Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 30.07.2021
Virtuelle Ausstellung: Das Bild bewegt sich

(noch bis 1.8.21) Von der Zeichnung bis zur Animation. Éva Magyarósi, Eszter Szabó, Ágnes Uray-Szépfalvi und Judit Wunder.
Collegium Hungaricum Berlin

Zufallstreffer - Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler

von Vivi Kallinikou (22.02.2012)
vorher Abb. Zufallstreffer - Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler

Aurélien Tristan Bonnetain: CDU 36, Bleistiftzeichnung auf Papier, 10,4 x 14,8 cm

„Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler“ zeigt elf Zeichnungen des in Berlin lebenden französischen Künstlers Aurélien Tristan Bonnetain und elf Texte internationaler Autoren.

Aurélien Tristan Bonnetains kleinformatige Bleistiftzeichnungen entstehen auf postkartengroßen Notizblättern, sie führen über die Linie zu Form und Fläche. Dieses Experimentierfeld der Gedanken aus zufällig entstandenen Formen und Figuren ruft beim Zeichner Assoziationen, Erinnerungen und Geschichten hervor, die er spontan auf dem Papier weitererzählt und deren Ausgang bis zum Ende offen bleibt. Die Zeichnungen sind als lyrische, zufällige und naive Handlungen zu verstehen. Sie erzählen eine Geschichte des Zufalls, eine Geschichte über den Umgang mit dem Ungeplanten, dem Unvorhersehbaren.

Miniaturhafte Riesen, verstrickte Körper, Pseudophalli, fliegende Vaginas, Knochen, Krücken und Kolumnen, Labyrinthe, Monstren, unmenschliche und dekorative Formen führen den Betrachter durch eine verträumt konstruierte Welt. Er verliert sich darin, wandert, balanciert, fällt, springt und begibt sich in kuriose Situationen. Das Formen-, Figuren- und Geschichtenrepertoire dieses Mikrokosmos ist schier unendlich. Die Geschichtenerzähler formulieren je eine mögliche von vielen vorstellbaren Geschichten.

Die Ausstellung Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler ist am 24. und 25. Februar 2012 im Kunstquartier Bethanien (Studio I) und ab 28. Februar bis 3. März 2012 im Epicentro art zu sehen.

Die Kurzgeschichten und Zeichnungen erscheinen mit einem Vorwort von Prof. Dr. Sabine Mainberger als Eriginal beim Berliner Verlag für eBook-Originalausgaben eriginals berlin. Ein gedruckter und auf 200 Exemplare limitierter Ausstellungskatalog begleitet die Ausstellung.

Teilnehmende Schriftsteller: Boris Hillen, Tobias O. Meißner, Romain Delange, Irène Gayraud, Irina Predo, Clément Labail, Johannes Lotze, Christian Wöllecke, Thomas Köck, Mazen Maarouf, Dalan Badak

Eröffnung mit einer Lesung und einer Live Performance von Rui Faustino Projects: Freitag, 24. Februar 2012, 20 Uhr

Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler
Kunstquartier Bethanien (Studio I)
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
Ausstellungsdauer: 24./ 25. Februar 2012
Öffnungszeiten: 12-22 Uhr

Epicentro art
Karl-Marx-Allee 82-84, 10243 Berlin
Ausstellungsdauer: 28. Februar – 3. März 2012
Öffnungszeiten: 12-18 Uhr
mathildagold.com/zufallstreffer
eriginalsberlin.com/
aurelientristanbonnetain.tumblr.com/

Vivi Kallinikou

weitere Artikel von Vivi Kallinikou

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Aurélien Tristan Bonnetain:

Zufallstreffer - Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler
Ausstellungstipp: „Zufallstreffer – Aurélien Tristan Bonnetain und die Geschichtenerzähler“ zeigt elf Zeichnungen des in Berlin lebenden französischen Künstlers Aurélien Tristan Bonnetain und elf Texte internationaler Autoren.

top

zur Startseite

Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.