Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 26.05.2019
Führung

15 Uhr: von Dr. Jürgen Bräunlein (Medienwissenschaftler) im Rahmen der Finissage zu der Ausstellung SCHWEBEN der Gruppe dimension14
Villa Pardemann, Ruhlsdorfer Str. 1, 14532 Stahnsdorf

(Einspieldatum: 02.05.2019)

Sibylle Wagner - frauen stimmen – zeitgenössische Porträts. Fotografie

Responsive image

Sibylle Wagner, Yotta Kipppe, Bildende Künstlerin, Fotoprint auf Hahnemühle, Plexiglas, Acrylfarbe, Tusche, 2019 © VG Bild-Kunst, Bonn

Ausstellung vom 5. Mai bis 4. August 2019

Ort: Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag 10-17 Uhr, Mittwoch 10-19 Uhr Sonntag 11-17 Uhr
Eintritt frei

Eröffnung:
Sonntag, 5. Mai 2019, 12 Uhr

Begrüßung
Heike Schmitt-Schmelz | Bezirksstadträtin
Elke von der Lieth | Kommunale Galerie Berlin
Einführung Susanne Weber-Mosdorf | stv. Generaldirektorin WHO a.D., ehem. Kuratoriumsvorsitzende der Kunststiftung Baden-Württemberg

Ab dem 5. Mai 2019 widmet die Kommunale Galerie Berlin der Künstlerin Sibylle Wagner eine Einzelausstellung. Unter dem Titel „frauen stimmen“ werden zeitgenössische Porträts von Frauen ausgestellt, die in der Zeit von 2017 bis heute entstanden sind. Diese Serie umfasst acht schwarz-weiß Porträts. Die aktuelle, kontrovers geführte „#metoo-Debatte“ ist der Auslöser für Sibylle Wagner, sich in ihrer künstlerischen Arbeit wiederum den Frauen zu widmen.

Bereits in der umfangreichen Porträtserie „Jenseits von Effi Briest“, die Sibylle Wagner ab 2005 begann und in über zehnjähriger Arbeit fortführte, standen die Frauen im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit. Die jetzige Ausstellung in der Kommunalen Galerie Berlin zeigt auch aus dieser Serie eine umfangreiche Auswahl.

Begleitend zu beiden Bildserien hat Sibylle Wagner die porträtierten Frauen zu persönlichen Statements zur „#metoo“-Debatte aufgefordert. Daraus ist in Zusammenarbeit mit der Journalistin Edelgard Abenstein eine 20-minütige Soundcollage entstanden, die in der Ausstellung über Kopfhörer wiedergegeben wird.

Responsive image
Sibylle Wagner, Marielouise Jurreit, Autorin, Fotoprint auf Hahnemühle, Plexiglas, Acrylfarbe, Tusche, 2019 © VG Bild-Kunst, Bonn

Die Porträts aus der Serie „frauen stimmen“ sind das Ergebnis von zeitlich begrenzten Momentaufnahmen. Alle Porträtierten stehen in einem engen biografischen Kontext zu der Künstlerin. So gelingt der unverstellte Moment von Intimität, Vertrauen und Stärke. Eine Begegnung auf „Augenhöhe“- wie die Autorin Birgit Szepanski über diese Serie im begleitenden Katalog zur Ausstellung schreibt.

Die Fotografien bilden die Grundlage für die Porträts, die in einem Prozess von fotografischer und malerischer Überarbeitung entstehen. Erst mit der Auswahl des Bildausschnitts, durch nachträgliche Bearbeitung der Bildschärfe und der hell-dunkel Kontraste entsteht das eigentliche Porträt. Über diese Fotografie legt die Künstlerin eine zweite Ebene aus Plexiglas, das sie mit schwarzer Tusche bemalt. Diese künstlerische Intervention dient immer dazu, die porträtierten Frauen in ihrer Expressivität zu stärken.

Responsive image
Sibylle Wagner, Ulrike Klein, Rechtsanwältin, Fotoprint/Plexi, 2006 © VG Bild-Kunst, Bonn

In beiden Serien ist die Unschärfe der Fotografie und die nachträgliche Überarbeitung wesentlicher Bestandteil. Somit sind die Porträts nicht kategorisch der Fotografie zuzuordnen. In der künstlerisch ästhetischen Dimension öffnet sich ein Freiraum für die individuelle Persönlichkeit der Porträtierten jenseits des klassischen Fotoporträts.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Beiträgen u.a. von Marie-Louise Jurreit und Svenja Flaßpöhler.

Sibylle Wagner, geboren 1952, ist Malerin, Performance- und Installationskünstlerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin und im Elsass.

Rahmenprogramm Lektionen zur Ausstellung
Dorothee Baer-Bogenschütz, Kunst- und Kulturjournalistin “Der gesunde Mädchenverstand”
Mittwoch, 22. Mai 2019, 19 Uhr

Dr. Birgit Szepanski, Autorin und Künstlerin “Female City”
Mittwoch, 12. Juni 2019, 19 Uhr

Finissage: Rundgang durch die Ausstellung mit Sibylle Wagner
Sonntag, 4. August 2019, 15 Uhr

Kommunale Galerie Berlin | Hohenzollerndamm 176 | 10713 Berlin
T 030 9029 16704 (Galerie)
www.kommunalegalerie-berlin.de

Sponsored Content

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Kommunale Galerie:

Sibylle Wagner - frauen stimmen – zeitgenössische Porträts. Fotografie
Ab dem 5. Mai 2019 widmet die Kommunale Galerie Berlin der Künstlerin Sibylle Wagner eine Einzelausstellung. Unter dem Titel „frauen stimmen“ werden zeitgenössische Porträts von Frauen ausgestellt, die in der Zeit von 2017 bis heute entstanden sind. (Sponsored Content)

Was für ein Licht wollen wir? Jenny Brockmann in der Orangerie des Schloss Charlottenburg
Letztes Wochenende ...

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.