Logo zeitgenössische Kunst art-in-berlin

sponsored by


Meinblau Projektraum

Foibles of a Reconstruction

Trong Gia Nguyen


Meinblau Projektraum
Foibles of a Reconstruction
Trong Gia Nguyen
Trong Gia Nguyen, Still from The Tyger, 2021, HD Video, © Trong Gia Nguyen

Artist: Trong Gia Nguyen
Curator: Phuong Phan
Organizer: NON Berlin
Location: Meinblau Projektraum, Christinenstraße 18/19, 10119 Berlin
Opening: Friday, 3.9.2021, 7 p.m.
Duration: 4. – 26.9.2021
Opening Hours: Thursday to Sunday, 2 p.m. to 7 p.m


EN
With “Foibles of a Reconstruction“, NON Berlin presents Trong Gia Nguyen’s first solo exhibition in Berlin. The Vietnamese-American artist assembles a series of site-specific installations and works that consider the fragmentation of a larger collective psyche, associating it with notions of structural decline and the breakdown of communication. At a deeper root, the works examine where power is gain and lost. Whether starting from populist nativism or poetic verse, what cannot be understood leads to alienation and fear, and even a disconnection with empathy and humanity, ultimately resulting in the extremities of cultural polarization and brute violence. The central components of the exhibition are two site-specific architectural installations that directly consider the debate around current Covid travel passports for vaccinated travellers. Utilizing the two electronic codes – one a QR code and the other a UPC or bar code – issued to him for his two Pfizer vaccination appointments, Nguyen transforms the digital stamps into structures that evoke the universality of that language, and also the opaque nature of their unreadability to the human mind. Other works in the exhibition similarly navigate the viewer towards a moment of self-reflection against silver and black mirrors, contending with everything from gun violence and political corruption, to digital data, internalized racism, and the frailty of language.

Responsive image
Trong Gia Nguyen, In Case Of Genius Destabilizing, 2018, © Trong Gia Nguyen

DE
Im September präsentiert NON Berlin “Foibles of a Reconstruction“, die erste Einzelausstellung des vietnamesisch-US-amerikanischen Künstlers Trong Gia Nguyen in Berlin. Im Zentrum der Ausstellung steht eine Reihe von ortspezifischen Installationen und Arbeiten, die sich mit der Fragmentierung einer größeren kollektiven Psyche befassen und diese mit Begriffen wie strukturellem Verfall und dem Zusammenbruch der Kommunikation in Verbindung bringen. Auf einer tieferen Ebene untersuchen die Arbeiten, wo Macht gewonnen und verloren wird. Ausgehend von populistischem Nativismus oder poetischen Versen führt das, was nicht verstanden werden kann, zu Entfremdung und Angst und zu einer Abkehr von Empathie und Menschlichkeit, was letztendlich zu den Extremen kultureller Polarisierung und roher Gewalt führt. Im Mittelpunkt der Ausstellung sind zwei ortspezifische architektonische Installationen, die sich direkt mit der Debatte um die aktuellen Covid-Reisepässe für geimpfte Reisende auseinandersetzen. Nguyen nutzt die beiden elektronischen Codes – einen QR-Code und einen UPC-oder Strichcode, die ihm für seine beiden Impfungen bei Pfizer ausgestellt wurden und verwandelt die digitalen Stempel in Strukturen. Dabei thematisiert er die Universalität dieser Sprache, aber auch die Undurchsichtigkeit ihrer Unlesbarkeit für den menschlichen Verstand. Andere Arbeiten in der Ausstellung führen den Betrachter in ähnlicher Weise zu einem Moment der Selbstreflexion vor silbernen und schwarzen Spiegeln und setzen sich mit allem auseinander, von Waffengewalt und politischer Korruption bis hin zu digitalen Daten sowie verinnerlichtem Rassismus und der Zerbrechlichkeit von Sprache.

Responsive image
Trong Gia Nguyen, Cracked Mobile #5, © Trong Gia Nguyen
Meinblau Projektraum


Berlin Daily 17.09.2021
Wie klingt ein Betonklotz? Ivry-sur-Seine
00:05 Uhr: Der Brutalismus ist die wohl radikalste Architekturströmung des 20.Jhds. Der Klangkünstler Ian Chambers übersetzt die Betonstrukturen eines berühmt-berüchtigten Pariser Vororts in Klang. (Deutschlanfunk Kultur)

Berlin Daily 17.09.2021
Festival der Kooperationen
17.9.- 26.9.2021: mit Alexander Kluge & friends
»Der Elefant im Dunkeln«.
Literaturhaus Berlin | Fasanenstr. 23 | 10719 Berlin

Anzeige
artlaboratory-berlin.org

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Kulturfoerderngesetz

Anzeige
Moët Hennessy Deutschland

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Meinblau Projektraum




Sponsored Links:

Acud Macht Neu
Akademie der Künste / Pariser Platz
Alfred Ehrhardt Stiftung
Art Claims Impulse
Art Laboratory Berlin
Art up
Deutsches Historisches Museum (DHM)
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.
Galerie im Körnerpark
Galerie im Saalbau
Galerie im Tempelhof Museum
Galerie Parterre Berlin
Galerie Villa Köppe
GEDOK-Berlin e.V.
Haus am Kleistpark
Haus am Kleistpark | Projektraum
Haus am Lützowplatz
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie
ifa-Galerie Berlin
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin
Kienzle Art Foundation
Kommunale Galerie Berlin
Kunsthochschule Berlin-Weißensee
McLaughlin Galerie
Meinblau Projektraum
museum FLUXUS+
nüüd.berlin gallery
Rumänisches Kulturinstitut Berlin
Schering Stiftung
Schloss Biesdorf
Tschechisches Zentrum Berlin
tunnel 19
Urban Spree Galerie
Verein Berliner Künstler

© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.