Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 18.11.2019
Vortrag: Künstlerfeste

19.00 Uhr: mit Dr. phil. Miriam-Esther Owesle (Guthmann Akademie, Berlin).
Verein Berliner Künstler | Schöneberger Ufer 57 | 10785 Berlin Tiergarten-Mitte

(Einspieldatum: 02.11.2019)

Hannah-Höch-Preis an Monika Baer

Responsive image

Monika Baer © Courtesy Monika Baer und Galerie Barbara Weiss, Berlin

Die Malerin Monika Baer wird mit der Verleihung des Hannah-Höch-Preises 2020 des Landes Berlin für ihr umfangreiches Œuvre gewürdigt. Der Preis umfasst neben einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro eine Ausstellung sowie eine Publikation. In den Werken von Monika Baer stößt Abstraktes auf Figuratives. Das Bild scheint als Bühne, um die unterschiedlichen Gangarten von Malerei auszuloten. Sie arbeitet in Themengruppen, die sie immer wieder in anderen Zusammenhängen untersucht.

Responsive image
Natascha Sadr Haghighian als Natascha Süder Happelmann (rechts) mit ihrer Sprecherin Helene
Duldung (links) vor dem Auswärtigen Amt, 2018 © Foto: Jasper Kettner


Den Hannah-Höch-Förderpreis erhält Natascha Sadr Haghighian. Dieser Preis ist mit 10.000 Euro dotiert sowie ebenfalls mit einer Ausstellung und Publikation. Natascha Sadr Haghighian bespielte in diesem Jahr den Deutschen Pavillon auf der Venedig Biennale. Die Künstlerin tritt u.a. unter dem Namen Natascha Süder Happelmann auf. In ihren in raumgreifenden Installationen, Video- und Audioarbeiten, aber auch in performativen Interventionen im öffentlichen Raum, spielen sowohl kulturelle als auch politische Fragestellungen eine entscheidende Rolle. Sie erkundet alternative Wissensformen und lotet ästhetische und gesellschaftspolitische Handlungsspielräume aus.

Jury: Selda Asal (Bildende Künstlerin und Gründerin des Projektraums Apartment Projects, Berlin), Kathrin Becker (Geschäftsführerin und Leiterin des Video-Forums im Neuen Berliner Kunstverein) und Dr. Britta Schmitz (Kuratorin, Berlin).

Die Ausstellungen der Preisträgerinnen sind vom 13. Juni – 9. August 2020 im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.), Chausseestraße 128/129, 10115 Berlin, zu sehen.
Preisverleihung: 11. Juni 2020, 18 Uhr, n.b.k.
Eröffnung: 11. Juni 2020, 19 Uhr, n.b.k.

www.nbk.org

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Hannah-Höch-Preis:

Hannah-Höch-Preis an Monika Baer
Kurzinfo: Die Malerin Monika Baer wird mit dem Hannah-Höch-Preises 2020 ausgezeichnet und Natascha Sadr Haghighian erhält den Hannah-Höch-Förderpreis.

Berliner Senat schreibt den Hannah-Höch-Förderpreis 2014 aus
Und für heute unser letzter Hinweis auf eine Ausschreibung richtet sich speziell an in in Berlin lebende Künstlerinnen:

Konrad Knebel erhält den diesjährigen Hannah-Höch-Preis
Der diesjährige Hannah-Höch-Preis geht an den 1932 in Leipzig geborenen Maler und Grafiker Konrad Knebel. Konrad Knebel erhält den mit 15.000 EUR dotierten Kunstpreis des Landes Berlin für sein Lebenswerk.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Meinblau Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.