Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 09.12.2019
Bilderbücher als Assoziationsgewebe vom Orient

18 Uhr: Vortrag mit Mareile Oetken im Rahmen der Ausstellung Reisende Erzählungen - Tausendundeine Nacht zwischen Orient und Europa:
Staatsbibliothek | Simón-Bolívar-Saal | Potsdamer Str. 33 | 10785 Berlin

(Einspieldatum: 13.01.2015)

Kulturminister der Europäischen Union mit gemeinsamer Erklärung zur Kunstfreiheit

bilder

Die Kulturminister der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben eine gemeinsame Erklärung zu den tragischen Ereignissen in der Redaktion von Charlie Hebdo in Paris veröffentlicht, in der sie die Bedeutung künstlerischer Freiheit und Meinungsfreiheit verteidigen:

In der Erklärung heißt es:

"Am Mittwoch dem 7. Januar hat ein Terroranschlag auf das Büro der Satirezeitung Charlie Hebdo in Paris zwölf Menschen getötet, die meisten von ihnen Journalisten und Künstler, die für die Zeitung arbeiten.

Trotz regelmäßiger Morddrohungen haben sie geschworen, ihre Meinung weiter frei zu äußern und dies mit Humor und Talent. Sie wurden ermordet weil sie Karikaturen gezeichnet und veröffentlicht haben. Diese entsetzliche Tat sollte sie für immer zum schweigen bringen, die Veröffentlichung der Zeitung beenden und die Freiheit zu denken, zu reden und zu schaffen einschränken. Diese Freiheiten sind Kernwerte europäischer Demokratie. Sie sind allgemeingültige demokratische Werte.

In dieser Zeit des Trauerns und tiefer Traurigkeit verurteilen wir, die Kulturminister der Europäischen Union, diese sinnlose Unmenschlichkeit, die versucht, unsere Werte in brutalster Weise zu untergraben.

Entschlossen drücken wir unseren Glauben aus, dass künstlerische Freiheit und Redefreiheit beständig und unerschrocken in den Herzen unserer gemeinsamen europäischen Werte liegen. Frankreich und seine Verbündeten in der EU schützen diese Werte und fördern sie weltweit. Wir bestätigen unsere Entschlossenheit dies auch in der Zukunft so zu tun.

Wir, die Kulturminister der Europäischen Union, akzeptieren die Versuche der Terroristen, uns ihre Standards aufzusetzen, nicht. Seit Anbeginn der Zeit ist die Kunst eine Inspiration für Reflektion und neue Ideen und kämpft gegen Intoleranz und Ignoranz. Die Meinungsfreiheit in einer kulturell vielfältigen Umgebung setzt diese Ideen in einen bedeutenden Dialog.

Wir, die Kulturminister der Europäischen Union, stehen in Solidarität um die Meinungsfreiheit zu verteidigen und schwören die Rechte von Künstlern frei schaffen zu können, zu beschützen."

https://eu2015.lv

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Charlie Hebdo:

Kulturminister der Europäischen Union mit gemeinsamer Erklärung zur Kunstfreiheit
Die Kulturminister der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben eine gemeinsame Erklärung zu den tragischen Ereignissen in der Redaktion von Charlie Hebdo in Paris veröffentlicht.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.