logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 25.07.2024
Gesprächsrunde "Öffentliche Räume"

19 Uhr: mit Valerie Funk, Teresa Mayr, Rosa Aue & Martine Kayser, Timm Hergert, Dr. Friederike Landau-Donnely. Im Rahmen d. Ausst. "meet me being private". Kunstbrücke am Wildenbruch | Weigandufer Ecke Wildenbruchbrücke | 12045 Berlin

Open Call: Between Bridges Residency

von chk (20.10.2023)
vorher Abb. Open Call: Between Bridges Residency

Between Bridges Residency. © Foto: Wolfgang Tillmans

(english below)

In der Ausschreibung heißt es:

Between Bridges freut sich, einen Open Call für die nächsten zwei halbjährlichen Arbeits- und Ausstellungsstipendien für bildende Künstler:innen auszuschreiben. Der erst Förderzeitraum erstreckt sich von Januar bis Juni 2024, der zweite von Juli bis Dezember 2024. Die Stipendien gliedern sich jeweils in eine fünfmonatige Arbeitsphase und eine einmonatige Ausstellung. Die ausgewählten Stipendiat:innen folgen den Residencies der Künstlerin und Filmemacherin Yalda Afsah (erstes Halbjahr 2023) und dem Kollektiv Viscose (zweites Halbjahr 2023).

Zielgruppe

Das Stipendium richtet sich an bildende Künstler:innen, Künstler:innenduos
und Künstler:innengruppen. Gefördert wird ein:e oder mehrere bildende Künstler:innen, unabhängig von Arbeitstechniken und Erfahrungshintergründen, jedoch richtet sich die Förderung nicht an aktuell Studierende (ausgenommen davon sind Promovierende). Kriterium für die Vergabe des Stipendiums ist in erster Linie die Qualität der Bewerbung und der Arbeitsbeispiele.

Umfang der Förderung

Das Arbeits- und Ausstellungsstipendium beinhaltet die Nutzung der Räume in der Keithstraße 15 in Berlin Schöneberg, unweit des U-Bahnhofs Wittenbergplatz, die sich im Erdgeschoss eines Mietshauses befinden. Neben zwei großen Arbeits- und Ausstellungsräumen mit einer Gesamtgröße von 100 Quadratmetern gehören zu den Gewerberäumen eine Werkstatt/Materiallager, ein Büroraum sowie Küche und Bad. Wir bedauern, dass die Räume bisher noch nicht rollstuhlgeeignet und nicht zum Wohnen geeignet sind. Es werden monatlich 1.500 Euro Unterstützung gezahlt. Das Stipendium bietet zudem die Möglichkeit für Studio Visits mit Personen aus dem Netzwerk von Between Bridges an. Für die Ausstellung steht darüber hinaus ein Produktionsbudget zur Verfügung. Die Ausstellung im ersten Förderzeitraum 2024 eröffnet Ende April zum Gallery Weekend. Die Ausstellung im zweiten Förderzeitraum 2024 findet Ende des Jahres statt. Beide Ausstellungen werden jeweils über den Presseverteiler von Between Bridges kommuniziert und auf unserer Website dokumentiert.

Bewerbungsverfahren

Als Bewerbungsunterlagen einzureichen sind ein Lebenslauf mit Portfolio (PDF-Datei, max. 10 MB, Portfolio max. 10 Din A4-Seiten, ggf. mit Links zu Bewegtbild und Sound) sowie eine kurze Beschreibung des Arbeits- und Ausstellungsvorhabens während des Förderzeitraums (maximal eine halbe Seite). Die maximale Seitenanzahl ist auch für Gruppenbewerbungen einzuhalten. Bewerbungsfrist ist der 21. Oktober 2023 (24 Uhr MEZ). Die Bewerber:innen können einen bevorzugten Stipendienzeitraum angeben (erstes Halbjahr 2024, zweites Halbjahr 2024, keine Präferenz). Die Unterlagen sind auf Deutsch oder Englisch einzureichen an residency@betweenbridges.net. Alle Bewerbungen werden von einer Jury begutachtet. Wir bitten um Nachsicht, dass wir nur die erfolgreichen Bewerber:innen individuell benachrichtigen können. Die Vergabe der Stipendien wird Anfang November 2023 bekanntgegeben.

Über Between Bridges

Between Bridges ist eine 2017 von Wolfgang Tillmans gegründete Stiftung. Sie setzt sich für Humanismus, Solidarität und Demokratie ein. Sie fördert die Künste, unterstützt LGBT+ Rechte und Antirassismus. Between Bridges ist auch ein 2006 von Wolfgang Tillmans initiierter nicht-kommerzieller Ausstellungsraum. Nach dem ersten Kapitel in Londons 223 Cambridge Heath Road zwischen 2006 - 2011 und dem zweiten Kapitel in Berlins Keithstraße 15 zwischen 2014 - 2019 (heute der Artist Residency Space von Between Bridges), begann das dritte Kapitel in Berlins Adalbertstraße 43 im Juli 2022 (heute der Ausstellungsraum von Between Bridges).

Between Bridges
Adalbertstraße 43
10179 Berlin
www.betweenbridges.net
____________________________


Between Bridges Residency
Between Bridges Adalbertstraße 43 10179 Berlin betweenbridges.net
Between Bridges is pleased to announce the open call for the next two biannual residencies for visual artists. One residency will take place from January to June 2024, the other from July to December 2024. They will each be divided into a five month working phase and a one month exhibition or public presentation. The upcoming recipients will follow artist and filmmaker Yalda Afsah (first half of 2023) and the collective Viscose (second half of 2023).

Eligibility
The residency is suitable for professional individual visual artists, artist duos or small groups working collaboratively. One or more visual artists will be supported, though artists enrolled at a university at the time of application are not eligible to apply (excluding artists enrolled in PhD programs). The criteria for awarding the residency is primarily the quality of the application and work submitted.

Scope of residency
The residency includes the use of the facilities at Keithstraße 15 in Berlin Schöneberg on the ground floor of a residential building, with Wittenbergplatz subway station located nearby. In addition to two generous work and exhibition spaces, the facilities with a total size of 100 square meters include a workshop/ storage, office, small kitchen and bathroom. We regret that the rooms are not yet wheelchair accessible or suitable for living. The residency includes a monthly stipend of 1.500 EUR. It also offers the opportunity for studio visits with arts professionals from the network of Between Bridges. For the exhibition, a production budget will be granted. The exhibition connected to the first residency in 2024 will open at the end of April during Gallery Weekend Berlin. The exhibition connected to the second residency in 2024 will take place end of the year. The exhibitions will be promoted via Between Bridges’ distribution channels and documented on our website.

Application procedure
The application consists of a CV with a portfolio (pdf file, max. 10 MB, max. 10 A4 pages including CV, if applicable with links to moving image and/or sound works), as well as a short proposal of the project and the exhibition concept (max. half a page). The maximum page number is the same for group applications. The deadline for applications is 21 October 2023 (12 am CET). Applicants might indicate a preferred residency period (first half of 2024, second half of 2024, no preference). The documents can be submitted in German or English to residency@ betweenbridges.net. We only accept digital applications. A jury will review the applications. Please note we can only contact successful applicants. The awarded residents will be notified by early November 2023.

About Between Bridges
Between Bridges is a foundation (est. 2017 by Wolfgang Tillmans) committed to humanism, solidarity, and the advancement of democracy. It supports the arts, LGBT+ rights and anti-racism work. Between Bridges is also a non-profit exhibition space, initiated in 2006 by Wolfgang Tillmans. After its first chapter in London’s 223 Cambridge Heath Road from 2006–2011 and its second chapter in Berlin’s Keithstraße (now the Artist Residency Space) 15 from 2014–2019, its third chapter in Berlin’s Adalbertstraße 43 (now the Exhibition Space) began in July 2022.

Between Bridges
Adalbertstraße 43
10179 Berlin
www.betweenbridges.net

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Between Bridges Residency:

Arbeits- und Ausstellungsstipendium: Between Bridges Residency
Between Bridges, eine 2017 von Wolfgang Tillmans gegründete Stiftung, schreibt erneut ein halbjährliches Arbeits- und Ausstellungsstipendium für bildende Künstler:innen aus.

Open Call: Between Bridges Residency
Der Open Call endet morgen (21.10.2023). Between Bridges ist ein von Wolfgang Tillmans initiierter nicht-kommerzieller Ausstellungsraum. Die Stiftung setzt sich für Humanismus, Solidarität und Demokratie ein.

Arbeits- und Ausstellungsstipendium: Between Bridges Residency
Ausschreibung: Between Bridges ist eine 2017 von Wolfgang Tillmans gegründete Stiftung. Sie setzt sich ein für Humanismus, Solidarität und gegen das Klein- reden von Demokratie.

top

zur Startseite

Anzeige
Denkmalprozesse Leipzig

Anzeige
UDK Ausstellungsdesign

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Magdeburg

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Beyond.Reality.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.