Berlin Daily 19.10.2018
Inclusion4Real – Rapkonzert und Diskussion

18Uhr: Nach ihren Rap-Beats sprechen Kefaet+ Selami Prizreni mit d. Künstler Nihad Nino Pušija über Musik / Heimat / Abschiebung. Im Rahmen d. Ausst. SO IST DAS BEI UNS. Bilder vernachlässigter Europäer. GALERIE IM KÖRNERPARK | Schierker Str. 8, 12051 Berlin

(Einspieldatum: 16.08.2005)

Anzeige: Kulturnation Deutschland - Bekommen wir einen neuen Kulturkonservatismus? (Böll Stiftung)

Eine Podiumsdiskussion mit

- Adrienne Goehler, Kuratorin des Hauptstadtkulturfonds,
- Dr. Norbert Lammert, Vizepräsident des Bundestags, Kultur- und medienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion (angefragt)
- Michael Schindhelm, Generaldirektor Stiftung Oper in Berlin
- Ralf Fücks, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung
-
Moderation: Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung

Zeit: Dienstag, 30.August 2005, 19.30 Uhr

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, Galerie, Hackesche Höfe / Rosenthaler Straße 40/41, 10178 Berlin

In den Wahlprogrammen wird der Kultur(politik) nur ein sekundärer Platz eingeräumt. Umso mehr fällt auf, dass aber gerade in Wahlkampfzeiten "Kultur" wieder zu einem politisch relevanten Thema wird.
Im Mai veröffentlichte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel einen Beitrag zum "Kulturland Deutschland", der Aufschluss gibt über das heutige, konservative Verständnis von Kultur.
Nicht die daraus resultierenden Forderungen der CDU/CSU-Fraktion an eine staatliche Ordnungspolitik für den Kunst- und Kulturbereich sollen im Mittelpunkt der Diskussion stehen. Vielmehr möchten wir nach den gesellschaftspolitischen und weltanschaulichen Implikationen fragen, die darin zum Ausdruck kommen.
Ziel der Veranstaltung ist, zu beleuchten, inwieweit die politische Ausrichtung mit ihrem Kulturverständnis zwischen den Antipoden "Konservatismus" (oder "Neo-Konservatismus") und "Moderne" korrespondiert in Zeiten, in denen vereinzelt sogar schon von einem neuen "Kulturkampf" gegen die Hegemonie der (linken) "68er" die Rede ist.

Weitere Informationen:
Heinrich-Böll-Stiftung, Hackesche Höfe, Rosenthaler Straße 40/41, 10178 Berlin, Olga Zoller, Tel: (030) 285 34-245, Fax: (030) 285 34-108, E-mail: zoller@boell.de

- www.boell.de

weitere Artikel von - www.boell.de

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Böll-Stiftung:

Anzeige: Kulturnation Deutschland - Bekommen wir einen neuen Kulturkonservatismus? (Böll Stiftung)
Podiumsdiskussion: In den Wahlprogrammen wird der Kultur(politik) nur ein sekundärer Platz eingeräumt. Umso mehr fällt auf, dass aber gerade in Wahlkampfzeiten "Kultur" wieder zu einem politisch relevanten Thema wird.

Identität versus Globalisierung? - Internationale Kulturkonferenz (20.1.-22.1.05)
Im Rahmen der von der Heinrich-Böll-Stiftung initiierten Ausstellung "Identität versus Globalisierung? Positionen zeitgenössischer Kunst aus Südostasien" ...

Identität versus Globalisierung? - Positionen zeitgenössischer Kunst aus Südostasien
Anzeige: Die von der Heinrich-Böll-Stiftung organisierte Ausstellung wird nach Chiang Mai und Bangkok vom 22. Oktober 2004 bis 30. Januar 2005 im Ethnologischen Museum Dahlem gezeigt. ...

Interkulturalität und Geschlecht
Kultur, Alter, Religion, Herkunft sind tragende Aspekte von Alltag und gesellschaftlichem Zusammenleben . . . (Einspieldatum: 26.2.04)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.