Anzeige
B3 Biennale

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 25.10.2021
Künstlerinnengespräch

19 Uhr: mit Arina Dähnick und Joachim Jäger (Leiter der Neuen Nationalgalerie). Im Rahmen der Ausstellung „The MIES Project“ in der Guardini Galerie. Kirche St. Matthäus, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Piepenbrock Preis für Skulptur in Berlin an Katharina Fritsch

von ch (07.02.2008)


Piepenbrock Preis für Skulptur in Berlin an Katharina Fritsch

Der mit 50.000 EUR höchstdotierte Preis für Skulptur in Europa, der in diesem Jahr zum 11. Mal verliehen wird, geht an die in Düsseldorf lebende Künstlerin Katharina Fritsch (geb. 1956). Förderpreisträgerin ist Alicjia Kwade (geb. 1979 Kattowitz).

In der Jura-Begründung zu Katharina Fritsch heißt es u.a.: "Als europäische Künstlerin hat Katharina Fritsch in den letzten 25 Jahren einen wesentlichen Beitrag zu einem kritisch-magischen Verständnis von Figuration in der Skulptur geleistet"

Und zu Alicjia Kwade erklärt Eugen Blume, Leiter des Hamburger Bahnhofs: "Mit dieser Künstlerin würdigt die Jury ein junges Talent, das einen vielseitigen Umgang mit Material, Technik und Werkkonzeption offeriert".
Einen Einblick in das Werk von Alicjia Kwade, unter: alicjakwade.com

Beide Künstlerinen werden bei einem Festakt im August 2008 geehrt. Der Förderpreis für Skulptur umfasst außerdem eine WerkRaumAusstellung (Laufzeit voraussichtlich 19.6. - 24.08.2008) im Hamburger Bahnhof, eine ein- bis zweisemestrige Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin sowie ein Stipendium von 12.500 EUR.

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen