(Einspieldatum: 07.03.2014)

Laufzeit des "Instituts für Raumexperimente“ des Künstlers Olafur Eliasson beendet

bilder

Foto: Maria del Pilar Garcia Ayensa, Copyright

Die von der Einstein Stiftung Berlin und dem Masterplan Ausbildungsoffensive für fünf Jahre geförderte Professur des Künstlers Olafur Eliasson an der UdK Berlin ging gestern zu Ende. In dieser Zeit gründete Eliasson zusammen mit den Co-Direktoren Christina Werner und Eric Ellingsen das „Institut für Raumexperimente“ an der UdK Berlin.

„Ich bin unglaublich dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, das Institut für Raumexperimente zu leiten“, so Olafur Eliasson. „Der größte Beitrag des Instituts, davon bin ich überzeugt, ist unser kollektiver Versuch, Wirklichkeit zu produzieren. In den vergangenen fünf Jahren haben rund 400 Studierende, Stipendiaten und Gäste an Experimenten und Workshops teilgenommen. Zusammen haben wir Schritte vom Denken zum Handeln unternommen und die Welt, in der wir leben, mit gestaltet. Diese Erfahrung hat meine Überzeugung bestärkt, dass es bei Kunst in erster Linie um die Produktion von Wirklichkeit geht. Kunst existiert nicht bloß in der Wirklichkeit, sie schafft Wirklichkeit.“

Eliassons fachübergreifendes Lehrkonzept wurde geschätzt und trägt zur Weiterentwicklung der künstlerischen Ausbildung und zum Diskurs der gesamten Universität bei. So betonte der Präsident der Universität der Künste, Martin Rennert, anlässlich der Verabschiedung am Donnerstag:
„Jenseits der Vermittlung praktischen Wissens, stellt sich die Frage, wie die Entwicklung junger Künstlerinnen und Künstler am Besten begleitet werden kann. Erweiterung der Wahrnehmung und Vertiefung des Denkens müssen Hand in Hand gehen, und Ausbildung kann nur heißen, diesem allen einen Ort zur Verfügung zu stellen, der dies befördert und alle Möglichkeiten der Zusammenführung bietet.

In diesem fragilen Prozess gibt es viele Fragen, und das IFREX ist ein großer Wurf, ein Labor, welches sich unter der Anleitung eines bedeutenden Künstlers sowohl Grundfragen des Künstlerischen als auch Grundlagen des Verstehens, der Entwicklung des Bewusstseins annimmt. In den letzten fünf Jahren haben wir hier viele dieser Fragen gestellt, und das ist eine große und zukunftsweisende Leistung, einzigartig in ihrer Dichte, ihrer Form und ihrem Anspruch.“

Ergebnisse und Formate werden im Herbst in einem Symposium präsentiert. Das Archiv ist bereits jetzt einzusehen unter raumexperimente.net.

Ein Video von art-in-berlin zu Eliasson Ausstellung "Innen Stadt Außen" im Martin-Gropius-Bau, 2010, hier:
art-in-berlin.de/Video

chk

weitere Artikel von chk


Daten zu Olafur Eliasson:


- Art Basel 2013
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- Berlin Biennale 1998
- BIENNALE OF SYDNEY, 2008
- Biennale Venedig 2017
- Blickmaschinen
- Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel
- evn sammlung
- Galeria Fortes Vilaca
- Gwangju Biennale, 2014
- Istanbul Biennial, 1997
- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung
- KIAF 2016
- LAGE EGAL RAUM FÜR AKTUELLE KUNST
- Manifesta 1, 1996
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- nbk Berlin
- Plus de Lumiere - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
- Preistraeger Goslarer Kaiserring
- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Sammlung DZ Bank, Frankfurt
- Sammlung MMK, Frankfurt
- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
- Sharjah Biennial 11, 2013
- Solomon R. Guggenheim Collection
- Tanya Bonakdar Gallery
- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien
- Yokohama Triennale 2017
- Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der BrD, 2008
- ZKM Sammlung, Karlsruhe

Kataloge/Medien zum Thema: Olafur Eliasson

top

Titel zum Thema Olafur Eliasson:

Laufzeit des "Instituts für Raumexperimente“ des Künstlers Olafur Eliasson beendet
Die von der Einstein Stiftung Berlin und dem Masterplan Ausbildungsoffensive für fünf Jahre geförderte Professur des Künstlers Olafur Eliasson an der UdK Berlin ging gestern zu Ende.

Olafur Eliasson erhält die "Quadriga" 2010
Im 20. Jahr der Deutschen Einheit steht die Verleihung der „Quadriga“ unter dem Motto „Werte teilen – Deutschland, Europa und die Welt“. Einer der Preisträger ist isländische Künstler Olafur Eliasson.

SCIENCEsuisse: Die Kunst des Sehens
Fernsehtipp: Passend zur Olafur Eliasson Ausstellung hier eine theoretische Auseinandersetzung mit visueller Wahrnehmung.

Video: Olafur Eliasson - Martin-Gropius-Bau Berlin
Unter dem Titel "Innen Stadt Außen" zeigt der Martin-Gropius-Bau die erste Einzelausstellung des dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson in einer Berliner Institution.

Der Künstler Olafur Eliasson bei den Berliner Lektionen
Olafur Eliasson wird am 28.04.2010 in Berlin im Martin-Gropius-Bau die Ausstellung "Innen Stadt Außen" eröffnen. Und es werden die Berliner sein, die im Reigen der Vip-Eröffnungen, zuerst und kostenlos die von Daniel Birnbaum kuratierte Ausstellung zu sehen bekommen.

Olafur Eliasson: Tanz im Licht Nicola Kuhn / Tagesspiegel (27.4.10)

Rückehr zu den Wurzeln Kito Nedo / art-magazin (27.4.10)

Diese Kunst geht ins Auge Niklas Maak / FAZ (29.4.10)

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 21.07.2017
Performance-Projekt: Anspiel
17:30 bis 19 Uhr: von Seraphina Lenz. Dabei setzen sich Anwohnende aus Marzahn-Hellersdorf spielerisch mit dem Wandel des Bezirks auseinander.
Startpunkt: IGA-Nebeneingang „Eisenacher Straße“

Anzeige
Atelier

Anzeige


Anzeige
rundgang

Anzeige
berlin

Anzeige
Ausstellung


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf