(Einspieldatum: 27.05.2017)

Ausstellungsbesprechung + Video: David Claerbout - Olympia

bilder

Raumansicht, (c) David Claerbout / VG BILD-KUNST, Bonn, 2016

In der zweiten Einzelpräsentation nach der Installation von Roman Signer im Kesselhaus des KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst präsentiert David Claerbout seine Echtzeit-Installation Olympia (The real-Time Disintegration into Ruins of the Berlin Olympic Stadium over the Course of a thousand Years).

In der den Kesselraum füllenden Arbeit, hat David Claerbout auf der Grundlage einer digitalen 3D Rekonstruktion des Olympia Stadions eine Echtzeit-Installation geschaffen, in der sowohl aktuelle Wetter-Daten und der Sonnenstand eingearbeitet werden als auch ein auf tausend Jahre voranschreitender Prozess der vegetativen und architektonischen Entwicklung. Dieser algorithmisch berechnete Prozess generiert täglich neue Bilder von Wucherungen und Zerfall jenseits des menschlichen Daseins.

David Claerbout bezieht sich in der auf tausend Jahre angelegten Installation auch auf das Gedankengut des Architekten Albert Speer und die Idee eines Tausendjährigen Reichs. Wonach Architektur so entwickelt werden solle, dass sie dem Blick in tausend Jahren gerecht werde. Eine wahrlich übermenschliche Dimension.
Das Fließen der Zeit wird, wie auch in den anderen Werken von David Claerbout, hier als eine Reflexion über Zeit und Wahrnehmung sichtbar.

Aktuell, so der Künstler, seien die Algorithmen bis auf neuen Monate im Voraus programmiert, man werde jedoch in Zukunft immer schneller zeitlichen Vorlauf erarbeiten können. Und plötzlich entdeckte David Claerbout noch einen Fehler in der Matrix, die er schnell fotografierte und als E-Mail seinem Administrator schickt, der diesen Fehler, ein Baum an einer falschen Stelle, der nur einmal am Tag dort zusehen ist, an die richtige Stelle rücken soll.
David Claerbout griff die Idee zu diesem Projekt vor sechs Jahren auf und arbeitet seit 3,5 Jahren zum Teil mit einem Team von 16 Mitarbeitern an deren Verwirklichung.


(c) David Claerbout / VG BILD-KUNST, Bonn, 2016

Die einnehmende, vielschichtige Arbeit, die virtuelle Realität algorithmisch mit Zukünftigem verbindet, ist im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst rund neun Monate bei freiem Eintritt zu sehen.

David Claerbout - Olympia
11.9.2016 - 28.5.2017

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst
Kesselhaus
Am Sudhaus 3, 12053 Berlin
kindl-berlin.de


ct

weitere Artikel von ct


Daten zu David Claerbout:


- Art Basel 2013
- Art Basel Miami Beach 2013
- art berlin 2017
- Berlin Biennale 2001
- Bienal de Sao Paulo, 2010
- Busan Biennale 2014
- daad Stipendiat
- fast forward2 - ZKM, Karlsruhe
- Flick Collection
- Galerie Rüdiger Schöttle
- Gallery Weekend Berlin 2014
- Hartware MedienKunstVerein 2016
- Johnen Galerie
- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung
- MoMA Collection
- Moscow Biennale 2013
- Museum Morsbroich, 2014
- S.M.A.K. Sammlung, Gent
- Sammlung F.C. Flick
- Sammlung MMK, Frankfurt
- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein
- Sharjah Biennial 11, 2013
- Sydney Biennale, 2014
- Taipei Biennial, 2004

Kataloge/Medien zum Thema: David Claerbout

top

Titel zum Thema David Claerbout:

Ausstellungsbesprechung + Video: David Claerbout - Olympia
Letztes Wochenende: In der den Kesselraum füllenden Arbeit, hat David Claerbout auf der Grundlage einer digitalen 3D Rekonstruktion des Olympia Stadions eine Echtzeit-Installation geschaffen,...

David Claerbout - Olympia

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 19.10.2017
Galeriegespräch
19 Uhr: Mike Schlaich im Gespräch mit Anupama Kundoo im Rahmen d. Ausstellung "Building Knowledge, Building Community"
Architektur Galerie Berlin | Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

Berlin Daily 19.10.2017
Künstlerführung und Gespräch
16 Uhr: im Rahmen der Ausstellung Wildsidewest - Fotografie von Anna Lehmann-Brauns. Moderation Dr. Sabine Ziegenrücker.
HAUS am KLEISTPARK | Projektraum | Grunewaldstr. 6/7, 10823 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung klein
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ART LABORATORY BERLIN




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kienzle Art Foundation