Anzeige
B3 Biennale

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 25.10.2021
Künstlerinnengespräch

19 Uhr: mit Arina Dähnick und Joachim Jäger (Leiter der Neuen Nationalgalerie). Im Rahmen der Ausstellung „The MIES Project“ in der Guardini Galerie. Kirche St. Matthäus, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

KVOST Stipendium 2019

von chk (04.04.2019)
vorher Abb. KVOST Stipendium 2019

Courtesy Kunstverein Ost

Der Kunstverein Ost, der sich der Förderung von Künstler*innen widmet, die aus Osteuropa stammen oder deren Lebensweg und Arbeitsweise von der Erfahrung des ehemaligen Ostblocks geprägt wurden, schreibt 2019 zum ersten Mal ein Stipendium verbunden mit einer Einzelausstellung im KVOST aus. Die Ausstellung findet während der Berlin Art Week im Herbst statt.

In der Ausschreibung heißt es:
Angesprochen werden Künstler*innen deren biographische Wurzeln in Osteuropa / dem ehemaligen Ostblock liegen.

Mit dem neuen Atelierstipendium und Artist-in-Residence Programm lädt KVOST Künstler*innen dazu ein, dem vielschichtigen Bedeutungsgeflecht der Leipziger Strasse / Dönhoffplatz und seiner Umgebung nachzuspüren oder sich mit anderen Aspekten des Ostens auseinanderzusetzen. Die in diesem Prozess entstandenen Werke werden in einer Einzelausstellung während der Berlin Art Week präsentiert.

KVOST freut sich u.a. Alicja Kwade, Slavs and Tatars und das Kuratorenteam Nathalie Hoyos & Rainald Schumacher als Mitglieder für die diesjährige Jury bekannt zugeben.

Die Bewerbungsunterlagen sind unter www.kvost.de verfügbar. Bewerbungsschluss ist der 07.04.2019.

Der Kunstverein Ost - kurz KVOST - wurde 2018 gegründet und


KVOST
Kunstverein Ost e.V.
Leipziger Strasse 47 /
Eingang Jerusalemer Strasse
10117 Berlin

post@kvost.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen