Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 16.08.2018
Podiumsdiskussion

19 Uhr: Kopie oder Original – Warum verkehrte Welt spielen? im Rahmen des PROJECT SPACE FESTIVAL BERLIN .Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen e.V. C/O KUNSTPUNKT BERLIN | Schlegelstr. 6 | 10115 Berlin

(Einspieldatum: 06.11.2015)

IBB-Preis für Photographie 2015 an Andreas Greiner

bilder

Andreas Greiner, Olafur, Inkjet Print, Inkjet Print, 21cm x 21cm, gerahmt, sign., dat. 2013, 1/3 Expl. + 2AP, Copyright: A. Greiner, T. Bitzer

Der mit 5.000 € dotierte IBB Preis für Photographie, der von der Investitionsbank Berlin in Kooperation mit dem Freundeskreis der UdK | Karl Hofer Gesellschaft ausgelobt wurde, geht in diesem Jahr an Andreas Greiner. Neben dem Preisgeld erhält der Künstler eine Ausstellung im IBB-Atrium und einen Katalogkostenzuschuss von 5.000 Euro.

Zur Jury gehörten: Isolde Berger (Kunstmagazin BLAU, Axel Springer Verlag), Dr. Thomas Köhler (Berlinische Galerie) und Dr. Christiane Stahl (Alfred Ehrhardt Stiftung).

Zur Begründung heißt es: "Andreas Greiner (*1979) ist als Absolvent des Instituts für Raumexperimente Meisterschüler von Olafur Eliasson. Nach Studien der Medizin, Anatomie und Bildhauerei bewegen sich seine Arbeiten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst. Mit zeitbasierten Skulpturen thematisiert Greiner natürliche Wachstums- oder Emergenzprozesse wie die Verpuppungsstufen einer Fliege, die DNA und das Skelett eines zum schnellen Wachstum veränderten Masthuhns oder bioluminiszente Algen, die bei Berührung blau leuchten. Durch diese biologischen Prozesse sind Greiners zeitbasierte Skulpturen häufig ephemer. Das, was von ihnen übrig bleibt, sind allein die Photos. Mit seiner Photographie stellt sich der Künstler bewusst in die Tradition naturwissenschaftlicher Darstellungen des 19. Jahrhunderts. Losgelöst von der Umgebung, vereinzelt vor neutralem Hintergrund schälen sich Lebewesen heraus, die in ihrer Singularität und Präzision Anspruch auf Individualität erheben, was noch durch die Namensgebung verstärkt wird." (Presse)

Einen Anerkennungspreis, der neben der Ausstellungsbeteiligung einen Druckkostenzuschuss in Höhe von 3.000 Euro beinhaltet, erhält Paul Hutchinson.

Bisherige Preisträger waren u.a. Alicja Kwade, Cyrill Lachauer, Julius von Bismarck und Julian Charrière.


IBB-Preis für Photographie 2015
19. November bis 11. Dezember 2015
Mo.–Fr. 9–18 Uhr.

Investitionsbank Bank Berlin (Atrium)
Bundesallee 210
10719 Berlin.

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen

Daten zu Andreas Greiner:


- art berlin 2017
- Made in Germany 3


top

Titel zum Thema Andreas Greiner:

Heinrich, das Masthuhn in der Berlinischen Galerie
Letztes Ausstellungswochenende ...

IBB-Preis für Photographie 2015 an Andreas Greiner
Der mit 5.000 € dotierte IBB Preis für Photographie, der von der Investitionsbank Berlin in Kooperation mit dem Freundeskreis der UdK | Karl Hofer Gesellschaft ausgelobt wurde, geht in diesem Jahr an Andreas Greiner.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kleine Orangerie am Schloss Charlottenburg




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.