Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 01.08.2021
Eintrittsfreier Museumssonntag

An jedem ersten Sonntag im Monat ...
Eine Übersicht über alle teilnehmenden Museen und die einzelnen Veranstaltungen siehe Website.

IBB-Preis für Photographie 2016 an Raul Walch

von chk (19.11.2016)
vorher Abb. IBB-Preis für Photographie 2016 an Raul Walch

Raul Walch, Azimut 1, 2016, Mytilene, Mithymna, Idomeni, Berlin, Arnsberg. © Azimut 1, 2016, Raul Walch

Der mit 5.000 € dotierte IBB Preis für Photographie (+Katalogzuschuss 5.000 Euro), der von der Investitionsbank Berlin in Kooperation mit dem Freundeskreis der UdK | Karl Hofer Gesellschaft ausgelobt wurde, geht in diesem Jahr an Raul Walch. Eine lobende Anerkennung wird an Marta Djourina (*1991 in Sofia) ausgesprochen, die neben der Ausstellungsbeteiligung einen Druckkostenzuschuss in Höhe von 3.000 Euro erhält.

Zur Jury zählten: Dr. Ralf Hartmann, (Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten, Rektor HGB Leipzig) und Dr. Thomas Köhler (Berlinische Galerie).

In der Jury-Begründung heißt es:
"Raul Walch, der zunächst Soziologie studierte und dann bei Olafur Eliasson am Institut für Raumexperimente war, macht mit spielerischen und zugleich kritischen Interventionen den öffentlichen Raum zu seiner Bühne. Er hisst farbenfrohe Fahnen, lässt Drachen in ungewohnter Umgebung steigen und funktioniert städtische Hydranten zu Wasserfontänen um. Diese hintersinnig-poetischen Eingriffe in gewohnte Abläufe vollzieht Walch ortsspezifisch und fotografiert seine humorvoll-subversiven Aktionen, um über die temporären, performativen Störungen hinaus ein Bild zu bewahren.

Marta Djourinas analoge Photographie ist eine Auseinandersetzung mit Licht in seinen unterschiedlichsten Facetten. Zumeist ohne Kamera bringt die Künstlerin in experimentellen Anordnungen Papier und Licht zueinander. Abstrakte, malerische Bilder entstehen, zumeist sind es Unikate, die durch Interaktionen mit der Lochkamera, Blindzeichnungen mit Licht oder skulpturale Faltungen des Papiers das so flüchtige und zugleich für das Leben unabdingbare Phänomen als Momentzeichnung dauerhaft fixieren. Spuren von performativen Handlungen erscheinen zeichnerisch wie zarte Erzähllinien des vorherigen Lichtspiels."

Ausstellung
IBB-Preis für Photographie 2016
30. November bis 21. Dezember 2016
Mo.–Fr. 9–18 Uhr.

Ort
Investitionsbank Bank Berlin (Atrium)
Bundesallee 210
10719 Berlin.

karl-hofer-gesellschaft.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema IBB-Preis für Photographie:

Judith Dorothea Gerke erhält den IBB-Preis für Photographie 2017
Seit 2006 wird der mit 5.000 € (zusätzlich 5.000 € als Katalogzuschuss) dotierte IBB-Preis für Photographie alljährlich verliehen.

IBB-Preis für Photographie 2016 an Raul Walch
Der mit 5.000 € dotierte IBB Preis für Photographie (+Katalogzuschuss 5.000 Euro), der von der Investitionsbank Berlin in Kooperation mit dem Freundeskreis der UdK | Karl Hofer Gesellschaft ausgelobt wurde, geht in diesem Jahr an Raul Walch.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie im Kurt Tucholsky Literaturmuseum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Meinblau Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.