine Evans

Der Neuköllner Kunstpreis ist eine Kooperation des Fachbereichs Kultur mit dem Kulturnetzwerk Neukölln e.V. Ideell und finanziell wird dieses Veranstaltungsformat durch die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH unterstützt.

GALERIE IM SAALBAU
Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin, U-Bahn: Karl-Marx-Straße
Tel.: 030 902393772, Mo-So 10-20 Uhr,
Galerie im Saalbau


© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.