Morgen eröffnen die Staatlichen Museen zu Berlin zunächst wieder vier Museen

von chk (11.05.2020)
vorher Abb. Morgen eröffnen die Staatlichen Museen zu Berlin zunächst wieder vier Museen

Foto: kuag

Wiedereröffnende Häuser: Auf der Museumsinsel Berlin eröffnen morgen, am Dienstag, den 12. Mai 2020, das Alte Museum (Am Lustgarten, 10178 Berlin), die Alte Nationalgalerie (Bodestraße 1-3, 10178 Berlin) und Pergamonmuseum. Das Panorama (Am Kupfergraben 2, 10117 Berlin). Am Kulturforum (Matthäikirchplatz, 10785 Berlin) eröffnen die Gemäldegalerie sowie die Sonderausstellung „Pop on Paper. Von Warhol bis Lichtenstein“. Alle weiteren Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Folgende Auflagen gelten für die eröffnende: Häuser:
Die Anzahl der zeitgleich zugelassenen Besucher*innen ist begrenzt, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Um Schlangenbildungen zu vermeiden, ist der Museumsbesuch ausschließlich mit einem Zeitfensterticket möglich.

Es wird dringend empfohlen, Tickets im Vorfeld online zu buchen: www.smb.museum/tickets.

Sonderöffnungszeiten
Altes Museum: Di – So 10 – 18 Uhr
Alte Nationalgalerie: Di – So 10 – 18 Uhr
Pergamonmuseum. Das Panorama: Di – So 10 – 18 Uhr
Gemäldegalerie: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr
Pop on Paper: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr

Dauer- und Sonderausstellungen
In der Dauerausstellung des Alten Museums sind Highlights der klassischen Antike zu sehen, während die Sonderausstellung „Starke Typen. Griechische Porträts der Antike“ u.a. mit Leihgaben der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek München die Porträtkunst Griechenlands zum Gegenstand hat.
Die Alte Nationalgalerie zeigt in ihrer Dauerausstellung Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, darunter Meisterwerke Caspar David Friedrichs, Édouard Manets oder Adolph Menzels. Die ursprünglich für Mai geplante Sonderausstellung „Dekadenz und dunkle Träume. Der belgische Symbolismus“ wird in den Herbst 2020 verschoben.
Pergamonmuseum. Das Panorama zeigt Meisterwerke der antiken Metropole Pergamon sowie ein 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi.
Die Gemäldegalerie besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert – mit Meisterwerken von Pieter Bruegel, Albrecht Dürer, Raffael, Tizian, Caravaggio, Peter Paul Rubens, Rembrandt, Jan Vermeer van Delft u.v.a. Als Sonderausstellung ist derzeit in der Wandelhalle „Anthony Caro. The Last Judgement Sculpture der Sammlung Würth“ zu sehen. Die ursprünglich für April geplante Sonderausstellung „Zwischen Kosmos und Pathos. Berliner Werke aus Aby Warburgs Bilderatlas Mnemosyne“ wird in den Herbst 2020 verschoben.
In der Sonderausstellungshalle des Kulturforums ist die Sonderausstellung „Pop on Paper. Von Warhol bis Lichtenstein“ zu sehen. In ihr präsentiert das Kupferstichkabinett erstmals die Highlights seiner bedeutenden Pop Art-Sammlung mit Klassikern von Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Allen Jones u.v.a.

Online-Angebot der Staatlichen Museen zu Berlin
Einen Überblick über das gesamte Online-Angebot der Staatlichen Museen zu Berlin mit Links zu 360°-Touren, Blog-Beiträgen, Datenbanken, Social-Media-Kanälen und zur Kooperation mit Google Arts & Culture: www.smb.museum

Information und Buchung:
Staatliche Museen zu Berlin
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel.: +49 30 266 42 42 42 (Mo – Fr 9 – 16 Uhr)
service@smb.museum
www.smb.museum

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Staatliche Museen zu Berlin:

Das Personalkarussell bei den Staatlichen Museen zu Berlin dreht sich
Personalien: Die Leitungspositionen bei den Staatlichen Museen zu Berlin werden neu strukturiert.

Morgen eröffnen die Staatlichen Museen zu Berlin zunächst wieder vier Museen
Wiedereröffnung von Gemäldegalerie, Alter Nationalgalerie, Altem Museum, Pergamonmuseum. Das Panorama und Sonderausstellung „Pop on Paper“

Auf ein Wiedersehen: Abschied und Aufbruch in Dahlem
Zur Information: Am 8. Januar 2017 schließen das Ethnologische Museum und das Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin in Dahlem.

Staatliche Museen zu Berlin mit neuem Webauftritt
Lange hat die Überarbeitung der Website der Staatliche Museen zu Berlin gedauert, um nicht zu sagen, viel zu lange. ...

Staatliche Museen zu Berlin werden zukünftig von der Sparkassen-Finanzgruppe gefördert
Die Sparkassen-Finanzgruppe wird für die nächsten 3 Jahre Hauptförderer der Staatlichen Museen zu Berlin, wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz heute mitteilte.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Claims Impulse




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.