logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 27.11.2022
Screening Mein sprechender Goldfisch

15 Uhr: Miniserie von Etgar Keret & Shira Geffen im Rahmen der Ausstellung „Inside Out – Etgar Keret“. + Gespräch
W. Michael Blumenthal Akademie | Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1 | 10969 Berlin

Foto-Arbeitsstipendium des Haus am Kleistpark

von chk (22.11.2022)


Foto-Arbeitsstipendium des Haus am Kleistpark

© Alina Schmuch, Stipendiatin 2021, „Badezimmerstudien“, 2022

In dem Ausschreibungstext heißt es:
Die Kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg schreiben zum 33. Mal das Foto-Arbeitsstipendium des Haus am Kleistpark aus. Das Stipendium ist mit 5.000 Euro dotiert und wird für die Realisierung eines fotografischen Projekts an professionell arbeitende Fotograf_innen vergeben, die in Berlin leben. Ziele des Stipendiums sind die Künstler_innenförderung, sowie die Erweiterung der zeitgenössischen Fotosammlung des Haus am Kleistpark.

Abgabeschluss ist Dienstag, 29.11.2022, 15 Uhr (Eingangsdatum)
im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6/7 10823 Berlin
(Hausbriefkasten oder im 2. OG)

Zu den Bewerbungsunterlagen

Gefördert wird zeitgenössische Dokumentarfotografie in der weitestmöglichen Auslegung des Begriffs, von klassischer Autorenfotografie bis hin zu konzeptuellen Ansätzen. Die einzureichenden Projektvorschläge sollen sich mit dem Großstadtbezirk Tempelhof-Schöneberg auseinandersetzen. Gewünscht ist eine eigenständige fotografische Perspektive auf den Stadtteil als urbaner Lebensraum einer vielfältigen Gesellschaft. Sowohl architektonische wie auch kulturelle und soziale Prozesse können im Rahmen des Stipendiums künstlerisch reflektiert werden.

Eine Fachjury wählt den Stipendiaten/die Stipendiatin aus. Den Vorsitz übernimmt in diesem Jahr der Künstler Jörg Sasse.

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Foto-Arbeitsstipendium:

Foto-Arbeitsstipendium des Haus am Kleistpark
Ausschreibung

top

zur Startseite

Anzeige
Vostell

Anzeige
Responsive image

Anzeige
schwerin glanzstuecke

© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.