Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 29.11.2010)

VIP Art Fair gibt Teilnehmerliste der Galerien bekannt

Die weltweit erste Online Kunstmesse VIP Art Fair, was für Viewing in Private steht, gibt die Liste mit 137 Galerien aus 30 Ländern bekannt, die vom 22.1.2011 bis 30.1.2011 an der Messe teilnehmen werden.
Darunter sind so renommierte Galerien zu finden wie bspw. White Cube (London), Marlborough Gallery (New York, London, Madrid, Monaco),
Galerie Max Hetzler (Berlin), Hauser & Wirth (Zürich, London, New York), Galerie Eva Presenhuber (Zürich), L&M Arts (New York, Ben Brown Fine Arts (London), Yvonne Lambert (Paris, New York), Ota Fine Arts (Tokyo), Galerie Thaddaeus Ropac (Paris, Salzburg), Bernier/Eliades (Athen), David Zwirner (New York), Roslyn Oxley9 Gallery (Sydney)NE, Sunrise. east. december, 2005, Almine Rech Gallery (Paris, Brussels), Gallery Koyanagi (Tokyo) oder Lehmann Maupin Gallery (New York).

Die komplette Liste finden Sie hier: Galerienliste

Die VIP Art Fair ist in drei verschiedene Ausstellungshallen unterteilt: Die VIP Premier mit 90 führenden Galerien, die abhängig von ihrer Kojengröße 15 bis 20 Arbeiten präsentierten. Die VIP Focus mit 23 Galerien, die jeweils acht Arbeiten eines einzigen Künstlers zeigen sowie die VIP Emerging mi 23 Galerien, die jeweils zehn Arbeiten aus den letzten zwei Jahren von aufstrebenden jungen Künstlern präsentieren. Zusätzlich stehen den Galerien Private Rooms zur Verfügung, wo sie weitere Werke zeigen können.

Es gibt außerdem Videos von Atelierbesuchen, u.a. bei Bruce Nauman, Paul McCarthy, Cai Guo Qiang oder Cindy Sherman, in der in der VIP Lounge zu sehen.

Ins Leben gerufen wurde die Messe von dem New Yorker Galeristen,
James Cohan, seiner Partnerin Jane Cohan und den Internet-Unternehmern Jonas und Alessandra Almgren.

Zum Betrachten ist die VIP Art Fair gratis (Anmeldung erforderlich), und für zahlende Besucher bietet die Messe ein interaktives, technisch innovatives Programm. Das VIP-Ticket kostet an den ersten beiden Tagen, dem 22. Und 23. Januar, 100 US-Dollar, und ermöglicht unbegrenzten Zugang während der gesamten Messe. Ab dem 24. Januar kostet das VIP-Ticket 20 US-Dollar und ermöglicht unbegrenzten Zugang ab dem Kauftag.

vipartfair.com

chk

weitere Artikel von chk




Kataloge/Medien zum Thema: VIP Art Fair

top

Titel zum Thema VIP Art Fair:

Die Online-Kunstmesse "VIP Art Fair" wird zu "VIP Art"
Noch mehr Messeneuigkeiten: Die ausschließlich im Netz zu findende Kunstmesse "Vip Art Fair", die dieses Jahr zum zweiten Mal stattfand, erweitert ihr Konzept hin zu einer permanent offenen Plattform für Galerienhandel und Kunstinteressierte.

Die VIP Art Fair: Mit dem Schlafanzug zur Kunstmesse
Vom 3. bis 8. Februar geht die Online-Kunstmesse VIP Art Fair in die zweite Runde. Die Kunstwelt ist müde. Messe-müde. Um neue Objekte der Begierde zu entdecken, müssen Sammler meist stundenlange Flugzeiten und Jetlags in Kauf nehmen, in überfüllten Messehallen durch Besuchermengen navigieren ...

VIP Art Fair gibt Teilnehmerliste der Galerien bekannt
Die weltweit erste Online Kunstmesse VIP Art Fair, was für Viewing in Private steht, gibt die Liste mit 137 Galerien aus 30 Ländern bekannt, die vom 22.1.2011 bis 30.1.2011 an der Messe teilnehmen werden.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schwartzsche Villa




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin