(Einspieldatum: 28.02.2013)

Berliner Projekträume und –initiativen (Teil 1)

Projekträume
Blick in die Ausstellung bei OKK (Organ kritischer Kunst)

In Berlin gibt es aktuell rund 150 freie Projekträume und –initiativen. Neben Galerien, Museen oder Kunstvereinen beleben sie die Berliner Kunstszene durch ihre Einmischung in politische Debatten sowie ihre bevorzugt interdisziplinären Ansätze vielfältig. Im Unterschied zu kommerziellen Galerien oder auch zu Produzentengalerien spielt bei Projekträumen der merkantile Faktor keine beziehungsweise eine untergeordnete Rolle. Sie finanzieren sich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und - wie im kulturellen Sektor häufig - durch Selbstausbeutung der Initiatoren.
Erfreulicherweise gibt es dieses Jahr erstmals eine Auszeichnung der Berliner Kulturverwaltung, die ausgewählte Projekträume mit jeweils 30.000 EUR würdigt. Die Preisträger sind Art Laboratory Berlin, berlinerpool, General Public, OKK (Organ kritischer Kunst), SAVVY Contemporary e.V., Schinkel Pavillon, WestGermany, Büro für postmoderne Kommunikation. Anlässlich dieser Auszeichnung stellen wir in einer 3-teiligen Serie die 7 Preisträger näher vor.

Projekträume

Art Laboratory Berlin
Art Laboratory Berlin wurde im Jahr 2006 gegründet. Die Kunsthistorikerin Regine Rapp und der Künstler Christian de Lutz leiten den Kunstprojektraum, der sich als eine Plattform für interdisziplinäre Ausstellungsprojekte im internationalen Kontext versteht. Art Laboratory finanziert sich durch Spenden, einzelne Projektförderungsmaßnahmen sowie durch die Betreiber. So lehrt Regine Rapp außerdem Kunstgeschichte und kuratorische Praxis an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule.

Projekträume
Preisverleihung bei Art Laboratory Berlin

Ein Projekt, mit dem der Raum weit über Berlin hinaus auf sich aufmerksam machte, war „Sol LeWitt. Artist´s Books“. Art Laboratory Berlin präsentierte die gesamten Künstlerbücher des amerikanischen Konzeptkünstlers Sol LeWitt und organisierte zeitgleich ein internationales Sol LeWitt Symposium. Unter den Vortragenden waren u.a. der Kunstsammler Paul Maenz, der Künstler Jonathan Monk oder der Musikwissenschaftler Volker Straebel.
Aktuell ist eine Ausstellungsreihe dem Feld der Synästhesie gewidmet, der Erfahrung zweier oder mehrerer Sinneseindrücke zur selben Zeit. Auch hier steht der interdisziplinäre Ansatz im Vordergrund: Synästhesie sowohl als künstlerisches Paradigma als auch als neurologisches Phänomen. Zu sehen sind Installationen von Madi Boyd und Carrie C Firman.

Art Laboratory Berlin
Prinzenallee 34
13359 Berlin
artlaboratory-berlin.org
info@artlaboratory-berlin.org


Projekträume

OKK (Organ kritischer Kunst)
Das OKK sucht fachübergreifend künstlerische und mediale Ansätze, um eine zivile, autonome Gesellschaft zu stützen und richtet sich gegen reaktionäre Tendenzen wie Rassismus, Militarismus, Sexismus, Dogmata und Faschismus und alle ihre inhumanen Ausdrucksformen.
Die Künstler arbeiten als Kollektiv in Projektgruppen zusammen. Zur Kerngruppe gehören Zorka Lednarova, Pablo Hermann und Juan Pablo Diaz. Wichtig ist ihnen, dass es nicht eine bestimmte Person gibt, die als Kurator oder Projektleiter fungiert, sondern dass gemeinsam mit den Künstlern kuratorische Konzepte und neue Modelle entwickelt werden. Angestrebt wird ein Netzwerk zum Austausch im Politischen sowohl auf Kiezebene, nationaler sowie metanationaler Ebene und dessen Präsentation in der Öffentlichkeit.
Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde der Raum von internationalen Künstlerinnen und Künstlern in über 40 Ausstellungen und kulturellen Events genutzt. Das Kollektiv finanziert sich aus 5 - 10 % Projektgeldern und ansonsten durch die einzelnen Mitglieder. Wie bei Art Laboratory Berlin ist der Vermieter der Räumlichkeiten die Degewo, die OKK den Raum mietfrei (außerden anfallenden Betriebskosten) zur Verfügung stellt.
Aktuell ist noch bis zum 03.03.2013 Lisa Glauer mit “...später baut sie Atomschiffe“
Frauenmilch als Material und Darstellung in der Kunst, als Ausstellung mit Performances zu sehen.

OKK (Organ kritischer Kunst)
Prinzenallee 29
13359 Berlin
kritische-kunst.org
pablorion@yahoo.com

Fortsetzung Teil 2

chk

weitere Artikel von chk




Kataloge/Medien zum Thema: Projekträume

top

Titel zum Thema Projekträume:

Gesucht: künstlerische / musikalische Performance sowie Video Screening
Das Netzwerk freier Projekträume und -initiativen freut sich über Ideen und Einreichungen im Rahmen der diesjährigen Preisverleihung an die 20 ausgezeichneten Projekträume und -initiativen am 15.9. in der Bar Babette.

Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen 2017 vergeben
Die zum sechsten Mail ausgelobten Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen werden in diesem Jahr an folgende zwanzig Preisträger vergeben:

Ausschreibung für Projekträume und -initiativen
Ausschreibung: Die Berliner Kulturverwaltung verleiht erneut Preise zur Auszeichnung von in Berlin ansässigen und im Bereich Bildende Kunst oder interdisziplinär arbeitenden künstlerischen, selbstorganisierten Projekträumen und -initiativen.

Karrieren (Bildender) Künstler*innen in Berlin – wer und was bringt die Kunstproduktion nach vorn?
Eine Diskussionsveranstaltung ...

Preise zur Auszeichnung Projekträume und –initiativen 2016 vergeben
Bereits zum fünften Mal wird der mit jeweils 30.000 EUR dotierte Preis für Projekträume und -Initiativen vergeben, durch den die Berliner Kulturverwaltung deren Engagement würdigt.

Neue Ausschreibung für Projekträume und -initiativen
Neben Galerien, Museen oder Kunstvereinen beleben künstlerische Projekträume und-initiativen immer stärker die Berliner Kunstszene u.a.

Ausschreibung für Projekträume und -initiativen: ONE NIGHT STAND
Gesucht sind Ideen für Formate mit Veranstaltungscharakter...

Statement zur Definition der Projekträume als Arbeitsräume & zur akuten Raumnot
Apropos Projekträume: Letzte Woche wurden die Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen vergeben. Vom Netzwerk Projekträume erreichte uns hingegen vor kurzer Zeit folgender Aufruf, der nochmals auf ihre ...

Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen vergeben
Bereits zum vierten Mal wird der mit jeweils 30.000 EUR dotierte Preis für Projekträume und -Initiativen vergeben, durch den die Berliner Kulturverwaltung deren Engagement würdigt.

Neue Ausschreibung für Projekträume und -initiative
Neben Galerien, Museen oder Kunstvereinen beleben künstlerische Projekträume und-initiativen immer stärker die Berliner Kunstszene u.a. durch ihre Einmischung in politische Debatten sowie ihre bevorzugt interdisziplinären Ansätze.

Eine Kaffeefahrt für die Kunst
Ein Merkmal der Berliner Off-Spaces ist, dass sie häufig im Off liegen. In versteckten Hinterhöfen, leerstehenden Läden ohne Nummernschild oder mobilen Containern, von denen man heute nicht weiß, ob sie morgen noch am selben Platz stehen.

Preis für Projekträume und -Initiativen 2014 entschieden
Bereits zum dritten Mal wird der mit jeweils 30.000 EUR dotierte Preis für Projekträume und -Initiativen vergeben, durch den deren Engagement durch die Berliner Kulturverwaltung gewürdigt wird.

Ausschreibung für Projekträume und-initiativen
Neben Galerien, Museen oder Kunstvereinen beleben künstlerische Projekträume und-initiativen die Berliner Kunstszene durch ihre Einmischung in politische Debatten sowie ihre bevorzugt interdisziplinären Ansätze. Wie in den letzten beiden Jahren ...

Berliner Projekträume und –initiativen (Teil 3)
Anlässlich der durch die Berliner Kulturverwaltung vorgenommenen Verleihung des Preises für Berliner Projekträume und –initiativen stellen wir in einer 3-teiligen Serie die 7 Preisträger näher vor. Heute folgt der dritte und vorerst letzte Teil:

Berliner Projekträume und –initiativen (Teil 2)
Anlässlich der durch die Berliner Kulturverwaltung vorgenommenen Verleihung des Preises für Berliner Projekträume und –initiativen stellen wir in einer 3-teiligen Serie die 7 Preisträger näher vor.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 21.08.2017
Kuratorenführung
14 Uhr: im Rahmen der „John Bock. Im Moloch der Wesenspräsenz“ Ausstellung.
Berlinische Galerie | ALTE JAKOBSTRASSE 124-128
10969 BERLIN

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin

Anzeige
Ausstellung


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin