Anzeige
Responsive image

Artikel von Carola Conradt


Helmut Newton: SUMO und Three Boys from Pasadena. Mark Arbeit - George Holz - Just Loomis
Alle zehntausend Exemplare seines 1999 erschienenen Fotobuches SUMO hat Helmut Newton nummeriert und signiert. Das Exemplar Nummer eins, das außerdem Autogramme von mehr als hundert der in SUMO porträtierten berühmten Persönlichkeiten enthält, wurde im Jahr 2000 für 620 000 DM versteigert - als teuerstes Buch des 20. Jahrhunderts.


2 Ausstellungen im C/O Berlin: Deutsche Börse Photography Prize 2009 + Visions of our time
Ausstellungsbesprechung: Strahlend blaue Augen hat Kenny, der weiße Tiger, und helles Fell. Aber auch Probleme mit der Atmung und ein hinkendes Bein. Kenny ist aufgrund von selektiver Inzucht geistig zurückgeblieben und körperlich massiv beeinträchtigt.


Tier-Werden, Mensch-Werden in der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst
Ausstellungsbesprechung: Halbnackt sitzt er da auf seinem Sockel, der kleine Affe, und macht einen ziemlich zerzausten und mitgenommenen Eindruck. John Isaacs wächserner "Monkey" - Skulptur ist der Großteil ihres Fells abhanden gekommen, die spärlichen Büschel stehen wild und ungeordnet ab, wie gerupft sieht das aus.


urgent urban ambulance | uuuuuuuaaaaah! - Zustandsraum Stadt | up date
Eine Ausstellung im Projektraum des Deutschen Künstlerbundes
Ausstellungsbesprechung: Es braucht kaum mehr als einen kurzen Blick durchs Schaufenster, bis klar wird: dass es sich hier nicht nur um eine Ausstellung handeln kann. Der Projektraum des Künstlerbundes in der Rosenthaler Straße ist für die Dauer von urgent urban ...


Temporäre Kunsthalle Berlin: Katharina Grosse - shadowbox
Der Boden ist leer geblieben. Es gibt keine gefärbten Aufhäufungen von Erde. Auch keine gefärbten Ballons, die im Raum schweben. Und auch die Wände hat Katharina Grosse, die derzeit in der Temporären Kunsthalle auf dem Schlossplatz einen neuen Werkkomplex zeigt, nicht besprüht - sondern weiß gelassen.


Clemens Krauss - "Aufwachen" im Haus am Waldsee, Berlin
Dem Mythos zufolge knüpfte Apollon Marsyas, den Satyr, an einem Baum auf - um ihm sodann bei lebendigem Leibe die Haut abziehen zu lassen. Dieser Aufwand wurde nur deshalb betrieben, weil Marsyas es gewagt hatte, mit seiner Flöte den göttlichen Apollon zum musikalischen Wettstreit herauszufordern.


Embedded Art – Kunst im Namen der Sicherheit
Sicherheit ist schick und sieht schick aus. Sicherheit braucht nur eine edle Hülle. Dann verführt sie jeden. Die neue Sicherheit schmiegt sich lautlos ein. All das suggeriert der „Elegante Schutz vor Überfällen“, den der in Pretoria lebende Künstler Jacques Coetzer für das Sicherheitspersonal maßschneidern ließ.


Ausstellungsbesprechung: re.act.feminism in der Akademie der Künste Berlin
Yoko Ono ist der Aperitif. In der von Bettina Knaup und Beatrice E. Stammer kuratierten Ausstellung re.act.feminism. Performancekunst der 1960er und 70er Jahre heute, die derzeit in der Berliner Akademie der Künste zu sehen ist, begegnet man zuerst Yoko Ono. Genauer Onos berühmtem Cut Piece, ...


Monat der Fotografie
Bereits zum dritten Mal steht in Berlin der Monat November ganz im Zeichen des „Europäischen Monats der Fotografie“. Im Zweijahres-Rhythmus veranstaltet, läuft das Fotofestival 2008 erstmals unter einem Motto. „Noch nie gesehen“ hat noch mehr Ausstellungshäuser als im Vorjahr zu einer Teilnahme am Monat der Fotografie (MdF) ...


Zur Ausstellung: Giacometti, der Ägypter
Wer dem großen Berliner „Kult des Künstlers“-Reigen ins Ägyptische Museum folgt, sieht sich nicht nur den eindringlichen Blicken von Nofretete und Echnaton ausgesetzt, sondern derzeit auch denen von „Diego“, „Annette“ und „Lotar“. Denn genauso wie vor den altägyptischen Portraitköpfen wird der Betrachter auch vor den Portraitbüsten Alberto Giacomettis in erster Linie selbst zum Betrachteten.



Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 21.09.2019
Vortrag+Gespräch: Feministische Wohngeschichte(n)
16 Uhr: „Margarete Schütte-Lihotzky und die Zukunft des Wohnens“ von Christine Zwingl und Gespräch mit Christine Zwingl und Moira Zoitl.
alpha nova & galerie futura | Am Flutgraben 3 | 12435 Berlin

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau