Anzeige
ifa Biennale

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 04.12.2021
Aktion ohne Publikum

0–3 Uhr: Eine Interpretation von Alexandra Pirici, basierend auf Tomas Schmit, Aktion ohne Publikum (#35), 1965, mit Susanne Grau (Performerin/ Choreografin, Berlin) / dt.engl.
Performanceprogramm zur Ausstellung Tomas Schmit.

KUR-Journal 3-4/2021: Editorial von Ulf Bischof

(Einspieldatum: 15.11.2021)


KUR-Journal 3-4/2021: Editorial von Ulf Bischof



Editorial des Kur-Journal

Liebe Leserinnen und Leser,

vor einigen Wochen hat das Bundesverfassungsgericht einen Schwung Verfassungsbeschwerden des Kunst- und Auktionshandels nicht zur Entscheidung angenommen, die eine Überregulierung durch das Kulturgutschutzgesetz (KGSG) beklagten. Wohlgemerkt, die Beschwerden resultierten aus der Anfangszeit des mittlerweile nicht mehr ganz neuen KGSG, und das Gericht benötigte fast vier Jahre, um die behaupteten Verstöße u. a. gegen die Berufsfreiheit und das Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb zu behandeln bzw. eine vertiefte inhaltliche Beschäftigung damit jetzt abzulehnen. Es sollte um eine Bestimmung des zumutbaren Aufwands beim Inverkehrbringen von Kulturgütern gehen, das Merkmal des Abhandenkommens und Aufzeichnungsfristen, um behauptete Verzögerungen durch Genehmigungsvorbehalte bei der Ausfuhr und Wettbewerbsnachteile durch die entsprechende Handhabung. Das sind alles interessante Fragestellungen, nur leider scheiterte es am Handwerk. Das Bundesverfassungsgericht machte deutlich, dass die Beschwerdeführer den Grundsatz der Subsidiarität missachteten, wenn sie diese Fragen nicht zuvor an die Fachgerichte adressierten – ergo alles unzulässig. Das leuchtet einerseits ein, andererseits hätte man sich natürlich gewünscht, dass diese Erkenntnis in Karlsruhe etwas zeitnaher gereift wäre. Vielleicht legt sich die Aufregung, nachdem der erste Ärger über das vom Handel als Schikane empfundene KGSG mit zunehmend eingespielter Praxis verraucht ist. Oder wir kommen auf die Problematik zurück, wenn die Verfassungsbeschwerden nach dem Durchlaufen des Instanzenzuges irgendwann erneut in Karlsruhe landen, natürlich auch gern schon auf dem Weg dahin. Einstweilen müssen wir uns mit den Andeutungen des Senats begnügen, worüber sich ohnehin noch besser streiten lässt.

Eine informative Lektüre wünscht
herzlichst Ihr
Ulf Bischof

kur-journal.de

Sponsored Content

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Kur-Journal:

KUR-Journal 3-4/2021: Editorial von Ulf Bischof
Die Zeitschrift KUR - Kunst und Recht beschäftigt sich mit den Berührungspunkten von Kunst und Recht, Fragen des Kunstrechts, Urheberrechts und kulturpolitischen Themen. (Sponsored Content)

Die aktuelle Ausgabe des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Der Welfenschatz vor dem Supreme Court (Christian J. Tams, Benedikt Lucas)
- Gerecht und fair? „Guter Glaube“ im Nachkriegsrecht und Lösung gegenwärtiger Raubkunstfälle (Anne Dewey)

Die aktuelle Ausgabe 1 | 2020 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Fluchtgut – ein zufälliger Begriff (Thomas Buomberger)
- Die Bedeutung des Kunstsachverständigen vor Gericht (Uwe Wasserthal)

KUR-Journal 1/2020: Editorial von Ulf Bischof
Die Zeitschrift KUR - Kunst und Recht beschäftigt sich mit den Berührungspunkten von Kunst und Recht, Fragen des Kunstrechts, Urheberrechts und kulturpolitischen Themen. (Sponsored Content)

Die aktuelle Ausgabe 5 | 2019 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Richtig, falsch oder fair?(Vivianne Berg)
- Zwischen Schlossbergung und Kommerzieller Koordinierung (Alexander Sachse )
Sponsored Content

Die aktuelle Ausgabe 3/4 | 2019 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Das Recht am Bild der eigenen Sache – quo vadis BGH? (Robert Kirchmaier)
- Über das Malerische im Recht – Ein Denkmalschutzrecht für das 21. Jahrhundert? (Marius Müller)
Sponsored Content

KUR-Journal 2/2019: Editorial von Ulf Bischof
Die Zeitschrift KUR - Kunst und Recht beschäftigt sich mit den Berührungspunkten von Kunst und Recht, Fragen des Kunstrechts, Urheberrechts und kulturpolitischen Themen. (Sponsored Content)

Die aktuelle Ausgabe 2 | 2019 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Wenn Indiana Jones auf den Apostel Matthäus trifft – Über die Einfuhr von Kulturgut aus Drittländern (Graciela Faffelberger)
Sponsored Content

Die aktuelle Ausgabe 5 | 2018 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Repatriation of African Objects from Germany – A Namibian Perspective (Ellen Ndeshi Namhila)
Sponsored Content

Die aktuelle Ausgabe 3/4 | 2018 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Kunst hat ihren Preis - trotz § 138 BGB (Peter Depré)
- The Recovery of Sunken Warbirds (Ulf Bischof)
Sponsored Content

Die aktuelle Ausgabe 2/2018 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Sind Ruhm und Ehre nicht genug? Ausstellungsvergütung für bildende Künstlerinnen und Künstler (Thomas Hoeren, Julia Werner)
Sponsored Content

KUR-Journal 1/2018: Editorial von Ulf Bischof
Die Zeitschrift KUR - Kunst und Recht beschäftigt sich mit den Berührungspunkten von Kunst und Recht, Fragen des Kunstrechts, Urheberrechts und kulturpolitischen Themen. (Sponsored Content)

Die aktuelle Ausgabe 1/2018 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Zur Kataloghaftung des Auktionshauses
- Aktuelle Entwicklung des Schweizer Urheberrechts (Sandra Sykora)
Sponsored Content

Die aktuelle Ausgabe 5/6 | 2017 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Zu- und Abschreibungen von Kunstwerken (Haimo Schack)
- Ein Katalog als Erinnerungsort (Henning Kahmann)
Sponsored Content

Die aktuelle Ausgabe 3/4 | 2017 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Rechtsfragen zum Kunstdarlehen (Daniel Rassouli)
- Zur „Verjährung“ urheberrechtlichen Schutzes
(Martin Dreyfus)
Sponsored Content

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthalle am Hamburger Platz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.