Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 05.08.2021
Ausstellungsrundgang

19 Uhr: mit Oliver Kossack und Künstleri*innen im Rahmen der Ausstellung This is not funny.
Galerie Nord | Turmstr. 75 | 10551 Berlin

Video: Hotel Marienbad

von - ct (26.01.2008)


Video: Hotel Marienbad

Get Flash to see this player.



Dauer: 2.02 min

Hotel Marienbad ist Hotelsuite und Kunstprojet zugleich. Es befindet sich im Vorderhaus des KW Institute for Contemporary Art und wurde von der Kuratorin und künstlerischen Leiterin Susanne Pfeffer ins Leben gerufen. Der schottische Künstler Douglas Gordon hat dafür den Namen und die Leuchtreklame entwickelt.
Alternativ zum White Cube soll der Hotelraum neue kreative Präsentationsformen ermöglichen und gleichzeitig Künstlern als Unterkunft dienen soll. Jeder Gast hinterlässt über eine Zeitspanne von max. 3 Wochen seine künstlerischen Eingriffe, die als Teile des kollektiven Prozesses ein neues Ganzes ergeben werden.
Erste Gäste sind die 5 Mitglieder (Claudia Heidorn, Anna Jandt, Annelli Käsmayr, Jenny Kropp, Alberta Niemann) der Künstlergruppe "Marienbad", deren wechselnder Namen sich unmittelbar aus dem jeweiligen Projekt ergibt. Die Künstlerinnen zeigen eine symbolisch aufgeladene Welt aus Zeichen und Andeutungen.

Laufzeit 27. Januar 2008 - 09. März 2008
Kuratiert von Susanne Pfeffer

Parallel zur Ausstellung "5 minutes later" und "Hotel Marienbad" ist das Filmprojekt "MOMMARTZFILM. DREHARBEIT" von Lutz Mommartz zu sehen.

Öffnungszeiten: Di-So 12-19, Do 12-21 Uhr

Kunst-Werke Berlin e.V.
Auguststr. 69
10117 Berlin
Tel.: 2434 59-0
kw-berlin.de

- ct

weitere Artikel von - ct

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema KW Institute for Contemporary Art:

Quo vadis? Ein digitales Format auf einer Reise wohin? - The Last Museum in den KW
Ausstellungsbesprechung: Sechs Künstler*innen wurden von den KW Institute for Contemporary Art eingeladen, an der Ausstellung „The Last Museum“ mitzuwirken und dabei fällt nicht nur die formale Gleichförmigkeit aus kleinen Bildschirmen und ähnlicher Navigation auf.

Krist Gruijthuijsen bleibt Direktor und künstlerischer Leiter der KW
Personalien: Der Vertrag des Direktors und künstlerischen Leiters der KW Institute for Contemporary Art, Krist Gruijthuijsen, wurde bis 2024 verlängert.

KW Institute for Contemporary Art stellen neue Kurator*innen vor
Personalien: Die KW Institute for Contemporary Art erweitern ihr kuratorisches Team.

B*tches & Babies – Austausch über Mutter*schaft, Elternschaft und Care-Arbeit in den KW
Besprechung: Welche neuen Konzepte verbergen sich hinter dem Gendersternchen in „Mutter*schaft“? Dieser und vielen weiteren Fragen widmet sich die Veranstaltungsreihe „B*tches & Babies“ an den KW Institute for Contemporary Art.

Christina Ramberg und ihre grandiosen Torsofiguren im KW Institute for Contemporary Art
Ausstellungsbesprechung: Der von Kleidern geformte Körper steht mit Mittelpunkt des hierzulande weitgehend unbekannten Werks von Christina Ramberg (1946-1995).

Time (spoken) - Ian Wilson und Hanne Lippard in den KW
Ausstellungsbesprechung: Unter der Leitung von Krist Gruijthuijsen wird in den KW Institute for Contemporary Art an diesem Wochenende das neue künstlerische Programm eröffnet.

Kunst ist Kommunikation: Krist Gruijthuijsen stellt das Jahresprogramm des KW vor
Besprechung: Am Anfang ist das Wort. Auch in den Berliner KW Institute for Contemporary Art wird die verbale Kommunikation im kommenden Jahr eine entscheidende Rolle spielen.

KW Institute for Contemporary Art mit neuem künstlerischen Team
Personalien: Nach der Ernennung von Krist Grujithuijsen zum neuen Direktor der KW Institute for Contemporary Art gibt es jetzt auch ein neues Team bestehend aus: ...

Das Eismeer sehen. Batia Suter im KW Institute for Contemporary Art
Nur noch bis morgen: hier unsere Ausstellungsbesprechung

Neuer Vorstand bei KW Institute for Contemporary Art
Personalien: Die Kunstsammlerin Julia Stoschek, der Künstler Olafur Eliasson sowie der Jurist und Berater Martin Heller wurden als neuer Vorstand der KW gewählt.

Video: Geschlossene Gesellschaft - KW Institute for Contemporary Art Berlin
Das KW Institute for Contemporary Art greift mit der Ausstellung "Geschlossene Gesellschaft" ein politisches Thema auf, das sich mit Freiheitsentzug, Ausgrenzung und Eingesperrtsein auseinandersetzt.


Veranstaltungstipp: CURATE OR DIE - Die Zukunft des Kuratierens
Seit geraumer Zeit fällt auf, dass selbst kleinere Galerieausstellungen nicht mehr ohne Kurator auskommen. Hintergründe und Perspektiven zum Themenkomplex des Kuratierens werden am 29. 10.07 in den KW Institute for Contemporary Art in Berlin diskutiert.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art up




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Pariser Platz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.