(Einspieldatum: 14.02.2018)

Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhält den Nachlass von Leni Riefenstahl

Werkabbildung

© bpk / Erika Groth-Schmachtenberger
Regie und Hauptrolle: Leni Riefenstahl (Uraufführung 1954). Die Dreharbeiten fanden von September bis November 1940 im Alpendorf Krün bei Mittenwald statt. Als Komparsen wurden Sinti und Roma aus den Zwangslagern Maxglan bei Salzburg sowie Berlin-Marzahn eingesetzt. Aufnahmedatum: September 1940


Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhält von der ehemaligen Sekretärin Leni Riefenstahls, Gisela Jahnden, den kompletten Nachlass der Künstlerin. Riefenstahl (1902-2003) war vor allem als Filmemacherin (Produzentin, Regisseurin, Drehbuchautorin, Schnittmeisterin) bekannt, feierte aber auch als Tänzerin, Schauspielerin und Fotografin Erfolge. Als kreative und innovative Bilderfinderin wurde sie bewundert und geschätzt. Sie musste jedoch mit dem Vorwurf leben, sich durch ihre Bilder und Filme bereitwillig in den Dienst nationalsozialistischer Propaganda gestellt zu haben.

"Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat mit dem Nachlass von Leni Riefenstahl nicht nur ein bahnbrechendes ästhetisches Werk übernommen, sondern auch eine besondere Verantwortung für die kritische Auseinandersetzung mit dieser streitbaren Person der Zeitgeschichte. Gerade auch die Rolle von Leni Riefenstahl im Nationalsozialismus wird bei der Aufarbeitung des Nachlasses von zentraler Bedeutung sein", sagt Stiftungspräsident Hermann Parzinger.

Mehr über Leni Riefenstahl:
ushmm.org/wlc/en/article

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: Stiftung Preußischer Kulturbesitz

top

Titel zum Thema Stiftung Preußischer Kulturbesitz:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhält den Nachlass von Leni Riefenstahl
Information: Fotografie- und Filmbestände, Manuskripte, Briefe, Akten und Dokumente von Leni Riefenstahl gehen in den Besitz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz über.

Neues Preissystem für Staatliche Museen zu Berlin
Ab 1.4.2004 führt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz . . . (Einspieldatum: 4.2.04)

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 24.02.2018
Künstlerinnengespräch
19 Uhr: mit Sara Nabil, Razan Sabbagh, Lara Ziyad im Rahmen d. Ausst. Where ART you from?
Galerie Berlin-Baku | Großgörschenstraße 7 | 10827 Berlin

Anzeige
karma

Anzeige
rundgang

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+