Anzeige
Boris Lurie

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 22.02.2024
Ausstellungsgespräch

18 Uhr: mit Rolf Famulla, Ruprecht Frieling, Christiane Heiser-Zeiger, Gerhard Seyfarth, Mod. Nora Kiefer. "Im Auftrag der Wahrheit. Jürgen Henschel und die journalistische Arbeit" Schöneberg Museum | Hauptstraße 40/42 | 10827 Berlin

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

von chk (08.03.2023)
vorher Abb. fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Foto: Petra Weller, Courtesy fair share!

Aufruf: Demonstration gegen den Gender Pay Gap, für faire Bezahlung und Sichtbarkeit im Kunstbetrieb.

Immer noch verdienen Frauen gesamtgesellschaftlich 18% weniger als Männer. Im Bereich der Bildenden Kunst liegt der Gender Pay Gap sogar bei 30%. Und dass die Repräsentation von Künstlerinnen in Museen, Sammlungen, Ausstellungen bzw. die Aufarbeitung ihrer kunsthistorischen Bedeutung mittlerweile ausgeglichen ist, kann wohl eher als "frommer Wunsch" in die Zukunft gedacht werden.

Die Forderungen des Berliner Aktionsbündnisses fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen lauten:

• eine Anerkennung der Leistungen von Künstlerinnen aller Jahrhunderte bis heute
• die gendergerechte Gestaltung von Ankäufen und Ausstellungstätigkeiten
• eine Steigerung der Präsenz von Werken von Künstlerinnen in Schausammlungen und
Ausstellungen - im zeitgenössischen Bereich auf 50%
• eine Förderung von Forschungsprojekten und Publikationen zu Künstlerinnen
• die Aufarbeitung und Ergänzung kunsthistorischer Publikationen und Lehrbücher
• das Etablieren einer bundesweiten Künstlerinnen-Datenbank sowie eines Monitoring-Büros
zur Analyse der Repräsentanz von Künstlerinnen in deutschen Museen und Sammlungen, angesiedelt im Ressort der Staatsministerin für Kultur und Medien nach dem Beispiel USA und UK7.
• eine Einführung von deutlich mehr und gezielten Förderungen und Preisen für Künstlerinnen aller Altersstufen
• die Abschaffung von Altersbeschränkungen bei Ausschreibungen
• Förderungen und Stipendien für Künstlerinnen in Care-Verantwortung
• Förderprogramme für Künstler*innen mit Erziehungs- und Care-Aufgaben, sowie die
Entwicklung von Förderprogrammen zur gezielten Unterstützung des Wiedereinstiegs nach familienbedingter Auszeit

Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, lädt fair share! am Weltfrauentag 2023 zu einer symbolischen Aktion am Spreeufer vor dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus ein.

Weitere Details über Aktionen: hier

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Frauentag:

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen
Aufruf: Demonstration gegen den Gender Pay Gap, für faire Bezahlung und Sichtbarkeit im Kunstbetrieb.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.