Anzeige
kunstsammlung

(Einspieldatum: 08.08.2008)

Die neue ARCH+ (Zeitschrift für Architektur und Städtebau) ist erschienen

Thematisch geht es im aktuellen Haft um die Wechselwirkung von Material, Struktur, Umwelt (Form follows Performance). Im Zentrum stehen Materialsysteme, die in Wechselwirkung mit der Umwelt stehen und auf konstruktive, funktionale und performative Anforderungen eingehen können. Dabei geht es um die grundlegenden Fragen: Kann man Architektur neu denken - nicht als einen Wechsel des Erscheinungsbildes, sondern von den maßgeblichen Parametern des Entstehens und Verhaltens von Gebäuden her, also von Grund auf? Und was wären die Ansatzpunkte dafür, an welchen Vorbildern könnte man sich orientieren?

Begleitend zum Heft lobt ARCH+ den Wettbewerb "Simple Systems - Complex Capacities" mit einer Preissumme von 12.000 Euro aus.

Weitere Infos sowie Ausschreibungsunterlagen und Details zum Wettbewerb: archplus.net

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: archplus

top

Titel zum Thema archplus:

Die neue ARCH+ (Zeitschrift für Architektur und Städtebau) ist erschienen
Thematisch geht es im aktuellen Haft um die Wechselwirkung von Material, Struktur, Umwelt (Form follows Performance). Begleitend zum Heft lobt ARCH+ den Wettbewerb "Simple Systems - Complex Capacities" mit einer Preissumme von 12.000 Euro aus.

Architekturzeitschrift Arch+
Arch+ widmet sich dem Bereich zwischen Architektur, Stadt, Kultur, Medien und lotet auf hohem intellektuellen Niveau die Grenzen der sich wandelnden Disziplinen in Theorie und Praxis aus.
Für die aktuelle Ausgabe hat Mike Meiré die Gestaltung übernommen.

Second Life schrumpft - Die virtuelle Stadt neu denken

Video: Das archplus Projekt "The making of your magazines" auf der documenta 12
Die Architekturzeitschrift archplus, die im Rahmen der documenta 12 magazines zur documenta eingeladen wurde, hat im KulturBahnhof Kassel einen Ausstellungs- und offenen Redaktionsraum eingerichtet. Anh-Linh Ngo (Redaktion) sprach mit art-in-berlin über das dort stattfindende Ausstellungsprojekt "The making of your magazines":

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 22.04.2018
Öffentliche szenische Führung
12 Uhr: Red nicht umn sinn rum mit Studierenden (Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch). Regie: Kerstin Hensel, Kommentare: Angela Lammert/Markus Müller im Rahmen von „Underground und Improvisation“
Akademie der Künste | Hanseatenweg 10 | 10557 Berlin

Anzeige
karma

Anzeige
rundgang

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin