Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 23.02.2020
Führung

12 Uhr: mit Andreas Schmid | Experte für zeitgenössische chinesische Kunst im Rahmen d. Ausstellung Vision Code - 33 x Junge Kunst aus China.
Kommunale Galerie Berlin | Hohenzollerndamm 176 | 10713 Berlin

(Einspieldatum: 11.02.2020)

Künstlerisches Forschen

von chk


Responsive image

Bildwerdung und KI (Symbolbild), Foto: kuag

Die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat ein neues Förderprogramm für Künstlerisches Forschen ausgeschrieben. Bewerbungsfrist ist der 24.2.2020

In der Ausschreibung heißt es:
Das Berliner Förderprogramm richtet sich an professionell künstlerisch Forschende (Einzelpersonen oder Gruppen), die sich durch ihre bisherige Arbeit im Feld der künstlerischen Forschung profiliert haben und sich an einer transdisziplinären Auseinandersetzung über die Grundlagen und die Weiterentwicklung forschender Praktiken in den Künsten beteiligen wollen.

Vergeben werden Stipendien an künstlerisch Forschende, die in den Bereichen Bildende Kunst, Film/Video, Literatur, Musik, Tanz, Theater oder transdisziplinär arbeiten. Die Stipendien sind jeweils jährlich mit 30.000 Euro dotiert und werden für die Laufzeit von April 2020 bis Dezember 2021 in monatlichen Raten vergeben (vorbehaltlich der Freigabe der Haushaltsmittel 2021). Die Stipendien sind für künstlerisch Forschende bestimmt, die ein Forschungsvorhaben verfolgen oder einen Beitrag zur Grundlagenforschung in Bezug auf die künstlerische Forschung leisten und sich aktiv in die Weiterentwicklung des Feldes der künstlerischen Forschung einbringen wollen.
Mindestens eines der Stipendien soll der künstlerischen Grundlagenforschung vorbehalten sein. Dieses Grundlagenstipendium kann auch an Personen vergeben werden, die keine künstlerische Ausbildung haben, aber beispielsweise aus kulturwissenschaftlicher oder kuratorischer Perspektive künstlerische Forschung betreiben.

Antragsberechtigt sind Einzelpersonen und freie Gruppen mit Erstwohnsitz in Berlin.

Infos: kuenstlerischeforschung.berlin


The Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa has announced a new funding programme for artistic research. Application deadline is 24.2.2020

The tender states
The Berlin funding programme is aimed at professional artistic researchers (individuals or groups) who have distinguished themselves in the field of artistic research through their previous work and who wish to participate in a transdisciplinary debate on the foundations and further development of research practices in the arts.

Scholarships are awarded to artistic researchers who work in the fields of visual arts, film/video, literature, music, dance, theatre or transdisciplinary. The fellowships are each endowed with 30,000 euros annually and are awarded in monthly instalments for the period from April 2020 to December 2021 (subject to the release of the 2021 budget funds). The fellowships are intended for artistic researchers who are pursuing a research project or making a contribution to basic research in the field of artistic research and wish to play an active role in the further development of the field of artistic research. At least one of the fellowships should be reserved for basic artistic research. This basic fellowship can also be awarded to persons who have no artistic training, but who are engaged in artistic research, for example from a cultural studies or curatorial perspective.

Individuals and independent groups with primary residence in Berlin are eligible to apply.
Infos: kuenstlerischeforschung.berlin

Translated with www.DeepL.com/Translator

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Künstlerisches Forschen:

Künstlerisches Forschen
Ausschreibung: Die Berliner Senatsverwaltung hat ein neues Förderprogramm für Künstlerisches Forschen ausgeschrieben. Bewerbungsfrist ist der 24.2.2020.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.